Millennials - Essential Palette

 

Ich bin ja immer bemüht, den Lesern meines Blogs auch etwas Lebensweisheit mit auf den Weg zu geben. Deshalb die Weisheit des Tages: schaltet Euer Hirn ein bevor ihr was kauft. Und wenn ich mich auch an meine eigenen Lebensweisheiten halten würde, wäre diese Palette wohl nicht bei mir eingezogen. 

 

Aber nach Monaten der Kaufabstinenz bin ich bei meinem 1. Besuch bei TK Maxx nach dem Lockdown irgendwie in eine Art Kaufrausch verfallen und so habe ich auch diese Palette hastig in meinen Schatzkorb... .äh... Einkaufskorb gerafft.

 

Daheim kam mir dann das durchaus schicke, wertige und elegante Design der Palette bekannt vor und ich habe mit Schreck festgestellt, daß ich bereits eine Palette der Marke besitze (und diese bei mir mit Anlauf durchgefallen ist). Ja ja das Sammelfieber eben.

 

Egal - jetzt ist die Palette da und ich werde versuchen, ein wertneutrales Fazit abzugeben.

 

Also: wie schon bei der Smokey-Palette gesagt: Das Verpackungsdesign finde ich extrem gelungen. Das Metallcase ist schick, elegant, wertig und einfach zeitlos. Ebenfalls Pluspunkte sammelt die Essential durch den sehr großen und gut nutzbaren Spiegel und den günstigen Preis von gerade mal eben 6,99 EUR. 

 

Wenden wir uns nun dem Innenleben zu:

 

 Hier gehts - zumindest bei der Farbauswahl - mit weiteren Pluspunkten weiter: Die Essentials hat sich wohl auf die Fahnen geschrieben, die essentiell notwendigen Farben für ein komplettes AMU in einer Palette zusammen zu fassen. Und das hat die Palette auch tatsächlich sehr gut hinbekommen: Viele Nudefarben, Braun, Grau, ein wenig Kupfer/Rot und ein wenig Blau und Violett - überwiegend in kühlen Farben gehalten. Das ist schon wieder ein weiterer Pluspunkt da man derzeit doch eher von warmen Paletten überschwemmt wird und kühle Farben eher die Ausnahme sind.

 

Auch das Mischungsverhältnis zwischen matten und schimmernden Tönen ist gelungen - die klassischen Übergangsfarben und Ausblend-Töne sind matt - der Rest dann schimmernd (wobei der Schimmer hier doch arg reduziert ausfällt). Wer also seinen nächsten Disco-Party-AMU-Look schminken will, ist hier definitiv falsch aufgehoben. Die Palette richtet sich dann doch eher an den Alltagseinsatz im Büro. 

 

Was die Konsistenz der Farben angeht hat sich nicht viel geändert. Nach wie vor sind die Farben sehr trocken und staubig - aber die Pigmentierung ist deutlich besser gelungen als in der Smokey-Palette. 

 

 

Fazit:

 

Auch wenn die Essential definitiv nicht das Zeug hat, zum Holy Grail zu mutieren - sie überzeugt durchaus mit ihrer gelungen Farbzusammenstellung dem günstigen Preis und der absoluten Nutzbarkeit im Alltag.

 

Millennials - Smoky Palette

 

Bei TK Maxx habe ich ja schon öfter Brands kennen gelernt, die ich so bislang noch nicht auf dem Radar hatte und habe mit diesen Neuentdeckungen noch so gut wie nie Schiffbruch erlitten. Die Smoky-Palette wirkt - rein optisch - sehr ansprechend, elegant und wertig. Das schlichte Metall-Case mit der schnörkellosen Beschriftung könnte auch von Brands wie Bobby Brown stammen. Der Spiegel im Deckel ist ebenfalls sehr gut gelungen und sogar einen Schwamm-Applikator (grins) bekommt man als Gimmick mit dazu. Mit gerade mal 10 Farben und 13 g Füllmenge zum Preis von 6.99 EUR bekommt ihr ein angemessenes Preis/Leistungsverhältnis. Die Palette enthält sowohl matte als auch schimmernde Töne welche sich farblich im Bereich Nude, Braun, Grau bewegen. Die Verpackung ist sauber verarbeitet und macht - angesichts des günstigen Preises - einen durchdachten und wertigen Eindruck da sie auch schwer und "gewichtig" in der Hand liegt:

 

 

Aktuell ist Jeffrey Starr ja mit der "Cremated" Palette herausgekommen und die Makeup-Welt liegt im "Grau-Fieber". Ich feiere diesen Trend und habe im Lauf der Jahre etliche graue Lidschatten in meiner Sammlung angehäuft und greife auch regelmässig dazu. Bei der Smokey-Palette hatte ich mir ein "Mini-Dupe" zur Jeffrey Palette erhofft - bin aber jetzt doch ziemlich enttäuscht:

 

Zum einen hatte ich mir deutlich mehr Grautöne in der Palette erhofft - unterm Strich sind von 10 Farben genau 4 Grautöne mit an Bord - der Rest ist dann doch eher Nude oder Braun. Zum anderen - und das ist deutlich dramatischer - ist die Qualität der Töne einfach unterirdisch:

Die Konsistenz ist trocken und bröselig und bis auf die dunkleren Schimmertöne haben die Farben so gut wie keine Pigmentierung:

 

 

Wie ihr bei den Swatches sehen könnt, sind gerade mal eben 5 Farben recht gut erkennbar, der Rest fällt Quasi gar nicht auf. Dabei ist die Farbabgabe beim Swatchen deutlich besser als bei der Applikation mit dem Pinsel - mir schwant Fürchterliches !!! 

 

Fazit:

 

Eine optisch hübsche und durchaus ansprechend gestaltete Palette für Fans von Nude und Grau. Die wertige Verarbeitung und durchaus gelungene Farbzusammenstellung zum kleinen Preis sorgt für Kauflaune - die angesichts der eher miesen Qualität der Farben ganz schnell verfliegt. Spart Euch das Geld - diese Palette braucht keiner !

divaslife.de
Metting 71
94339 Leiblfing

Druckversion Druckversion | Sitemap
© divaslife.de