W7 - Blazin Palette

 

In meinem Urlaub in Norddeutschland bin ich per Zufall in die Stadtparfümerie Piper gestolpert. Bei uns in Niederbayern gibt es diese Parfümerie nicht und so war ich natürlich neugierig, was denn die Fischköppe Makeup-technisch so zu bieten haben.

 

In jedem Fall eine Theke mit W7 Produkten welche gerade im Sale war - alle Produkte um 50 % reduziert. Mein Schnäppchenherz hat gleich mal höher geschlagen und ich habe dann beim Einkauf ordentlich zugeschlagen. Bei so einem Angebot kann ich einfach nicht Nein sagen.

 

W7 bekommt ihr übrigens online auch bei Amazon... nur falls jemand Nachkaufgelüste entwickelt.

 

Die Blazin ist in einer recht stabilen und durchaus ansprechend gestalteten Metallbox verstaut. Die Haptik der Box ist nicht von schlechten Eltern und macht vom Gesamtkonzept einen durchaus ansprechenden Eindruck.

 

Die Palette enthält zwar keinen Spiegel - dafür aber einen Applikator den man getrost in die Tonne hauen kann. Die Palette enthält 12 Farben - 4 Farben davon mit einem schimmernden Finish - der Rest ist matt. Die Palette enthält 15,6 g Füllmenge und hat ursprünglich 9,99 EUR gekostet. 

 

 

Da der Beautymarkt in den letzten Monaten mit einer Fülle an warm-neutrals Paletten förmlich geflutet wurde, stellt sich schon irgendwie die Frage, ob es die Palette unbedingt braucht. Nein - braucht es nicht. Aber Haben ist besser als Brauchen und wer farbtechnisch hier Pate gestanden hat dürfte auf den 1. Blick klar sein: Urban Decays Naked Heat wurde von W7 hier mal ganz frech abgekupfert. Aber lieber gut geklaut als schlecht selber gemacht!! Von daher: Wer sich für das Farbthema der Naked Heat erwärmen kann, aber nicht bereit ist für eine Palette 55,- Euronen zu berappen sollte sich mal die Blazin auf seine To-do-Liste setzen.

 

Ich will jetzt nicht behaupten, daß die Palette in ernsthafte Konkurrenz zur UD Palette treten kann - aber sie ist zumindest ein durchaus gelungener Dupe. Die Farben sind gut pigmentiert und obwohl sie etwas trocken und staubig sind, lässt es sich durchaus gut arbeiten:

 

W7 - Pretty Please

 

Bei TK Maxx habe ich für kleines Geld ein Geschenkset von W7 mit insgesamt 3 Lidschattenpaletten ergattern können. Die Pretty Please war eine der enthaltenen Paletten. Nachdem mir die Blazin schon recht gut gefallen hat, hatte ich auch keine Bedenken mir das Geschenkset zu kaufen. 

 

W7 duped ja ganz frech von großen Highend-Marken und bringt die Farbthemen im neuen Gewand für den kleinen Geldbeutel raus. Auch die Pretty Please macht da keine Ausnahme - hier hat die Naked Cherry von Urban Decay "Pate gestanden". 

 

 

Auch wenn ich mich für das Farbschema der Naked Cherry sofort erwärmen konnte, ich bin nicht ernsthaft bereit 46,- EUR für eine Lidschattenpalette zu berappen. 

 

Die Pretty Please enthält 15,6 g Füllmenge was für mich absolut klar geht und hat - runtergerechnet auf den Setpreis - ca. 5,- EUR gekostet.

 

Natürlich können die Farben der W7 nicht ernsthaft mit dem großen Vorbild von Urban Decay mithalten - müssen sie aber auch gar nicht. Für mich zum privaten Gebrauch reicht die Qualität allemal. Ich finde die Metallbox ansprechend gestaltet und auch wenn die Palette Gimmicks wie z.B. einen Spiegel nicht enthält - brauche ich nicht. Da bin ich total entspannt. Auch der enthaltene Applikator ist ein Fall für die Tonne - aber schlußendlich kommt es ja auf die Lidschatten an.

 

Leider sind die helleren Töne nicht sonderlich gut pigmentiert - aber die dunkleren Farben und Schimmertöne können sich durchaus sehen lassen.

 

W7 - Smokin´Palette

 

Die Smokin´ist die 2. Palette aus dem bereits oben erwähnten Geschenkset von W7. Über die Palette habe ich mich fast noch mehr gefreut als über die Pretty Please. Das liegt wohl daran, daß man in jüngster Zeit tonnenweise mit Beerentönen überflutet wird - aber eine wirklich konsequent grau/schwarze - Smokey-Eyes-Palette findet man aktuell eher nicht auf dem Markt.

 

Zu den Eckdaten der Palette gibt es nicht viel hinzu zu fügen - alles wie gehabt. 

 

Was das Farbthema angeht werden sich die Geister wohl scheiden - ich liebe das rauchige Thema der Palette:
 

 

Acuh wenn W7 gerne von großen Brands duped - hier mag mir gerade beim besten Willen keine Vorbild-Palette einfallen. Weiß da jemand mehr? Graue rauchige Paletten scheinen aktuell ziemlich aus der Mode zu sein - mir egal. Ich finde, grau geht immer und auch wenn nicht alle Farben beim swatchen überzeugen konnten - unterm Strich finde ich die Palette trotzdem gelungen:

 

W7 - Baby Beat it

 

Dies ist nun die letzte Palette aus dem W7 Geschenkbox-Set. Für sich genommen hätte ich die Palette wohl nicht gekauft - aber nun ist sie schon mal da - dann wird sich auch unter die Lupe genommen.


Zum einen ist diese Palette deutlich kleiner und enthält lediglich 6 Farben mit 7,8 g Füllmenge. Und auch wenn die Verpackung durchaus ansprechend gelungen ist - die Farbzusammenstellung im Innenleben ist.... nunja .... soooo langweilig!!!

 

 

Wer vielleicht bisher noch keine Lidschattenpalette sein eigen nennt und gerade mit Schminken anfängt und sich nicht wirklich sicher ist, welche Farben er nun zum Einstieg so braucht darf sich dieses Mini hier gerne mal näher anschauen. Die Farben gehen immer passen zu jeder Augenfarbe und hier kann man einfach nichts falsch machen. Wer jedoch schon eine ordentliche Makeup Sammlung sein eigen nennt braucht vieles - aber definitiv nicht diese Palette. 

 

Die Farben an und für sich sind qualitativ ok - es gibt bessers - es gibt schlechteres. Aber selten habe ich mich von einer Palette so uninspiriert gefühlt wie von dieser hier:

 

W7 - Goldibox

 

Derzeit finden sich unwahrscheinlich viele W7 Paletten bei TK Maxx - ich habe dort in den letzten Wochen so gut wie alle Paletten von W7 erstanden, so auch diese Palette hier. Auch wenn die W7 Paletten qualitativ nicht die besten sind, beim Preis von 4,99 EUR kann man eigentlich fast nichts falsch machen. 

 

Das Design der Palette finde ich - gerade jetzt in der Weihnachtszeit - sehr ansprechend und erinnert mich von der Aufmachung her doch sehr stark an die Honey-Palette von Urban Decay. Die Palette enthält insgeamt 12 Farben, davon 3 matte Töne - der Rest sind Schimmerfarben oder auch Glitzertopper.

 

Auch die Farbrange ist der Naked Honey stark nachempfunden:

 

 

Die Kernfarbe der Honey - dieses krasses Honig-Gold fehlt jedoch in der Palette - was mich aber auch nicht wundert, denn die Farbe von UD ist wirklich einmalig und ist wohl schwerlich zu dupen. Leider ist die Qualität dieser Palette diesmal nicht der Brüller. Gerade die Glitzerfarben enthalten kaum Pigment sondern nur Glitzerpartikel und das Ergebnis ist dann doch eher betrüblich. Alle Farben sind sehr kreidig und trocken und lassen sich nur mit viel Geduld verarbeiten:

 

 

Eigentlich sind nur die Schimmertöne wirklich ordentlich gelungen, die restlichen Farben sind im Großen und Ganzen ein kompletter Totalausfall. Da gibt es genug andere Neutral-Paletten im gleichen Preissegment die deutlich besser performen.

W7 - Metal Pop

 

Noch eine Palette von TK Max und ich musste wirklich überlegen, welchem großen Vorbild diese Palette nachempfunden ist. Die einzige Palette die dem Farbthema einigermaßen nahe kommt ist die "Born to Run" von Urban Decay, wobei das Original deutlich mehr Farben enthält als die Metal Pop. Apropos Metal Pop - hier bekommt ihr ausschließlich Schimmertöne - für ein komplettes AMU ist diese Palette daher eher ungeeignet - sondern vielmehr als Ergänzung zu einer matten Palette gedacht. Für die Palette mit 12 Farben habe ich nur 4,99 EUR bezahlt und ich finde den bunten Mix an Farben eigentlich recht gelungen - wenn auch ziemlich unsortiert:

 

 

Wie bei allen Paletten von W7 so ist auch hier die Konsistenz recht trocken und bröselig und auch die Pigmentierung ist nicht die beste. Da die Palette jedoch recht dunkle Farben enthält und diese in der Regel besser auf dem Auge rauskommen als helle Töne, so fällt diese Schwäche nicht allzusehr ins Gewicht.

 

 

Auch wenn die Farben qualitativ nicht sonderlich gut sind, so finde ich die schräge Farbzusammenstellung insgesamt doch recht ansprechend. Die Farben kommen zwar nicht so intensiv raus wie im Pfännchen, lassen sich aber ordentlich aufbauen und verarbeiten.

 

W7 - Colour me Buff

 

Es ist wirklich erstaunlich, wieviele Paletten W7 so auf den Markt haut. Auch diese Palette habe ich bei TK Maxx erstanden und habe für die Palette mit 12 Farben 5,99 EUR bezahlt. Die Palette habe ich eigentlich mehr aus Sammelleidenschaft gekauft, denn aus "Must Have Gründen", denn die Buff ist eine völlig unspannende warm/neutrale Nudepalette die wir bereits bis zum Erbrechen in unserer Schminksammlung haben:

 

 

Auch wenn die Farbzusammenstellung nichts besonderes ist, die Farben selbst funktionieren doch relativ gut. Die Pigmentierung ist besser als bei anderen W7 Paletten auch wenn die Farben nach wie vor recht kreidig und trocken sind:

 

 

Wer also eher kein Freund von knalligen Farben ist und es lieber neutral und dezent am Auge hat ohne viel Geld auszugeben, kann sich die Buff mal näher anschauen. Für Makeup Junkies für mich ist die Palette eher aus Sammlergründen interessant. 

W7 - Colour me Nude

 

Meine W7-Sammlung hat weiteren Nachwuchs bekommen. Die Nude ist mir neulich bei TK Maxx für 4,99 EUR nachgelaufen. Für kleines Geld kann man seine Sammlung gerne mal komplettieren. 

 

Die Metallboxen sind designerisch jetzt nicht das beste was der Beautymarkt so hergibt - aber sie sind zumindest stabil und vernünftig erarbeitet und optisch nicht völlig daneben. Da gibts deutlich einfallslosere Designs - gerad im günstigen Preissegment. 

 

Die Farben selbst sind leider sehr trocken und bröselig und auch die Pigmentierung der einzelnen Töne ist eher "durchwachsen". Während die dunkleren oder auch Schimmerfarben durchaus gut zu verwenden sind, so flopt die Palette gerade bei den hellen Farben. Alles mehlig und viel zu wenig Farbabgabe.

 

Die Farbauswahl erfüllt zwar das Thema "Nude" auf ganzer Linie - allerdings sind die Farben viel zu wenig unterschiedlich und verschwimmen beim Auftrag auf dem Lid zu eine bräunlichen Einheitsbrei:

 

 

Dennoch möchte ich die Palette nicht vollends verurteilen, sie ist halt ein Lowbrainer. Soll heißen man muss sich nicht viel Gedanken über Farbauswahl und Zusammenstellung machen da alle Farben alltagstauglich sind und gut miteinander harmonieren. Wer eine preisgünstige Palette sucht, bei der er nicht viel falsch machen kann kann sich die Nude wirklich mal näher anschauen. 

 

 

Fazit:

 

Wem diverse Paletten aus dem Highend-Bereich farblich gut gefallen aber nicht bereit ist, für das Original ein mittleres Vermögen zu investieren kann sich gerne mal bei W7 umschauen. Die bringen eine grundsolide Qualität zu einem fairen Preis raus. Auch wenn nicht immer alle Farben zu 100 % funktionieren - insgesamt machen die Paletten durchaus Freude. 

divaslife.de
Metting 71
94339 Leiblfing

Druckversion Druckversion | Sitemap
© divaslife.de