Catrice - Palette a Porter "Future Female"

 

Eigentlich habe ich mir geschworen, keine weiteren Minipaletten mehr zu kaufen. Auch wenn diese gerade bei Reisen aufgrund ihrer kleinen handlichen Größe durchaus praktisch sind - so greife ich einfach zu wenig nach ihnen. Aber wenn Sale ist dann sind die guten Vorsätze auch mal ganz schnell vergessen. 

 

Bei der aktuellen Thekenumstellung von Catrice sind mir diese wirklich mini mini kleinen Paletten mit ins Einkaufskörbchen gehüpft. Sie ist wirklich sehr schmal und klein und hat beinahe schon Scheckkarten-Format. Ich bin zwar nicht jemand, der sein Makeup in der Handtasche mit sich schleppt - aber wer das gerne tut: Für Euch ist diese Palette genau das Richtige.

 

Gekostet hat sie im Sale ca. 3,- EUR, enthält 6 Farben und hat gerade mal eben 5,2 g Füllmenge was bei einer Minipalette absolut klar geht. Verpackungstechnisch und optisch macht die Palette wirklich nicht viel her - sie ist also auf das "Wesentliche" reduziert.

 

Neben 4 Schimmertönen bekommt ihr auch 2 matte Farben - ein vollständiges AMU sollte also mit der Palette kein Problem sein. 

 

Die Farbauswahl ist gelungen und dürfte dem Geschmack der breiten Masse wohl gefallen:

 

 

Auch wenn die Farben das Rad jetzt nicht neu erfinden - die Zusammenstellung ist doch gut gewählt und die Farben passen harmonisch zueinander. Auch wenn die Palette rein optisch nicht viel her macht - qualitativ hatte ich schon schlechteres für mehr Geld auf dem Auge: Die Pigmentierung ist intensiv und die Farben fühlen sich sehr weich und cremig an. 

 

Das Verblenden stellt ebenfalls kein Problem dar und auch Schminkanfänger dürften mit der Minipalette gut klar kommen:

 

Catrice - Palette a Porter "Nostalgic Dreamer"

 

Die erste dieser Scheckkarten-Paletten fand ich ja sehr überzeugend und bei dieser Palette hat mich vor allem die Farbauswahl sehr angesprochen. Warme neutrale Paletten gibts inzwischen ja wirklich bis zum Abwinken - da sticht eine Palette mit einer Auswahl an sehr kühlen Farben schon mal positiv hervor.

 

Und diese kleine Maus hier hat das Thema "kühle Farben" wirklich bis auf die Spitze getrieben - alles kalte fast schon icy Töne:

 

 

Um so größer ist nun meine Enttäuschung daß die Farben leider bei weitem qualitativ bei weitem nicht so gut sind wie aus der anderen Palette. Gerade die matten hellen Töne sind auf dem Auge quasi nicht sichtbar und beim Verblenden verschwinden sie sogar vollständig vom Auge. Lediglich die Schimmertöne sind nach wie vor sehr gelungen und schließen nahtlos an die Qualiät der 1. Palette an:

 

Catrice - Palette a Porter "Exotic Traveller"

 

Bei dieser letzten Palette bin ich mir nicht schlüssig was ich von ihr halten soll. Einerseits finde ich die Farbauswahl und Zusammenstellung durchaus spannend und interessant - anderseits inspiriert mich das Palettchen aber auch nicht wirklich zu einem Look. Bis auf die beiden Knallfarben wirkt die Palette dann doch eher... langweilig??

 

 

Auch wenn die Farbauswahl ein paar Fragen aufwirft - die Qualität der einzelnen Töne finde ich dafür um so gelungener: Alle Farben sind satt pigmentiert und haben eine tollen Intensität beim Auftrag:

 

 

Fazit:

 

Auch wenn die Palette kein Eyecatcher ist - gerade die schimmernden Töne sind ausgesprochen gut gelungen. Durch die gelungene Farbzusammenstellung und das handliche Format ist die Palette der perfekte Reisebegleiter oder auch ein guter Freund in der Handtasche.

 

Catrice - The smart Beige

 

Die smart Beige ist beim letzten Sortiments-Update ausgelistet worden und auch wenn ich passionierte Schnäppchen-Jägerin bin - ich habe doch schwer mit mir gerungen, ob ich mir die Palette ins Haus holen soll. 

 

Manchmal bin ich wirklich über die Einfallslosigkeit mancher Produkte schockiert - die smart Beige ist so eine Palette die an Einfallslosigkeit kaum noch zu überbieten ist. Braun / Nude - die angebotenen Farben habe ich inzwischen im Dutzend billiger in gefühlt jeder anderen Palette schon mehrfach vorhanden:

 

 

Auch wenn ich die angebotenen Farben weder spannend noch ansprechend finde - wer frisch mit AMU anfängt und nach einer preiswerten Einsteigerpalette sucht die absolut Alltagstauglich ist - warum nicht? Eins muß man der Palette jedoch zugestehen: Für klitzekleines Geld liefert sie eine grundsolide Performance ab. Die Farben sind ordentlich pigmentiert und lassen sich unkompliziert verarbeiten. 

 

 

Fazit:

 

Sicher - für Makeup Fetischisten ist die Palette wahrscheinlich so ziemlich das langweiligste was man sich vorstellen kann. Wer aber nicht schon hunderte anderer Palette in seiner Sammlung hat sondern einfach nur eine grundsolide Alltagspalette sucht bekommt hier erstaunlich viel für kleines Geld. 

 

Catrice - The dry Rose

 

Neben der Smart Beige wurde paralell dazu auch die Dry Rose Palette aus dem Sortiment geworfen. Auf den 1. Blick unterscheiden sich die Palette nicht wirklich großartig - beide haben völlig unspannende Töne an Bord und für Lidschatten-Freaks ein Fall von Todeslangweilig.

Einzig positiver Aspekt: Alle angebotenen Farben sind absolut kühle Töne und nach wie vor sind kühle Paletten in der Drogerie eher eine Seltenheit.

 

 

Auch die Namensgebung Dry Rose erscheint mir angesichts der Farbauswahl eher seltsam - bis auf einen echten Rose-Ton ist in der Palette von Rose nicht viel zu sehen. 

 

Wer sich jedoch mal für kleines Geld an kühlen Farben probieren möchte - kann hier getrost zuschlagen. Angesichts des günstigen Preises im Sale kann man quasi nichts falsch machen. 

 

Eins muß man der Palette nämlich trotzdem zugestehen: Die Farben sind ordentlich pigmentiert und lassen sich auch einfach und unkompliziert verarbeiten. 

 

 

Fazit:

 

Sicher - was die Farbauswahl angeht holt Catrice mit dieser Palette keine Katze hinter dem Ofen hervor. Wer jedoch für kleines Geld antesten möchte, ob ihm kühle Farben am Auge stehen kann getrost zuschlagen. 

 

Catrice - The coral Nude

 

Diese Palette ist aktuell im Standard-Sortiment bei Catrice erhältlich. Gekauft habe ich sie mir zwar nicht - hab sie aber über ein Beautyboxen-Abo erhalten. Schon seltsam, wenn eine aktuelle Palette gleich in einer Beautybox landet, oder?

 

Wie die anderen Paletten aus der Reihe auch, so kann diese Palette mit Sicherheit nicht durch hochwertige oder ansprechende Verpackung punkten. Dafür gibt die Farbauswahl und Zusammenstellung keine großen Rätsel auf und gerade Anfänger sind nicht schnell überfordert.

Die Palette enthält 9 Farben wobei diesmal nur 3 Schimmertöne mit dabei sind. Warum man diese klassische Nudepalette als "Coral" bezeichnet - wissen die Götter. Immerhin ist nur 1 Korallton enthalten und das in der aktuellen Herbst/Winterkollektion??

 

Die Palette enthält 9,5 g Füllmenge was absolut klargeht und kostet gerade mal eben 4,99 EUR.

 

 

Wie schon gesagt - die Farben sind klassische Nudefarben: Braun, Bronze, Gold und Beige mit 1 Korallton als "Farbtupfer". Damit ist die Coral Nude eine klassische Alltagspalette deren Farben wohl den meisten Frauen gefallen und auch stehen. 

 

Die Konsistenz der Farben ist weich und cremig und auch bei der Pigmentierung finde ich nichts auszusetzen. Gerade auch die Schimmertöne bringen ordentlich Bums aufs Auge:

 

 

Fazit:

 

Auch wenn die Coral Nude qualitativ absolut klar geht - fast alle Paletten aus dieser Reihe sind mehr oder weniger nach dem gleichen Farbkonzept "Nude" aufgebaut. Ob und inwieweit man noch eine Nudepalette gebraucht hat, lasse ich an dieser Stelle unkommentiert. Das muß jeder für sich selbst entscheiden.

 

Catrice - The modern Matt

 

In den letzten Jahren hat Catrice sich von den "klassischen großen" Lidschattenpaletten ja weitestgehend zurück gezogen sondern hauptsächlich kleine günstige Paletten herausgebracht die einem jeweiligen "Thema" verschrieben waren. 

Optisch sind diese Paletten wahrlich nicht ansprechend - anderseits überfordern einen diese Paletten auch nicht und gerade Anfängerinnen bekommen hier für kleines Geld einen guten Einstieg in die Welt der Lidschatten.

 

Die Modern Matt sind nun bei der letzten Sortiments-Umstellung ausgelistet worden und da habe ich mir die Palette für 2,95 EUR geholt. Die Palette enthält 9 ausschließlich matte Töne in klassischen Blend/Übergangstönen.

 

 

Auch wenn mein Herz eher für knallige Schimmertöne schlägt - auch ich brauche für ein komplettes AMU natürlich neutrale matte Farben und alles was man hierfür braucht findet sich geballt in dieser Palette. Die Farben reichen von Hell nach Dunkel, die Konsistenz ist traumhaft weich und buttrig und über die Pigmentierung brauche ich nichts weiter sagen - schaut Euch bitte die Swatches an:

 

 

Fazit:

 

Auch wenn die Palette weder ansprechend noch aufregend wirkt - über die Qualität zum kleinen Preis gibts nichts zu diskutieren. Tolle Farbauswahl und Zusammenstellung - diese Palette gehört als Must Have in jede vernünftige Schminksammlung.

 

Catrice - The spicy Rust

 

Auch diese Palette musste beim letzten Sortimentsupdate die Catrice-Theke verlassen. Inzwischen haben sich diese kleinen Paletten wirklich in mein Herz gestohlen auch wen die optische Aufmachung wenig spannend oder spektakulär wirkt. 

Auch die Spicy Rust enthält 9 sowohl matte als auch schimmernde Töne die auf das Farbthema der Palette "Gewürze + Rosttöne" perfekt abgestimmt sind:

 

 

Auch hier finde ich keinen Grund für Mecker; die Farben harmonieren perfekt zusammen und sowohl die matten als auch die schimmernden Töne haben eine tolle Konsistenz und intensive Pigmentierung:

 

 

Fazit:

 

Auch wenn es schon warme Paletten in der ähnlichen Farbfamilie bis zum Abwinken gibt - die kleinen Catrice-Paletten sind perfekt aufeinander abgestimmt, überfordern nicht mit einer zu großen Auswahl und überzeugen mit einer sehr guten Qualität zum kleinen Preis.

 

Catrice - The Fresh Nude

 

Auch eine Palette aus dem Standard-Sortiment welches nun beim letzten Update ausgelistet wurde. Um ehrlich zu sein... der Markt ist überschwemmt an Nudepaletten und neutralen Farben... eigentlich hätte es diese Palette nicht auch noch gebraucht. 

 

Anderseits muß man auch mal ganz realistisch sagen, daß dies halt die Farben sind, zu denen man im Alltag am meisten greift und die auch den meisten Frauen gefallen dürften. Von daher hat diese Palette durchaus seine Berechtigung. 

 

Die Farbauswahl und Zusammenstellung ist auch hier klein aber fein:

 

 

Was die Qualität der Farben angeht - angesichts des günstigen Preises - gibts hier nichts zu meckern. Die Konsistenz ist angenehm weich und nur ganz geringfügig krümelig und auch bei der Pigmentierung gibts kein Grund für Mecker:

 

 

Fazit:

 

Ob es nun wirklich noch eine Nude-Palette braucht - muß jeder für sich selbst entscheiden. Wer aber wirklich noch nach einer preiswerten Nude Palette sucht, die trotzdem eine grundsolide Qualität und eine gute Farbzusammenstellung hat - ist bei dieser Palette sicherlich gut bedient. 

 

Catrice - The Ultimate Chrome Collection "Heights and Lights"

 

Ich weiß nicht, was sich Catrice bei der Konzeption der "Collection" Paletten gedacht hat - aber rein von der Aufmachung her sind die Collection-Paletten die Fortführung der Absolute-Reihe die inzwischen aus dem Sortiment gegangen ist.

 

Jede Palette hat ein "Thema" welches in der Palette farblich umgesetzt wird. Dieses Konzept haben auch schon die Absolute-Paletten verfolgt - leider jedoch eher schlecht als recht auch wenn ich nach wie vor ein Fan der Idee bin.

 

Mal schauen ob die Collection Paletten die Fehler der "Vorgängermodelle" ausmerzen konnten.

 

Zum einen fällt auf, daß die Collection-Paletten gewachsen sind. Nun finden sich 7 statt bislang 6 Farben in jeder Palette sowie eine Highlighter,- und eine Sculptfarbe. Somit umfasst jede Palette 9 Farben. Auch die Füllmenge ist auf 10 g Produkte angewachsen. 

 

Preislich hat sich hingegen nichts getan: 4,95 EUR pro Palette - da ist sich Catrice treu geblieben. Da man jedoch mehr Menge und Farben erhält, hat sogar ein gewisser "Preisverfall" stattgefunden. Allerdings möchte ich bei diesem Preisgefüge keine ernsthafte Preisdiskussion führen. Bei fast allen Paletten aus der Drogerie stimmt Preis und Leistung. 

 

Bei der Verpackung hingegen hat Catrice in meinen Augen eine Schippe draufgelegt: Auch wenn wir hier wieder eine klassische Plastikverpackung bekommen, die Verarbeitung ist deutlich wertiger und auch die Schriftprägung ist liebevoller gestaltet und dem Thema der Palette angepasst.

 

Schauen wir uns die Chrome mal aus der Nähe an:

 

 

Um es gleich vorweg zu sagen: Die Chrome-Palette ist eine reine Effekt-Glitzer-Palette und als alleinige Palette keinsfalls tragbar. Matte Farben findet man keine und alle Farben schimmern - je nach Lichteinfall - holografisch. Für den klassischen Büroalltag vielleicht etwas gewagt - aber als Topper oder Ergänzung zur anderen Paletten in jedem Fall hoch interessant. Alle Farben sind sehr hell und da ist mir etwas das Herz in die Hose gerutscht: Wie sieht das dann auf dem Auge aus?

 

Catrice - The precious Copper Collection "Metallux"

 

Auch diese Palette ist in meinen Augen eine reine Effekt-Palette da sich auch hier keine matten Farben finden. Das Thema Kupfer wurde von Catrice hier konsequent umgesetzt. Die Farben rangieren von einem fast rosefarbenen Ton bis hin zu einem satten Braunton über verschieden Kupfertöne. Ich persönlich mag Copperfarben lieber als klassisches Braun - von daher kam ich an der Palette beim besten Willen nicht vorbei:

 

 

Auch wenn es sich um eine Effektpalette handelt - so finde ich die Farbzusammenstellung deutlich alltagstauglicher als die Farben der Chromepalette.

Dann schauen wir mal wie sich die Farben so schlagen:

 

 

Auch diese Palette finde ich extrem überzeugend. Jede Farbe funktioniert tadellos, der Auftrag ist butterweich und die Pigmentierung ist ein Träumchen. Was ist bitte bei Catrice los?  Die haben aber mal richtig Gas gegeben bei den neuen Paletten... Boah - bin extrem beeindruckt!

 

Catrice - The blazing Bronze "Call it what you want"

 

Wie ich persönlich finde - eine der gelungensten Paletten aus der Reihe ist die Bronzing Palette. Sie enthält 7 ausschließlich schimmernde Töne sowie einen Highlighter und eine Kontourfarbe. Wer sich für ausgefallene Farben erwärmen kann kommt um die Palette fast nicht herum.

 

Die Palette enthält insgesamt 10 g Produkt und kostet ca. 5,- EUR was absolut akzeptabel ist.

 

 

Catrice hat im Lauf der Zeit dazu gelernt und die Formulierung ihrer Lidschatten deutlich verbessert. Ich kann hiermit vermelden, daß alle Farben durchgängig gut pigmentiert sind und auch im Auftrag keinerlei Allüren an den Tag legen:

 

Catrice - The edgy Lilac "Purple up your Life"

 

Nach der letzten Sortimentsumstellung ist diese Palette als Neuzugang ins Catrice Regal eingezogen. 

 

Neben der Blazing Bronze ist diese Palette auch einer der spannendsten Paletten was die Farbzusammenstellung angeht  Neben nur 2 Lila-Tönen (was etwas mager ist für eine Lilac Palette" gibt es noch ein paar hellere und dunklere Nude- bzw. Goldtöne. Die Palette enthält 2 matte Farben - der Rest sind Schimmertöne:

 

Die Pigmentierung der Farben ist eher bunt gemischt - es gibt durchaus gute Farben die eine tolle Perfomance abliefern und dann wieder Farben die man bestenfalls als "so lala" bezeichnen kann.

 

Bersonders schade, daß gerade die beiden namensgebenden Lilac-Töne eher müde ausfallen. Sicherlich - Lila ist eine tückische Farben und die wenigsten Hersteller schaffen es, einen hervorragenden Lila-Ton zu kreiieren... aber das hier ist doch arg dürftig:

 

 

Wer auf die Lilatöne scharf ist sollte hier eher zur der farblich ähnlich gehaltenen Bronze-Palette greifen - anderseits hat die Lilac auch einen gewissen Charme. Die Kombi zwischen Grau und Lila ist einfach ein echter Hingucker. Für das kleine Geld geht man kein großes Risiko ein und kann sich die Palette gerne holen. 

 

Catrice - The essential Nude Collection "ReNude my Style"

 

Surprise Surprise - da isse ja wieder.... die klassische Nudepalette die wie ein Boomerang immer und immer wieder auftaucht. Ich will jetzt nicht zu boshaft erscheinen - Nudefarben sind bei jedem Makeup essentiell wichtig denn schließelich kann man ein Makeup micht nur mit Schimmer-Krawumm-Farben zusammenbauen - da braucht es auch immer jede Menge Basicfaben. Von daher hat die Palette durchaus ihre Berechtigung.

 

Im Gegensatz zu den ersten beiden Paletten ist diese als alleinige Palette für ein komplettes AMU konzipiert. Wir finden 4 matte Farbeen und der Rest ist dann Schimmer. Auch an Setting,- und Transisionfarben wurde gedacht und somit müsste die Palette eigentlich funktionieren:

 

 

Wie es halt immer so ist im Leben... es kann nicht immer alles pefekt sein. Auch diese Nudepalette ist - bei den Schimmerfarben - extrem überzeugend und wirklich alltagstauglich. Völlig gefloppt sind jedoch die matten Farben: Die Pigmentierung ist fleckig und schlichtweg katastrophal und bei den hellen matten Farben bekommt man noch nicht mal ein nennenswertes Ergebnis aufs Auge. Aber seht selbst:

 

Catrice - Absolute Rose "Frankie Rose to Hollywood"

 

Vor einigen Jahren hat Catrice die "Absolute" Reihe in der Drogerie eingeführt - ein Palettenkonzept welches ich für höchst überzeugend halte. Jede Palette an ein gewisses "Farbthema" und so habe ich je nach Lust und Laune die richtige Palette zur Hand um mein AMU zu kreieren.

 

Jede Palette enthält 6 Pfännchen an sowohl matten als auch schimmernden Farben so daß einem kompletten Makeup nichts mehr im Wege steht.

 

Jede Palette enthält 6 g Produkt was angemessen erscheint und kostet 4,75 EUR. 

 

Die Verpackung ist etwas langweilig und fast lieblos gestaltet - üblicher Drogerie-Plastik-Ramsch eben. Angesichts des günstigen Preises aber stimmt das Preis/Leistungsverhältnis jedoch.

 

Schauen wir uns mal das Innenleben der 1. Palette näher an:

 

 

Wie ich schon oben erwähnte ist der Name der Palette auch Programm. 3 matte Blendetöne - der Rest schimmernde Farben in diversen Rosetönen von hell zu dunkel - da kann auch jeder Anfänger eigentlich nichts falsch machen. 

 

Wie performen nun die Farben auf dem Auge:

 

 

Auch wenn die Farben beim swatchen einen etwas undifferierten Eindruck hinterlassen - so ist dies auch die größte Stärke der Palette. Wer sich unsicher ist, was wie zusammenpasst oder sich nich jeden Tag an den schrillsten AMU´s probieren mag bekommt hier eine grundsolide Palette für kleines Geld bei der man im Alltag gut bedient ist.

 

Catrice - Absolute Nude "All Nude"

 

Eine Nudepalette ... schon wieder. Ist ja nicht so, als ob ich noch nicht genug Nudepaletten hätte. Die Eckdaten sind die gleichen wie bei der Rosepalette wobei hier anzumerken wäre, daß es sich hier um eine reine Schimmerpalette handelt. Somit fällt die Palette als alleinige Palette schon mal aus. 

 

 

Farblich sind wir hier im klassischen Nude: Creme, Gold und Braun passen und gehen irgendwie immer und überall auch wenn wir diese Farben in anderen Paletten schon so zur Genüge kennen und haben. Auch nervt mich, daß es kein einziger matter Ton in die Palette geschafft hat - als alleinige Palette funktioniert die Nude also gar nicht.

 

Und wie performen die Farben nun im Detail?

 

 

Auch wenn die Farben im Pfännchen durchaus hübsch aussehen  - beim Auftrag auf der Haut kommen nicht alle Farben wirklich gut raus. Gerade die helleren Farben sind doch etwas schwach auf der Brust und bröseln auch ziemlich vor sich hin. Die dunkleren Farben hingegen sind wirklich gut gelungen und kommen wirklich gut raus. 

 

Catrice - Chocolate Nudes "Choc Let it be"

 

Im Gegensatz zur reinen Nudepalette sind in dieser Palette sowohl 3 matte Farben als auch 3 Schimmertöne enthalten und ... sehr gut ... auch ein Highlighter-Ton und eine Tranisionfarbe. Somit reicht die Palette aus, um sich damit ein AMU zu schminken. 

 

Die restlichen Farben gehen dann in Richtung Copper/Braun - warum uns die Palette jedoch als "Chocolate" verkauft wird, kann ich jetzt nicht wirklich nachvollziehen. 

 

Ich finde diese Palette deutlich gelungener als die reine Nudepalette und würde diese auch der Nude voziehen. Dies gilt jedoch nur für das Konzept der Palette - nicht für die Faren an sich:

 

 

Erstaunlicherweise ist gerade bei den dunklen Farben und auch speziell bei den matten Tönen ein deutlicher Totalausfall zu vermelden: Ganz ehrlich - so ein madige Pigmentierung bekomme ich im Zweifelsfall bei Produkten aus dem 1-Euro-Laden aber nicht bei einer renomierten Marke wie Catrice...

 

 

Fazit:

Sind die Absolute-Paletten eine Empfehlung wert? Eher nicht! Auch wenn die Konzeption der einzelnen Paletten wirklich gut ist und auch ein Schminkanfänger damit eigentlich fast nichts falsch machen kann, am Ende gibt es zuviele "Wenns" und "Abers" um eine von Herzen kommende Empfehlung abzugeben. Zwar sind einige Farben wirklich gut gelungen, gerade die schimmernden Töne sind zum Teil sehr überzeugend - aber letztendlich schaffen es die Palette nicht zu einem "Must Have".

Catrice - The fresh Nude Collection "Newly Nude"

 

Noch eine Palette die beim aktuellen Sortimentswechsel leider gehen muß: Die Fresh Nude ist eine kleine handliche Palette mit 7 alltagstauglichen Nudefarben sowie zusätzlich 1 Highlighter und einem Konturprodukt

 

Sowohl Highlighter als auch Sculpt kann man getrost vergessen - beide Farben sind bei mir komplett durchgefallen. Die Highlighter ist rein weiß matt und wozu ich ein Minikonturprodukt brauche... das erschließt ich sich mir auf bei näherer Betrachtung nicht wirklich. 

 

Schauen wir uns mal die Farben aus der Nähe an:

 

 

Die Palette enthält insgesamt 10 g Produkt was absolut ok ist. 

 

Was soll ich zu der - gefühlten - 1 Millionsten Nudepalette sagen? Die Farben sind für das Preissegment absolut in Ordnung und für den üblichen Alltag erfüllt die Palette ihren Zweck. Und wer es bisher noch nicht geschafft hat, eine Nudepalette in sein Eigentum zu überführen kann gerne zuschlagen...

 

Mir persönlich hängen die Nudepaletten inzwischen zu den Ohren raus. Wieviele Farben von Braund und Champagner braucht eine Frau eigentlich?

 

Die Farben performen eigentlich ganz ordentlich - aber irgendwie findet sich keine Farbe, die mich ernsthaft überzeugt:

 

 

azit:

Eine kleine ordentliche Nudepalette für den schmalen Geldbeutel und für Leute, die beim Augenmakeup eher dezente Zurückhaltung walten lassen.

 

Catrice - Victorian Poetry LE "Nostal Chic Nr. 01"

 

Victorian Poetry ist mal wieder ein gelungenes Beispiel für eine hübsch designte LE. Die Palette enthält 6 Farben mit 6 g Füllmenge.

 

Nicht nur die Verpackung hat mich damals zum Kauf überredet, sondern auch das Farbschema. Ich mag diese Icy-Schimmer-Farben einfach wahnsinnig gerne. Leider sind gerade die helleren Farben zu wenig differenziert und vermischen sich auf dem Auge etwas so daß man keine großen Farbunterschiede erkennen kann. 

 

Die Pigmentierung an sich ist gut gelungen - Catrice ist bei den Lidschatten immer eine sichere Bank. Die Farben haben allesamt ein schimmerndes perliges Finish und damit wird es schwierig, ein vollständiges AMU zu schminken. 

 

 

Als Ergänzung zu einer matten Palette ist die Victorian Poetry jedoch in jedem Fall eine Empfehlung wert da die Farben einfach für kleines Geld gut gelungen sind.

 

 

Fazit:

Wer eine Schwäche für schimmernde Ice-Farben hat, wird mit der Victorian Poetry seine Freude haben. Die hübsch gestaltete Palette reicht zwar nicht aus, um ein komplettes AMU zu schminken, als Ergänzung zu einer matten Palette ist sie allemal eine Empfehlung wert. 

 

divaslife.de
Metting 71
94339 Leiblfing

Druckversion Druckversion | Sitemap
© divaslife.de