Technic - Mega Shadow

 

Wie schon an anderer Stelle erwähnt, gab es neulich bei TK Maxx ein ganzes Sammelsurium an Technic Paletten für kleines Geld. U.a. ist mir bei dieser Shopping-Eskalation auch diese Palette ins Einkaufskörbchen gehüpft.

 

Bei einem Preis von 2,99 EUR für 12 Farben und einer stolzen Füllmenge von 18 g kann man im Prinzip fast nichts falsch machen. 

 

Sicher - die Aufmachung und Qualität der Verpackung lässt doch sehr zu wünschen übrig. In jedem 1-Euro-Shop bekomme ich eine ähnliche Qualität. Dafür enthält die Palette einen kleinen und völlig unnützen Schwammapplikator. Gut gemeint aber schlecht gemacht ;-))

 

 

Auch die Farbauswahl und Zusammenstellung ist nahezu unspektakulär. Viele warme neutrale Brauntöne, etwas Rot und Gold - naja, bei diesem Preispoint sollte man wohl nicht wirklich die Quadratur des Kreises erwarten.

 

Die Konsistenz der Farben ist doch recht trocken und die Pigmentierung bei den matten Farben ist... mager?? Allerdings funktionieren die Schimmertöne ganz ordentlich auch wenn sich der Krawumm-Effekt bei den Shimmershades doch sehr im Rahmen hält. 

 

 

Fazit:

 

Angesichts des günstigen Preises kann ich mit den wirklich schlecht gelungenen matten Farben recht entspannt leben. Die Schimmertöne hingegen sind wirklich gut gelungen - sie haben eine wirklich grundsolide Pigmentierung und lassen sich solide verarbeiten. Für Anfänger sicherlich eine sehr preiswerte Option um sich mal an einem AMU zu versuchen ohne dafür zu viel Geld zu investieren. 

 

Technic - Glitter Palette

 

Es gibt so Paletten, bei denen ist einem beim Kauf eigentlich schon klar, daß man sie im Alltag eher selten bzw. gar nicht benutzen wird. Zu dieser Kategorie zählt dieser Glitter-Palette mit Sicherheit. Allerdings kommt es immer mal wieder zu Gelegenheiten bei denen es etwas "Besonders" sein darf und von daher ist es sicherlich keine dumme Idee eine Glitzerpalette in der heimischen Sammlung zu haben.

 

Gekostet hat diese kleine Extravaganz nicht viel - bei TK Maxx musste ich

5,99 EUR berappen und habe dafür 10 Glitzertopper in unterschiedlichen Farben bekommen.Auch bei der Füllmenge zeigt sich Technic nicht geizig: Stolze 25 g enthält die Palette - da gibts doch von mir schon mal das erste Lob. 

 

Die Verpackung hingegen ist mehr zweckmässig als schön: Plastik in simpler Verarbeitungsqualität ohne jeglichen optischen Anspruch - in diesem Preissegment sollte man aber nicht wirklich designerisch wertvolles erwarten. 

 

 

Die einzelnen Glitzertöne haben natürlich kein eigenes Pigment sonder sind einfach nur Glitzerstückchen. Pur auf die Haut aufgetragen bleibt da optisch nicht wirklich viel übrig. Mit einer schwarzen Base kann ich mir jedoch wirklich vorstellen, daß man mit der Palette tolle Effekte auf´s Auge bekommt. 

Lediglich der Braunton hat zusätzlich ein paar Farbpigmente spendiert bekommen. Auch sollte man unbedingt zuerst das AMU machen da ansonsten die Glitzerstückchen fröhlich aufs Gesicht rieseln. Der Einsatz eines AMU-Klebers schafft hier jedoch Abhilfe.

 

 

Fazit:

 

Wer sich mal an ausgefallenen AMU´s versuchen möchte oder nach einer preiswerten "Aufwertung" seiner Alltagspaletten sucht, ist bei der Glitter-Palette von Technic sichlich nicht falsch aufgehoben. Es erfordert zwar etwas Geduld und den Einsatz von Kajal und Kleber um das Maximum aus den Glitzerpigmenten rauszuholen - das Ergebnis ist aber dann - angesichts des günstigen Preises - durchaus vorzeigbar. 

 

Technic - Pressed Pigments 1

 

Es gibt ja so Brands, da hat man im Vorfeld schon eine gewisse Meinung oder Einschätzung. So geht es mir zumindest. Technic z.B. ist eine Brand die sich zum einen durch eher anspruchsloses Verpackungsdesign und eher unterdurchschnittliche Qualtät einen Namen gemacht hat. Kein Wunder also, daß man die Paletten eher in Läden wie Tedi oder im 1-Euro-Shop bekommt. 

 

Aber ich bin ja auch hartnäckig und als mir bei TK Maxx neulich wieder 2 Paletten der Brand nachgelaufen sind, habe ich mich entschlossen, der Marke nochmal eine Chance zu geben. Könnte wohl auch damit zusammen hängen, daß die beiden vorherigen Paletten qualitativ durchaus gelungen sind. 

 

Verpackungstechnisch errinnert mich die "verschnürte" Verpackung doch seeeehr stark an die aktuellen Palettten von Pat McGrath. Da wurde wohl von einer ganz teuren Marke eine Idee geklaut. Natürlich kann die Verpackung selbst sowohl optisch als auch qualitativ nicht an das große Vorbild heranreichen - bei dieser Preisdiskrepanz ist das aber ganz entspannt zu vernachlässigen. Apropos Preis - gerade mal eben 5,99 EUR habe ich für jede Palette bezahlt - ein wirklich sehr fairer Preis.

 

Auch sonst spendiert Technic keine weiteren Gimmicks - Spiegel oder Pinse: Fehlanzeige. Dafür bekommt man stolze 15 g Füllmenge - das ist mehr als üblich.

 

Die Paletten selbst enthält 10 Farben - davon 7 matte und 3 Schimmerfarben. Farblich ist alles sehr zurückhaltend gehalten- herbstlich und nude. 

 

 

Auch wenn man diese Farben in gefühlt jeder anderen Palette schon x-mal vorfindet - insgesamt eine schöne Farbauswahl und Zusammenstellung und dem Thema Herbst sehr schön angepast. 

 

Die Konsistenz der Farben ist nach wie vor doch recht trocken und bröselig - was die Pigmentierung jedoch angeht, hat Technic einen riesigen Sprung nach vorne gemacht. Wie die Palette schon verrät - es handelt sich um gepresste Pigmente und das merkt man auch. Jede Farbe funktioniert einwandfrei und die Pigmente lassen sich einfach und schnell ausblenden.

 

Technic - Pressed Pigments 2

 

Auch die 2. Palette aus der Reihe hat mich farblich sehr angesprochen. Hier findet man auch sehr kühle, erdige Töne in Richtung Blau, Grau und Khaki. Das ist nach der Schwemme an warmen Palette eine wahre Wohltat fürs Auge mal etwas "anderes" präsentiert zu bekommen. 

 

Die Palette enthält auch deutlich mehr Schimmerfarben - 5 Stück nämlich - der Rest sind matte Farben:

 

 

Auch hier wieder eine ähnliche Qualität wie bei der 1. Palette. Zwar sind die Pigmente recht trocken, dafür aber überwiegend sehr gut pigmentiert. Nur 1 Farbe konnte nicht wirklich überzeugen - aber das ist angesichts des günstigen Preises durchaus verzeihlich...

 

 

Fazit:

 

Auch wenn Technic bislang eine Marke war, die qualitativ nicht wirklich überzeugen konnte - wenn dieser Trend hin zu mehr Qualität beibehalten wird kann es Technic wirklich schaffen, sich einen Namen bei den preisbewußten Käuferinnen zu machen. Wohltuend fällt zumindest die Farbauswahl und Zusammenstellung - abseits des Mainstream - auf. 

 

Technic - Under the Sea

 

Die Brand Technic und mich verbindet eine Art Hass-Liebe. Einerseits bin ich immer glücklich, wenn Produkte zu einem günstigen Preis angeboten werden - anderseits muss man bei Technic immer einkalkulieren, daß nicht alle Farben so gut performen wie gedacht. Ausreisser nach unten waren bisher bei jeder Palette dabei - anderseits sind auch Farben vertreten die sensationell gut funktionieren - es ist also ein Glücksspiel ....

 

Diese Palette habe ich - Überraschung - bei TK Maxx für 3,99 EUR erstanden. Auch wenn Technic sich bislang nicht mit aufwändig gestalteter Verpackung hervor getan hat - mit dieser Palette hat die Brand zumindest mal erste Gehschritte in die richtige Richtung unternommen. Das schwarz/weiße Packeging mit Neogrüner Banderole - hat was... oder??

 

Natürlich handelt es sich um eine recht einfache uns simpel gehaltene Pappverpackung. Gimmicks wie Pinsel oder Spiegel - Fehlanzeige. Das braucht es aber für mich persönlich auch nicht. 

 

Mit einer Füllmenge von 18 g bei 15 Farben schwimmt die Palette mengemässig im klassischen Mittelfeld mit. 

 

Interessant ist in jedem Fall die Farbzusammenstellung: lediglich 2 matte Shades - der Rest Schimmertöne. Da wird ein komplettes AMU echt eine Herausforderung:

 

 

Auch wenn das Mischverhältnis von matten zu schimmernden Tönen etwas in Schieflage geraten ist - die Farbauswahl finde ich persönlich sehr spannend. Es handelt sich um eher dunkle, herbstliche Farbe und alle Töne sind sehr kühl gehalten. Welch eine wohltuende Abwechslung nachdem wir von einer Flut an warmetoned Paletten geflutet wurden.

 

Nach längerer Betrachtung der Farben ist mir auch eine tendenzielle Ähnlichkeit zur Natasha Denona "Metropolitan" aufgefallen - klar, es ist kein Dupe, aber die Farbfamilien kommen mir doch sehr bekannt vor...

 

Die Qualität der einzelnen Töne ist durchwachsen. Alle Farben sind tendenziell sehr trocken und kalkig - was aber keinen Einfluss auf die Pigmentierung hat. Leider sind die hellen Farben eher nicht so überzeugend - hauptsächlich Schimmerpigmente mit wenig Farbe. Die dunkleren Töne hingegen finde ich exorbitant gut gelungen:

 

 

Fazit:

 

Eine durchwachsene Palette mit viel Hui und auch etwas Pfui. Wer sich jedoch für das ausgesprochen gelungene Farbschema erwärmen kann und den auch die Flut an Schimmertönen nicht stört, kann sich hier für kleines Geld mal an einer kühlen Palette versuchen. 

 

Technic - Hot Spice

 

Nachdem mir die kühle "Under the Sea" ausgesprochen gut gefallen hat, habe ich natürlich auch die Schwesterpalette "Hot Spice" eingepackt. Was Verpackung und Design angeht - keine Änderungen zur "Under the Sea".

 

Lediglich das Farbschema und die Farbzusammenstellung weicht natürlich deutlich ab. Die "Hot Spice" ist eine klassische warme Palette mit jeder Menge Braun, Kupfer und rötlichen Tönen. Sollte es tatsächlich irgendjemand da draußen geben, der diese Farben nicht schon tonnenweise in der heimischen Schminksammlung hat - got for it ;-))

 

Auch das Mischverhältnis von matten zu schimmernden Tönen ist... öhm... schräg: Stolze 3 matte Töne enthält die Palette - und das sind allesamt dunkelbraune Schokofarben. Vielleicht sollte jemand mal den Designern bei Technic sagen, wie man eine abgerundete Palette zusammenstellt??

 

 

Wie bei allen Paletten von Technic ist auch hier die Qualiät der einzelnen Töne eher durchwachsen: Während die matten Töne tendenziell trocken sind und beim Auftrag auch fleckig sind, so performen die dunkleren Schimmertöne durchaus überzeugend - die helleren Schimmerfarben bestehen eigentlich nur aus groben Glitzer ohne Pigment. Kann man machen - muß man aber nicht...

 

 

Fazit:

 

Eine durchwachsene Palette mit viel Licht und Schatten. Über die Farbauswahl kann man sich streiten - über das Mischverhältnis matte/schimmernde Töne eher nicht. Auch bei der Qualität der Farben geht das Qualitätssegment von Hui bis Pfui. Angesichts des günstigen Preispoints kann man mit dem ein oder anderen "Mangel" aber entspannt leben.

 

Technic - Exposed

 

Seit mehreren Jahren schon landet Technic in eher unregelmässigen Abständen in meinem Einkaufskorb. In den ersten Jahren war Technic eher unterirdisch was Konsistenz und Pigmentierung angeht - hat aber in jüngster Zeit ziemlich Gas gegeben und die jüngeren Paletten sind wirklich einen 2. Blick wert. 

 

Auch diese Palette habe ich für 4,99 EUR bei TK Maxx bekommen. Zieht man die Umverpackung ab, bleibt verpackungstechnisch nicht wirklich viel übrig. Schlichte schmucklose und sehr simpel verarbeitete Plastik-Verpackung welche doch sehr arg an die Anfänge von Revolution erinnert. Bei diesem Preisniveau kann man aber nun wirklich keine optischen Höhenflüge erwarten.

 

Positiv überrascht hat mich jedoch die Füllmenge: die großen Pfännchen enthalten jeweils 2,3 g und die kleinen Pfännchen 1,4 g Produkt. Das ist richtig üppig und sowas traut man einer günstigen Brand wie Technic gar nicht zu. Respekt !!

 

Wirft man einen Blick in die Palette, fällt sofort auf, bei wem Technic "abgekupfert" hat. Bei der Farbrange und Anordnung der Pfännchen stand ganz klar die Too Faced "Natural Nudes" Pate. 

 

 

 

Ob ich mit der Palette dauerhaft glücklich werde, bin ich mir an dieser Stelle noch unschlüssig. Einerseits die arg pudrige Konsistenz - die allerdings für eine optimale Verblendbarkeit der Farben sorgt - anderseits enthält die Palette zuviele helle Töne die ich zumindest bei mir wenig bis gar nicht sehe. Die dunkleren Farben hingegen funktionieren tadellos und sind auch solide pigmentiert.

 

 

Fazit:

 

Auch wenn die Palette von der Farbauswahl und Zusammenstellung mindestens so revolutionär ist wie eine Schlaftablette und auch das Verpackungsdesign wohl nicht aus dem Hause Technic kommt - die Qualität ist dennoch stabil und die Palette gerade im Alltag durchaus gut nutzbar. Wer ein knappes Budget hat oder nicht viel Geld investieren möchte wird mit der Palette sicherlich Freude haben. 

 

Technic - 15er Paletten

Persian Violet

 

Und hier nun die letzte Palette aus meiner letzten TK Maxx Eskalation. Es hat etwas gedauert, bis ich die Palette "online" stellen konnte und wer sich wundert warum der Lila-Duochrome-Ton so "verunfallt" ausschaut - der ist tatsächlich verunfallt.

Auf dem Weg nach Hause muss mir wohl ein Malheur passiert sein - jedenfalls ist der Lidschatten zerbrochen.

 

Ich musste ihn erstmal mit Alkohol neu pressen - sieht zwar jetzt nicht wirklich hübsch aus, ist aber dafür wieder benutzbar. 

 

Die Eckdaten zu der Palette bzg. Preis und Füllmenge habe ich an anderer Stelle schon genannt - da macht auch die Persian Violett keine Ausnahme. 

 

 

Warum die Palette den Hinweis "Violett" im Namen trägt, wird mir für immer ein Rätsel bleiben - immerhin enthält sie nur 3 Violette Farben - der Rest ist dann doch eher dröges Nude und Braun. 

 

Gerade die hellen matten Nudefarben sieht man nur schwerlich auf der Haut - dafür fallen die Farben viel zu hell aus. Die dunkleren Farben und auch die Schimmertöne funktionieren hingegen hervorragend. 

 

Auch die Lila-Töne haben mich mehr als überzeugt: Heftig intensive Pigmentierung und das, obwohl Lila in der Herstellung ja etwas schwierig sein soll. Schon erstaunlich, daß eine No-Name-Billig-Brand wie Technic das besser hinbekommt als so mancher großer Stern am Beauty-Himmel. 

 

Trotz der guten Performance der Farben wirkt die Farbe etwas unsortiert und zusammengewürfelt. Irgndwie fehlt ihr ein klares Farbkonzept und das die Töne harmonisch aufeinander abgestimmt wären. 

 

 

Fazit:

 

Auch die letzte Palette hat mich positiv überrascht auch wenn die Farbzusammenstellung etwas zusammengewürfelt und wenig harmonisch wirkt. Alleine die 3 Lila-Töne sind einen Kauf in jedem Fall wert!

 

Invite Only

 

Nachdem ich neulich bei TK Maxx eine ganze Batterie an Technic-Paletten ins Einkaufskörbchen gerafft habe, ist dieser Shopping-Eskalation natürlich auch diese Palette zum Opfer gefallen. Als Sammlerin ist man immer auf eine weitere Ergänzung der heimischen Schminksammlung scharf, oder? Daheim habe ich mir dann erstmal in Ruhe meine neuen Errungenschaften angeschaut und habe bei der Palette erstmal die Nase gerümpft.

Und nein - nicht wegen der wirklich schäbigen Verpackung (da bin ich Kummer mittlerweile von TK Maxx gewohnt) sondern eher wegen der doch arg drögen Farbzusammenstellung und Auswahl.

Ich möchte an dieser Stelle dennoch ein Lob an die Brand aussprechen - in diese dürftigen Paletten 30 g Produktmenge zu packen verdient in jedem Fall lobende Erwähnung. 

 

 

Das 2. Naserümpfen haben dann die beiden Glitzerflitzer-Topper und die "gepunkteten" Farben bei mir ausgelöst. Hab ich was verpasst? Ist das jetzt modern?? Warum das?? Naja - egal - jetzt ist die Palette da und jetzt wird sie erstmal angetestet.

 

Boah - man sollte erstmal testen und probieren bevor man meckert. Ich bin ja ernsthaft schockverliebt. Zum einen gefallen mir die Farben erstaunlich gut: Dieser Altrosa Graustich in den einzelnen Tönen wirkt doch sehr speziell und einfach "anders". Dann wären da noch die ominös gepunkteten Paletten die aber eine wirklich famose Qualität (im Hinblick auf den günstigen Preis von 4,99 EUR) haben und auch die Glitzertopper sind ausgesprochen gut gelungen. Man könnte sagen: Ich bin beeindruckt:

 

Hot Love

 

Ebenfalls für 4,99 EUR ein Fundstück bei TK Maxx. Auch wenn ich diese warmen rötlichen Paletten ebenfalls schon zur Genüge mein Eigen nenne, so muß ich doch an diese Palette speziell durchaus ein Lob aussprechen.-

Sicher - wir haben hier wirklich !! jede Menge warme Rottöne - allerdings wurden diese auch mit neutralen Braun/Nude-Tönen kombiniert so daß man das Rot nicht als dominante Farbe tragen muss, sondern als Pop of Colour einsetzen kann. 

 

Über die klapprige Verpackung habe ich ja schon an anderer Stelle mehr als ausführlich gemeckert - anderseits sollte die üppige Füllmenge von 30 g vielleicht doch noch mal gelobt werden. 

 

 

Bei den anderen Paletten habe ich ja die arg staubige Konsistenz etwa moniert und auch hier würde ich die Konsistenz nicht wirklich als buttrig bezeichnen. Allerdings sind die Farbe bei weitem nicht so trocken wie ich schon fast befürchtet habe. 

 

Auch die Pigmentierung gefällt mir überraschend gut und die Farben liefern eine wirklich höchst solide Performance ab. 

 

Bronze and Beautiful

 

TK Maxx entpuppt sich immer mehr als Fundus für Technic Lidschatten Paletten. Für kleines Geld habe ich dort so gut wie alle Paletten dort ergattern können.

Auch bei dieser Palette gilt das Motto: Schön geht anders !! Die Aufmachung und Qualität der Verpackung ist natürlich unterirdisch und erinnert doch sehr stark an die Anfänge von Revolution. Zum Kauf lädt die klapprige und windige Verpackung sicherlich nicht ein. 

Der Preis von 4,99 EUR für 15 Lidschatten hingegen ist natürlich unschlagbar. Gerade Schminkanfänger oder wer nicht bereit ist, ein mittleres Vermögen für Makeup zu investieren ist bei Technic so schlecht nicht aufgehoben. 

Auch die Füllmenge von 30 g macht Freude - die Hälfte wäre Standard. 

 

 

Sicher - diese neutralen Nude/Bronze-Paletten habe ich inzwischen wirklich mehr als genug in der heimischen Sammlung - anderseits benutze ich gerade diese Farben speziell im Herbst / Winter im Alltag doch mehr als reichlich. Von daher kann es nicht "schaden" noch eine Bronze Palette in die Sammlung aufzunehmen.

 

Die Konsistenz... nunja.. nach wie vor recht trocken und staubig - bei der Pigmentierung kann ich jedoch nach wie vor keinen Grund für Mecker finden. Wer jetzt nicht gerade als Makeup-Artist unterwegs ist sondern eine solide günstige Palette für den Einsatz an der Alltagsfront sucht ist bei dieser Palette sicherlich gut aufgehoben. 

 

Shaken not Stirred

 

Neulich bei TK Maxx ist mir u.a. auch diese Palette für kleines Geld nachgelaufen. Ich habe zwar schon ein paar wenige Paletten von Technic aber für 3,99 EUR kann man diese auch mitnehmen ohne das im Zweifelsfall viel Geld kaputt geht. 

 

Die Palette ist - was die Verpackung und die gesamte Aufmachung angeht - ein beinah identisches Dupe zu den Reloaded Paletten von Makeup Revolution. Auch hier 15 Farben in quadratisch großen Pfännchen angeordnet, die Verpackung simpel und von einfachster Verarbeitung nur preislich sind die "Schwestern" von MUR mit 4,99 EUR pro Palette geringfügig teurer als die hier vorliegende Technic-Palette.

 

Wie gesagt - was die Verpackung angeht hat sich Technic wirklich keinerlei Mühe gegeben und alles sehr sehr einfach und lieblos gehalten. Die Plastikverpackung wirkt insgesamt ziemlich klapprig und windig verarbeitet. 

 

Mit 30 g Füllmenge ist die Palette jedoch richtig üppig befüllt und angesichts des günstigen Preises finde ich diese Großzügigkeit doch sehr erstaunlich und lobenswert.

 

Schauen wir uns mal die Farben aus der Nähe an:

 

 

Was man der Palette sicherlich zugestehen muß ist die ungewöhnliche Farbauswahl und Zusammenstellung. Dies war auch der Grund, warum ich die Palette überhaupt eingepackt habe. Alle Farben wirken sehr grungie, gedeckt und mit einem leicht "schmutzigen" Touch.  Von den 15 Farben sind nur 2 Schimmertöne enthalten - der Rest ist rein matt.

 

Was das Farbthema der Palette angeht erinnert sie doch sehr stark an die MUR "Iconic Division"

 

Leider sind die Farben arg trocken und kreidig geraten und stauben sowohl in der Palette als auch auf dem Auge ziemlich heftig. Trotz der etwas verunglückten Textur enthalten sie jedoch ordentlich Pigment und die Farbabgabe ist richtig ordentlich. 

 

Goddess

 

Technic ist eine Marke, die bei der Aufmachung ihrer Paletten doch sehr in die Fußstapfen von Revolution aus seinen Anfängerzeiten getreten ist. Eine windige und billige Verpackung ohne jeglichen optischen Anspruch konzentriert sich Technic hauptsächlich auf den angebotenen Inhalt. 

 

Für 3,99 EUR habe ich diese Palette bei TK Maxx bekommen. Die Palette enthält 15 Farben wobei nur 3 matte Töne enthalten sind - der Rest sind alles Schimmerfarben. Mit 30 g Füllmenge bekommt ihr eine mehr als ordentliche Menge Produkt für Euer Geld - da gibts keinen Grund für Mecker.

 

Die Farbauswahl finde ich hier extrem gut gelungen. Viele warme Gold,- Braun,- Bronzetöne angereichert mit ein paar Pops of Colour - gerade für Mädels die nicht ganz so mutig sind - eine wirklich gelungen Palette.

 

 

Auch wenn mir die klassischen warmen und neutralen Farben inzwischen über die Ohren hängen - ich erwische mich im Alltag immer mehr dabei, daß ich gerade im Herbst-Winter gerne zu solchen warmen Tönen greife. 

Und wie vorhin schon gesagt - wer sich nicht unbedingt an Knallfarben herantraut bekommt hier ein hübsches Portfolio an tragbaren Tönen für den Alltag.

 

Die Konsistenz der Töne ist etwas trocken und einige der Glitzerfarben enthalten mehr als ordentlich Glitzerstückchen - da muss man mögen. Allerdings kann ich bei der Pigmentierung selbst nicht meckern - die ist angesichts des günstigen Preises - durchaus gelungen:

 

Vacay

 

Technic ist ja so eine Marke... nun ja... die man hauptsächlich in "Ramschläden" wie Woolworth, Tedi oder 1-Euro-Shops bekommt. Umso überraschter war ich, als ich bei meinem letzten Besuch bei TK Maxx dort 2 Paletten von Technic ergattern konnte. 

 

Mit einem Preis von 3,99 EUR pro Palette sind die Paletten nun wirklich mehr als günstig. Immerhin bekommt ihr 15 Farben - davon 5 metallische Finishes und 10 matte Töne was in meinen Augen ein sehr gutes und ausgewogenes Verhältnis ist.

 

Entfernt man die Pappverpackung (die durchaus nett aufgemacht ist) bleibt unterm Strich eine ausgesprochen windige und höchst einfallslos gestaltete Plastikverpackung übrig. Angesichts des Preises will ich jetzt aber nicht wirklich meckern - bei dem Preis kann man wirklich nichts anderes erwarten.

 

Die Farbauswahl und Zusammenstellung ist... ehm... bunt... und wirkt auf mich etwas unentschlossen zusammengewürfelt. Einerseits echte Knallfarben wie Pink oder Lila oder auch ein intensives Grün... anderseits auch sehr neutrale und erdige Töne. Anderseits bietet die Palette dadurch auch verschiedene Variationsmöglichkeiten - von neutral bis Regenbogen.... warum auch nicht?

 

 

Technic ist eine Brand die sich ausschließlich an Käuferinnen mit schmalem Budget, junge Mädels oder auch Schminkanfängerinnen richtet. Für schmales Geld bekommt ihr eine ordentliche Farbauswahl mit der man ohne großen finanziellen Einsatz einfach mal drauf los experimentieren kann.

 

Die Qualiät der Farben ist erstaunlich gut. Auch wenn die Konsistenz etwas arg trocken und bröselig ist - an die Pigmentierung gibts echt nichts auszusetzen:

 

 

Fazit:

 

Auch wenn das Verpackungsdesign mehr als dürftig ausgefallen ist und auch die etwas trockene Konsistenz nicht die beste ist - mit etwas Geduld und Spucke kann man aus den Paletten durchaus ein schönes abwechslungsreiches AMU rausholen. Technic hat sich zumindest die Mühe gemacht für jeden denkbaren Geschmack und Anlass ein passendes Farbkonzept zu entwickeln. 

divaslife.de
Metting 71
94339 Leiblfing

Druckversion Druckversion | Sitemap
© divaslife.de