Rival loves me - Glitter all around me LE

 

Kurz vor Weihnachten hauen die Drogerie-Brands wieder mal tonnenweise LE´s raus welche igendwie alle jede Menge Glitter und Flitter zum Thema haben. Auch Rival loves me ist mit einer neuen LE in die Theke gekommen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation sind derzeit keine Tester aufgestellt - also hab ich die Palette im Blindflug gekauft.

 

Bei den Rival-Paletten geht man da finanziell kein großes Risiko ein - gerade mal eben 4,95 EUR hat die Palette gekostet und allein schon rein optisch ist das natürlich ein Sammlerstück. Das schwarze Glitzerdesign it der silbernen Glitzerschrift - die Glitzerfee in mir gerät in Extase.

 

Die Palette enthält übrigens 15 Farben mit 15 g Füllmenge was absolut klar geht. 

 

 

Auch wenn rein optisch die Palette meinen Puls in Wallung bringt  - qualitativ bekommt ihr hier eine simple - optisch gepimpte - Pappverpackung ohne Spiegel, Pinsel oder sonstigen Schnickschnack. Ich kann darauf sowieso gut verzichten weil mich ausschließlich die Farben selbst interessieren. 

 

Beim Aufklappen zu Hause war ich auf den 1. Blick vom Farbkonzept etwas verwirrt - wenn man die Reihen jedoch von oben nach unten betrachtet hat man auf einmal ein Farbschema vor sich.

Zu jeder Reihe / Farbschema findet sich 1 matter Ton, ein Glitzershade und 3 Schimmerfarben. 

 

 

Die matten und Schimmerfarben sind erstaunlich gut pigmentiert und auch die matten Töne finde ich angesichts des günstigen Preises durchaus ansprechend. 

Lediglich die Glitzerfarben sind ein Fall für die Tonne. Im Prinzip handelt es sich um eine durchsichtige feste Creme, in der die Glitzerpigmente beigemischt wurde. Pappig, klebrig und unmöglich auf dem Auge präzise zu platzieren. Sehen wir es als ein Fall von "gut gemeint aber nicht gut gemacht" an. 

 

 

Fazit:

 

Rival loves me hat in der Weihnachts-LE mal richtig einen rausgehauen. Schöne Farben, schöne Konsistenz und tolle Pigmentierung zu einem kleinen Preis - hübsch verpackt und dargereicht. Eine der wenigen Paletten von Rival die man uneingeschränkt empfehlen kann auch wenn die Glitzertöne ein Fall für die Tonne sind.

 

Rival loves me - Golden Melody LE

 

Rival loves me ist ja so eine Marke, mit der mich eine Art Hass-Liebe verbindet. Einerseits liebe ich Rival da preislich günstig, immer wieder tolle Produkte mit einem niedlichen Verpackungsdesign. Anderseits hasse ich sie, weil sie trotz einiger, wirklich sensationell gelungener Produkte es bis dato nicht geschafft haben, ein durchgängiges Qualitätsniveau zu halten auf das man sich verlassen kann.

 

Speziell Lidschatten waren stets ein Fall von "Außen hui innen pfui" - niedliche Verpackung aber die Qualität der Farben eher... unterirdisch!!!

 

Als diese LE in die Theken kam habe ich ernsthaft mit mir gekämpft, ob ich die Palette kaufen soll oder nicht. Einerseits fand ich das Verpackungsdesign knuffig und auch liebevoll gestaltet, anderseits war die Auswahl und Zusammenstellung der Farben ja sooooooo langweilig:

 

 

Wieviele Brown-Paletten braucht die Welt denn noch? Anderseits sind das natürlich die Farben die immmer bei jeder Frau gehen und gerade im Alltag immer wieder zum Einsatz kommen.

 

Die Gestaltung der Palette ist zwar nett - aber qualitativ auch nicht sonderlich aufregend. Klassische Pappverpackung ohne Spiegel, Pinsel oder sonstigem Schnickschnack. Bei einem Preis von 3,- EUR muss ich das aber auch nicht haben.

 

Völlig aus den Latschen bin ich jedoch gekippt, als ich die Farben für euch geswatcht habe:

 

Buttrig weiche Konsistenz, intensive Pigementierung und tolle Farbabgabe:

 

 

Fazit:

 

Ich muß mich immer noch von dem Schock erholen, daß Rival es erstmalig geschafft hat, eine rundum gelungene qualitativ tolle Palette in die Theken zu bringen. Einen vergleichbaren Sprung hat bislang noch Essence geschafft und ich hoffe inständig, das Rival dieses Level beibehält und das ganze nicht nur eine einmalige Nummer war.

Rival loves me - Latest Nudes

 

Nun hat auch in Niederbayern die Theke der Nachfolgebrand Rival loves me in unseren Rossmännern Einzug gehalten. Die Theken wirken deutlich erwachsener und stilvoller und auch das Verpackungsdesign der einzelnen Produkte hat einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht.

 

Besonders augenscheinlich wird diese Entwicklung bei den Lidschattenpaletten. Waren diese vormals designerisch eher unterdurchschnittlich und wirkten lieblos gestaltet so sind die aktuell verfügbaren Paletten optisch deutlich stilvoller gestaltet.

 

Es sind zwar "nur" einfache Pappverpackungen - diese aber mit einem hübschen Aussendesign und sehr slim gehalten - d.h. sehr reisefreundlich. 

 

Ebenfalls eine nette Zugabe: Die Farbnamen sind nun in er Palette selbst aufgedruckt und nicht mehr nur auf der Schutzfolie - fein, dann weiß ich in Zukunft mit welcher Farbe ich mich geschminkt habe ;-))

 

Auf Gimmicks wie Spiegel und Pinsel verzichtet Rlm - ich persönlich brauche diese Dinge nicht und diese treiben den Preis nur unnötig in die Höhe. 

Apropos Preis: Jede Palette kostet lediglich 4,99 EUR! Das ist natürlich auch angesichts der hübschen Optik ein beinah unschlagbarer Preis.

 

Ich hoffe nur, daß Rlm nicht nur optisch "Gas gegeben" hat sondern auch bei der Qualität der Lidschatten sich weiter entwickelt hat. 

 

Jede Palette enthält 18 Farben mit 14 g Füllmenge was auch klar geht. Jede Palette widmet sich einem eigenen Farbthema und setzt dieses konsequent um. Mischmaschpaletten die alles enthalten und alles können sucht ihr hier vergebens. Auch das ist etwas, was ich sehr zu schätzen weiß.

 

Hier nun die erste Palette - die "Nude":

 

 

Wie gesagt - jede Palette hat ein Thema und die Nudepalette kommt - Überraschung !! - mit ausschließlich Nudefarben daher. Finde ich prinzipiell nicht schlecht und solche Paletten braucht man auch in einer gut sortierten Schminksammlung um die "kräftigeren" Farben auch ausblenden zu können bzw. als Kombinationsfarbe. 

An sich wurde das Nudethema nicht schlecht umgesetzt, lediglich die 1. Reihe in der Palette ist viel zu hell gehalten und die Farben differieren kaum untereinander. Wer braucht soviel Weiß/Cremetöne in einer Palette?? 

 

Und wie schlagen sich die restlichen Farben?

 

 

Wie ich schon sagte - die hellen Töne sind eher schlecht als recht geraten. Etwas besser verhält es sich da mit den dunkleren Farben und den Schimmertönen die deutlich besser herauskommen. Die Konsistenz der Farben ist sehr trocken und kreidig und in der Palette gibts ordentlich Kickback. Leider hat hier die Qualiät der Lidschatten im Vergleich zur Vorgängermarke nicht wirklich zugelegt. Ich hoffe, daß sich die anderen Paletten etwas besser schlagen.

 

Rival loves me - Smokey Shadows

 

Diese Palette hat mich überraschenderweise mit am meisten angesprochen. Leider wird Grau als Lidschattenfarbe total unterschätzt und taucht üblicherweise eher selten in anderen Paletten auf. Das ist wirklich schade, da sich Grautöne auf dem Auge wirklich toll machen. Die Smokeypalette demonstriert eindrucksvoll, wieviele Varianten von Grau es gibt und da die meisten Töne eher dunkel sind, habe ich große Hoffnung was die Pigmentierung angeht.

 

Aber zuerst mal zu den Farben: Wie gesagt - Grau - von Blaugrau bis Anthrazit alles geboten:

 

 

Da hier die Farben deutlich dunkler sind als bei der Nude fällt hier die Pigmentierung auch deutlich intensiver aus. Nach wie vor sind die Farben recht trocken und kreidig und es bröselt ordentlich. Ich persönlich liebe jedoch die Palette jetzt schon, da ich endlich eine umfassende Kollektion an Grautönen habe. 

 

Rival loves me - Oriental Flames

 

Wie auch hier schon der Name vermuten lässt, handelt es sich hier um eine klassische Warmpalette. Rot, Braun, Gold und Peach dominieren die Farbauswahl. Farblich dürfte die Oriental Flames wohl vielen Mädels gefallen. Ich persönlich habe schon reichlich Paletten in einem ähnlich Farbschema und habe die Palette eigentlich eher aus Sammlergründen gekauft. 

 

 

Auch hier das gleiche Spiel wie bei den vorherigen Paletten: die hellen Töne sieht man kaum und diese performen auch weitestgehend schlecht während die dunkleren Farben und Schimmertöne etwas besser ausfallen. Allerdings ist hier die Qualität der dunkleren Töne auch ziemlich durchwachsen und manche Farben musste ihr mehrfach swatchen damit ihr überhaupt was seht:

 

Rival loves me - Out of Space

 

Ich liebe ja das neue Palettenkonzept von Rlm - jede Palette eine eigene Farbfamilie. Und die Out of Space hat das Thema "Lila".... hach ... ich bin ja soooooo verliebt. Alleine schon das Verpackungsdesign.... seufz. Wer mit Lila und Blautönen nichts anzufangen weiß - Finger weg von dieser Palette. Aber nachdem Jeffree Star nun die Blood Lust gelauncht hat, habe ich große Hoffnung daß sich Violett-Töne auch in der breiten Bevölkerung durchsetzen werden.

 

Also in der Palette sind die Farben schon mal ein Träumchen:

 

 

Auch hier wieder - die hellen Farben floppen - die dunkleren Farben sind besser wobei diese bei weitem nicht so farbintensiv ausfallen wie in der Palette. Das ist wirklich richtig schade und auch die Glitzertöne fungieren teilweise eher als Toppen denn als eigenständiger Lidschatten. 

 

Rival loves me - Candy Pastels

 

Die Candy Pastels widmet sich ganz dem Thema Pastelltöne. Bei jeder anderen Marke wäre das ein Grund zur Freude - hier jedoch habe ich massive Zweifel ob die hellen Farben beim Auftrag überhaupt sichtbar sind. Dabei sind Pastelltöne wirklich nicht zu verachten und gerade im anstehenden Frühling eine tolle Option. Die Candy enthält tolle Pastellfarben in Rose, Bleu und einem zarten Grün:

 

 

Surprise Surprise - hier sind die hellen Töne einigermaßen gelungen. Leider macht die kreidige Konsistenz den Spass am Schminken ziemlich zunichte und teilweise differieren die Farbnuancen kaum zu einander. Um die Palette gangbar zu bekommen, empfiehlt sich eine feuchte, ungesettete Base oder mit einem farbigen Untergrund als Base zu arbeiten. 

 

Rival loves me - Into the Jungle

 

Hier nun die letzte Palette aus der aktuellen Neuerscheinung bei Rlm. Auch diese Palette erscheint mir vielversprechend. Grün ist - ähnlich wie Grau - eine völlig unterschätzte Farbe und ich freue mich, daß ich nun eine Palette habe, in welcher sich viele Grün-Nuancen tummeln. 

 

 

Da hier die überwiegenden Farben eher dunkel sind funktionieren auch viele Farben recht gut auch wenn sich an der trockenen Konsistenz nach wie vor nichts geändert hat. Leider floppen die hellen Nudefarben und auch Gelb und einige Schimmertöne waren höchst mühselig in der Anwendung. 

 

 

Fazit:

 

Rival loves me hat schon mal einen Schritt in die richtige Richtung gemacht und sich zumindest beim Verpackungsdesign deutlich weiter entwickelt. Dabei ist das günstige Preisniveau erhalten geblieben was  auch nicht selbstverständlich ist. Leider ruckelt es nach wie vor noch bei der Qualität der Lidschatten da diese nach wie vor bei Konsistenz und Pigmentierung deutliche Defizite aufweisen. Wer kein Makeup-Lover und Lidschattenpaletten-Sammelsuchti ist kann um die Paletten einen großen Bogen machen. 

 

divaslife.de
Metting 71
94339 Leiblfing

Druckversion Druckversion | Sitemap
© divaslife.de