Essence - The Blush

 

Aktuell scheint es bei Essence Mode zu sein, ihre Produkte ganz simpel mit "The...." zu titulieren. Kann man machen -muß man aber nicht. Bei der aktuellen Sortimentsumstellung ging dieser Blush aus der Theke und ich konnte ihn mit 50 % Rabatt für 0,95 EUR ergattern.

 

Verpackungstechnisch hat sich bei Essence nicht wirklich viel getan. Schlicht und ohne jeglichen Anspruch an Optik kommt dieser Blush in einer klassischen Drogerieverpackung daher. Bei dem günstigen Preis ist mir die Verpackung allerdings weitestgehend egal.

 

Mit 5 g Füllmenge ist der Blush jetzt auch nicht übermässig gut "portioniert" aber bei günstiger Drogerieware bin ich da jetzt auch nicht sonderlich pingelig. 

 

Das Finish ist semimatt d.h. man sieht keine echten Schimmerpigmente aber auf der Haut wirkt das Puder auch nicht "totmatt". Auch wenn ich eigentlich lieber schimmernde Finishes mag - mit diesem Finish kann ich im Alltag durchaus entspannt leben.

 

Für echte Begeisterung hat jedoch die Textur des Blushes bei mir gesorgt: Die Textur ist ein buttrig weicher Traum, die Pigmentierung hervorragend und das Puder legt sich wie ein Hauch auf die Haut... hach.. das kennen wir doch eigentlich nur aus dem Highend-Segment.

 

Beaming

 

Beaming habe ich eigentlich nur gekauft, weil die Farbe im Sale zu bekommen war. Die Farbe selbst ist eigentlich hübsch - ein sehr heller zarter apricot-nude-Ton. Allerdings ist die Farbe bei meinem Hautton schon arg grenzwertig und eher was für ganz helle Hauttöne.

 

 

Fazit:

 

Eigentlich rein optisch schwimmt "The Blush" im klassischen Drogeriemittelfeld herum. Weder Verpackung noch Puderpressing sorgen für Herzklopfen. Allerdings überzeugt Textur und Pigmentierung auf ganzer Linie und ich werde mir defintiv weitere Farben ins Haus holen.

 

Essence - The Blushlighter

 

Aktuell stellt Essence ja mal wieder sein Sortiment um und im Rahmen dieses Sales sind die beiden Blushlighter ausgelistet worden. Dies erstaunt mich etwas, da diese Reihe doch erst im Herbst letzten Jahres neu ins Sortiment eingezogen ist. Anscheinend haben sich diese Hybriden nicht durchsetzen können.

 

Das ist etwas schade, denn eine Mischung aus Blush und Highlighter ist in meinen Augen durchaus bemerkenswert. 

 

Die Verpackung ist - wie bei Essence üblich - jetzt nicht der Hit. Frei nach dem Motto "Quadratisch, Praktisch, Gut" kommen die Blushlighter in einer einfachen Plastikverpackung daher. 

 

Dafür bekommt ihr aber 8 g Füllmenge und gekostet hat das ganze im Sale nur noch 0,95 EUR was wirklich ein Schnäppchen ist. 

 

Hübsch ist in jedem Fall das Produkt selbst: Die Blushlighter haben eine Farbverlauf von dunkel nach hell und enthalten jede Menge Schimmerpigente.

 

Die Textur des Puders ist zwar etwas trocken und pudrig - beim Ausblenden bleibt aber ein staubiges Finish Gott sei Dank aus.

 

 

Ich konnte mir 2 Farben sichern:

 

Coral Sunset

 

Coral Sunset ist ein klassischer Korall/Apricot-Ton wobei gerade im "dunkleren" Bereich des Puders die Farbe fast schon in Richtung helles Orange geht. Auch an Schimmpigmenten mangelt es nicht und für meinen Geschmack fällt die Schimmer fast schon ein wenig zu kräftig und zu grobkörnig aus. 

 

Das Finish auf der Haut hingegen ist eher ein Highlighter. Von der eigentlichen Blushfarbe kommt fast nichts an. Lediglich ein dunkelgoldener Glow bleibt auf der Haut zurück. Die Farbe eignet sich daher eher für dunklere Hauttöne bzw. für den Sommer wenn die Haut etwas gebräunt ist.

 

Peachy Dawn

 

Für hellere Hauttöne würde ich eher zu diesem Farbton raten da zwar die Farbfamilie ähnlich ist, allerdings sowohl die Blushfarbe als auch der Goldschimmer deutlich heller ausfällt. 

 

Auch hier geht die Blushfarbe ins helle Apricot und das Highligher-Finish ist ein eher helles Gold. Leider aber auch hier das gleiche "Problem" wie bei der 1. Farbe: Auf der Haut erkennt man nur den Highlighter und die Rouge-Farbe geht komplett verloren.....

 

 

Fazit:

 

Eine durchaus charmante Idee, ein Blush und einen Highlighter zu einem Hybrid-Produkt zusammen zu führen. Leider ist die PIgmentierung der Blushfarbe viel zu hell und dezent und der Highligher dominiert das Geschehen. Als Blush eher pfui als Highlighter durchaus Hui.

 

Essence - Road Trip

 

Diese Kombination aus Blush und Highlighter war vor einigen Jahren in einer LE erhältlich. Ich fand die Farbe des Blushes recht ansprechend und hab mir deshalb das Schätzchen im Sale für 0,95  EUR geholt. 

 

Bei diesem Preis kann man nicht wirklich was falsch machen und Essence hat diesem Kombi-Produkt stolze 9 g Füllmenge spendiert. 

 

Sicher - die Verpackung ist jetzt nicht der Brüller und irgendwie drängt sich der Eindruck auf, daß die Drogerie-Brands immer die gleiche Verpackung verwenden und nur unterschiedlich beschriften lassen. Bei so einem günstigen Preisniveau will ich aber auch nicht ernsthaft über Verpackungsdesign diskutieren. 

 

Leider merkt man dem Blush an, daß es schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Die Qualität von Essence hat sich zwar in den letzten 2 Jahren spürbar gesteigert - damals aber waren die Produkte eher semi-optimal ;-))

 

Die Konsistenz ist recht trocken und kreidig und auch die Pigmentierung - speziell beim Highlighter - ist aus heutiger Sicht eher unterirdisch.

 

 

Beim Blush hingegen finde ich es sogar sehr gut, daß die Farbe bei weitem nicht so kräftig und intensiv rauskommt wie man im Pfännchen vermuten könnte. Wer braucht schon einen dunklen lilanen Balken im Gesicht?

 

Das Blush hat einen Hauch von Schimmer - da muss man aber schon ganz genau hinschauen um diesen zu sehen. Er lässt sich gut auftragen uns ausblenden und unterm Strich bekommt man ein durchaus tragbares Blush.

 

Was den Highlighter angeht.... sprechen wir bitte nicht darüber. Ein pudriges helles "Etwas" was eher trocken und kreidig aussieht und nur durch ein paar dürftige Glitzerstückchen an einen Highlighter erinnert.

 

Zwar kann man beide Farben zusammen mischen - auch um die kräftige Blushfarbe etwas abzudämpfen - aber der Highlighter für sich ist ein Fall für die Tonne.

 

 

Fazit:

 

Ein zweiteiliges Produkt mit zweigeteilter Meinung: Während der Blush mit einer interessanten Farbe und schönen - und nicht zu heftigen - Pigmentierung trotz kreidiger Konsistenz - durchaus überzeugt, fällt der Highlighter leider komplett durch. 

 

Essence - Blush Ball 

 

Normalerweise bemäkel ich ja bei der klassischen Drogerie-Brands immer die etwas dröge Verpackung. 

Hier hat sich Essence jedoch mal was neues einfallen lassen: Ein Blush in Kuppelform - dargereicht in einer Art "Töpfchen". Ob das jetzt der neue Hit ist - kann ich nicht sagen... platzsparend ist der Blush Ball jedoch keinesfalls. Aber zumindest mal was "anderes". 

 

Nachdem die Verpackung doch recht viel Platz einnimmt, hat Essence dafür an der Produktmenge gespart: Gerade mal eben 2 g Füllmenge... das ist mehr als mager. Ist bei einem Preis von ca. 2,- EUR aber auch nicht tragisch... der finanzielle Verlust ist daher überschaubar. 

 

Bei den Blush Balls handelt es sich vermutlich um gebackene Blushes - die Textur jedenfalls ist arg trocken. Dafür bekommt ihr aber gut Produkt runter. Auch die Entnahme gestaltet sich einfach: Mit dem Pinsel einfach über die Kuppel streichen und dann auftragen. 

 

Peach Candy

 

Peach Candy ist ein sehr heller "Blush" mit einem leichten peach/rose Touch. Ihr solltet schon ein faible für Glowy-Produkte haben, bevor ihr Euch das Schätzchen ins Haus holt.

 

Aufgrund der hellen Farben fällt Peach Candy als Blush bei mir leider komplett durch. Dennoch finde ich den "Ball" ziemlich gelungen... und zwar als Highlighter. Beim Swatch wirkt die Farbe natürlich etwas erschlagend - er lässt sich jedoch problemlos ausblenden und dann habt ihr nur noch einen leichten champagner-farbenen Sheen auf den Wangen.

 

Strawberry Candy

 

Während Peach Candy aufgrund der hellen Farbe und des intensiven Glows eher als Highlighter durchgeht, erfüllt Strawberry Candy alle Kriterien die ich an einem Blush mag.

 

Eine tolle Farbe, gute Pigmentierung und einen schönen Glow. Wer es nicht ganz so "heftig" mag, muss einfach nur den Pinsel vor dem Auftrag abklopfen damit lässt sich dann die Farbabgabe gut dosieren. 

 

 

Fazit:

 

Auch wenn die Blush Balls jetzt nicht mein Blush-Game auf das next Level gehoben haben - ich mag die beiden trotzdem. Nette Verpackung, schöne Farben und der Glow gefallen mir persönlich sehr gut. Schade, daß die Bush Balls mittlerweile aus dem Sortiment genommen wurden.

 

Essence - Hugs and Kisses LE

 

Als leidenschaftliche LE-Jägerin ist dieses Blush ganz am Anfang meiner Schminkleidenschaft in meine Sammlung eingezogen. Auch dieses Schätzchen läuft bei mir eher unter Sammlerstück denn ganz ehrlich: Wer will diese zuckersüße Puderpressung schon ernsthaft zerstören?

 

Auch wenn die Verpackung mich jetzt nicht aus dem Schlüppi haut - das Produkt finde ich - rein optisch - total überzeugend.

 

Ihr bekommt 7 g Füllmenge was ebenfalls recht ordentlich ist und gekostet hat er damals 2,95 EUR. 

 

 

So sehr ich auch das schöne Design des Blushes schätze - mal ganz ehrlich: Ein Blush ist das jetzt nicht, oder? Die Farbe ist viel zu hell für ein Blush und auch der - wirklich schöne - Glow lässt das ganze mehr wie einen rose-stichigen Highlighter aussehen. 

 

 

Fazit:

 

Blush? Highlighter? Blushlighter??? Irgendwie war sich Essence nicht wirklich darüber im klaren, was sie mit dem Schätzchen hier eigentlich genau wollten. Da mir die Farbe zu hell ist, läuft er bei mir eher unter Highlighter.

 

Essence - Bloom Baby Bloom LE

 

Vor ca 2-3 Jahren kam diese Frühlings-LE in die Drogerie und ich fand sie so ansprechend, daß ich mir neben diesem Blush hier noch jede Menge weitere Schätzchen gesichert habe. 

 

LE´s sind für mich immer interesssant, weil die Verpackungen liebevoller und ansprechender aufbereitet sind als beim Standard-Sortiment und auch die Produkte teilweise etwas aus der Reihe tanzen. 

 

Auch dieses Blush ist optisch hübsch gemacht mit seinem Rose-Beeren-farbenen Print auf der Verpackung. Der Inhalt selbst wurde klassisch einfach ohne Schnickschnack gehalten. 

 

Auch mit 7 g Füllmenge bekommt ihr deutlich mehr, als bei den Blushes aus der Standard-Theke und preislich lag der Blush bei ca 3-4 EUR was absolut fair und angemessen ist.

 

 

Was Essence sich jedoch bei Farbe und Finish des Blushes gedacht hat - vermag ich an dieser Stelle nicht nach zu vollziehen. 

Sicher - LE´s sind immer gut, um neue außergewöhnliche Farben und Finishes anzutesten und ich finde es sehr löblich, wenn Drogerie-Brands mal den sicheren Hafen verlassen und sich an mutigeren Produkten probieren. Dabei sollte jedoch niemals die Tragbarkeit des angebotenen Produkts außer acht gelassen werden. 

 

Dieses Blush wird als Blushlighter angepriesen - einem Hybrid aus Blush und Highlighter. Ich bin für sowas ja immer zu haben da ich Glow auf meiner Haut liebe. Von daher was dieses Blush also eigentlich ein Volltreffer. Auch die Farbe finde ich höchst gelungen - gerade auf sonnengebräunter Haut braucht es etwas kräftigere Farben damit man noch was sieht. Und über einen Mangel an Pigment kann man sich hier sicherlich nicht beschweren.

 

Schockiert war ich schlußendlich dann doch von der Unmenge an Glow welcher dem Rouge beigemischt wurde. Wie gesagt - bei einem Blush einen Hauch von Glow einzubauen - Goals!!! Aber das hier ist eine Schimmer-Glitzer-Bombe par excellence!!! Naja - seht selbst:

 

 

Fazit:

 

Schönes Konzept, tolle Farbe, niedliche Verpackung.... alles richtig gemacht. Aber wer soll eine solch farbintensive Schimmerbombe tragen?? 

 

Essence - Home sweet Home

 

Im Winter vor ein paar Jahren kam Essence mit der Home Sweet Home in die Theken und ich habe mir u.a. auch diesen Blush gegönnt. Was die Pressung und Aufmachung des Rouge angeht, hat Essence das Winter-Thema sehr gut eingefangen, denn die Pressung erinnert an Strickzöpfe in einem Winterpulli.

Finde ich ja witzig und auch sehr gelungen interpretiert ;-))

 

Auch wenn die Verpackung jetzt nicht der Brüller ist, immerhin 8 g Füllmenge hat Essence dem Blush spendiert, d.h. ihr werdet richtig lange was von dem Blush haben. 

 

Preislich ist Essence ja ausgesprochen günstig und auch dieses Blush hat nicht mehr als 2-3 EUR gekostet. 

 

 

Was allerdings ein knatschiges Schweinchenrosa gemixt mit einem dunklen Beereton mit Winter zu tun hat - wird wohl für immer ein Geheimnis von Essence bleiben. Ich hätte mir für eine Winterkollektion eher einen gedämpften herbstlichen Ton gewünscht - aber uns hindert ja niemand daran, das Blush auch im nächsten Frühling zu tragen.

 

Bei der Pigmentierung war Essence nicht schüchtern - sowohl der Rosa Ton als auch der dunklere Beere-Ton sind richtig heftig pigmentiert und wenn ihr nicht gerade ein Fan von Statment-Cheeks seid - geht nur mit ganz leichter Hand ins Produkt.

 

Ich persönlich habe ja ein Faible für Blushes mit Glow und auch dieses Rouge hat Glowpigmente mit dabei. Beim Auftrag auf der Haut bleibt allerdings nur ein dezenter Glow zurück und Gott sei Dank keine groben Glitzerstückchen. 

 

 

Fazit:

 

Ein wirklich sehr gelungener Blush mit zuckersüßem Pressing und spannender Farbzusammenstellung. Wer Wert auf einen dezenten Look legt, sollte jedoch einen großen Bogen um diese Pigmentbombe machen.

 

Essence - Vintage District

 

Es gibt LE´s - da kann man sich gar nicht entscheiden, welches der angebotenen Stücke man zuerst nehmen soll - und dann gibt es LE´s die man durch die Bank schauderhaft findet - oder eben nur 1 Teil kaufenswert findet. 

 

So erging es mir bei der Vintage District LE - eine fürchterliche LE mit gruseligen Sachen und noch gruseligeren Farben - und dann war da dieser Blush. Ich muss sagen: Es war Liebe auf den 1. Blick und das Schätzchen wird für immer und ewig unangetastet in meiner Sammlung bleiben. 

 

Sicher - man könnte den Blush auch nutzen: Das schöne terracotta-apricotfarben mit Goldpigmenten durchsetzte Punder lädt schon dazu ein, das Blush auch zu tragen. Dann würde man aber ruckzuck die goldene Pressung im floralen Design zerstören - es handelt sich nämlich nur um ein Overspray. 

 

Ach ja, die Packung ist natürlich klassisch öde Drogeriequalität - aber immerhin bekommt ihr 9 g Füllmenge was schon mal richtig ordentlich ist. 

 

 

Um Euch einen Eindruck vom Blush geben zu können, habe ich vorsichtig am Rand etwas Produkt entnommen und habe versucht, es zu swatchen. Der Rouge ist nicht sonderlich farbkräftig geraten  und sieht im Pfännchen deutlich dunkler aus als er dann letztendlich auf der Haut herauskommt. Die Basisfarbe ist rein matt und erst durch das Overspray werden wohl goldfarbene Schimmerpigmente freigesetzt, die dann für einen gewissen Glow auf der Haut sorgen. 

 

Ich habe kein Problem damit, das Blush weiter als Sammlerstück zu behalten was in erster Linie der dünnen Pigmentierung und der harten trockenen Konsistenz der Puders geschuldet ist. Da gibt es inzwischen qualitativ deutlich bessere Blushes im gleichen Pereissegment. 

 

 

Fazit:

 

Mit Sicherheit eines meiner schönsten Blushes in meiner Sammlung und das augerechnet von einer so preisgünstigen Brand wie Essence. Selbst im Highend-Bereich kenne ich kaum ein Blush, welches mit optisch so stark anspricht. 

 

Essence - Oktoberfest LE

 

Makeup aus Limited Edtions sind einfach die Schönsten Stücke und haben immer etwas Besonderes und für mich sind das einfach Sammlerstücke. Kann man verstehen - muß man aber nicht.

 

Dieser Blush kam vor ca 3 Jahren anlässlich des Oktoberfests heraus und die Pressung des Puders ist einfach nur herzallerliebst. Für so einen Schwachfug kann ich mich ja richtig begeistern ;-))

 

Die Verpackung ist nichts besonderes und gleicht der normalen Blush-Verpackung von Essence - bis auf die Beschriftung eben. Lediglich bei der Puder-Pressung und auch bei der Füllmenge von 9 g merkt man den Unterschied zum klassischen Standard-Sortiment. 

 

Etwas albern hingegen finde ich die Idee, den Rouge nach Zuckerwatte duften zu lassen. Ergänzt zwar das Oktober-Fest-Thema - muß aber nicht sein. 

 

 

Die gewählten Farben in diesem Rouge sind nichts für schwache Nerven. Babyrosa und Pink - da braucht man schon einen gewissen Faible für Blush um zu solchen Farben zu greifen - besonders dann, wenn auch die Pigmentierung nicht von schlechten Eltern ist und man höllisch aufpassen muß, nicht zuviel von dem Puder auf die Wangen zu bekommen.

 

Beide Farben enthalten einen Hauch an Schimmerpigmenten welche für ordentlich Glow auf der Haut sorgen. Ich persönlich lieb´s - kann mir aber vorstellen, daß diese Kombination aus Knallfarben und Schimmer für manche zuviel des Guten sind.

 

 

Fazit:

 

Wie immer ein sehr gelungenes Rouge aus einer LE welchs mit kräftigen Farben, heftiger Pigmentierung und schönem Glow für ordentlich Effekt auf der Haut sorgt. Ist aber nichts für Freund von dezentem Rouge.... sondern eher was für Fans von Statement-Cheeks.

 

Essence - Cherry Blossom Girl LE

 

Ich bin ja leidenschaftliche LE-Jägerin und es muß einfach mal erwähnt werden: Die Schätzchen aus den LE´s sind meistens deutlich besser als die Sachen aus dem Standard-Sortiment. Sei es bei der Farbauswahl oder beim Design. 

 

Bei diesem Blush zumindest triftt das zu 100 % zu. Zwar ist die Verpackung klassische Drogerieware - aber beim Pressing im Puder hat sich Essence richtig Mühe gegeben. Das Thema der LE war damals "japanische Kirschblüte" und diese Kirschblüten finden sich auch in diesem Blush wieder.

 

Ich habe das Blush damals im Sale für 2,95 EUR gekauft und auch mengenmässig hat Essence mal richtig zugeschlagen: stolze 9 g enthält der Blush und damit doppelt soviel Füllmenge wie das klasssiche Rouge aus der Standard-Theke.

 

 

Auch was die Farbauswahl angeht kann ich nicht meckern: Der Blush besteht aus 2 Farben welche wahlweise getrennt oder zusammen getragen werden können. Der hellere Apricot-Ton wird für die meisten wohl zu hell sein und aufgrund der beigemischten Schimmerpigmente könnte man ihn auch als dezenten  Highlighter durchgehen lassen - der dunklere Korallton hingegen ist matt und besser sichtbar auf der Haut. 

 

Je nach Lust und Laune könnt ihr also mit dem Blush variieren wie ihr wollt. Finde ich zumindest ein interessantes Konzept:

 

 

Fazit:

 

Wieder mal ein wunderschöner Blush aus einer LE welcher nicht nur durch die ansprechende Puderpressung sondern auch durch die gelungene Farbzusammenstellung und das tolle Finish auf der Haut überzeugt. 

 

Essence - Class of 2013 LE

 

Auch diesen Blush bekommt ihr natürlich nicht mehr zu kaufen - diese LE kam 2013 heraus *hust* und seitdem wohnt dieses Schätzchen in meiner Sammlung. 

 

Wie eigentlich immer bei Essence punktet der Blush sicherlich nicht durch seine wunderschöne hochwertige Verpackung. Muß aber auch nicht sein - schließlich kommt es auf den Inhalt an.

 

Gekostet hat das Blush damals ca. 2-3 EUR, enthält 4,5 g Füllmenge und hat ein rein mattes Finish.

Die eingezeichneten Glitzerlines werten den Blush zwar anfänglich optisch auf, da es sich aber um ein reines Overspray-Design handel sind die Schimmerpigmente auch ruckzuck aufgebraucht.

 

 

Die Farbe selbst ist ein sehr klassischer Rose-Rosenholz-Ton der irgendwie nie aus der Mode kommt. Die Farbe ist recht geschickt gewählt weil sie zu vielen Hauttönen passt und wohl auch den meisten Mädels gefällt.

 

An sich bin ich ein großer Fan von intensiver Pigmentierung - nicht so bei Rouges. Hier erwischt man sonst gerne mal zuviel Produkt und mit aufgepuderten Apfelbäckchen rumzulaufen ist nicht wirklich witzig. 

 

Die Gefahr besteht hier nicht - die Pigmentierung könnte man fast schon als dürftig bezeichen - aber gerade Anfängerinnen und wer sich für Blush nicht wirklich begeistern kann, bekommt hier ein sehr dezentes Rouge was absolut alltagstauglich ist. 

 

 

Fazit:

 

Ein sehr schöner alltagstauglicher matter Blush der zwar optisch einen nicht sofort anspringt, aber durch seine inneren Werte absolut überzeugt. 

 

Essence - Multicolour Blush "We are awesome LE "

 

Auch dieses Blush entstammt einer LE aus längst vergangenen Tagen. Ich habe das Blush bislang noch nicht angerührt, weil ich es irgendwie als Sammlerstück behalten möchte. Sicher - die Verpackung ist jetzt nicht der Brüller - aber die Pressung im Puder... hach.. soooo niedlich.

 

Das Blush hat damals so ca 2-3 EUR gekostet und ihr bekommt 7 g Füllmenge dafür. Das ist mal richtig ordentlich für ein Blush. 

 

 

Das Blush besteht aus 2 Komponenten - einmal die matte Blushfarbe in einem schönen Pink-Apricot und das eingearbeitete Herz bringt einen Hauch von Schimmer ins Puder. Theoretisch könnte man auch das Rouge ein matt auftragen - hier gestaltet sich aber die Produktentnahme schwierig da man mit einem fluffigen Pinsel nicht nur in das Rouge selbst dippen kann sondern automatisch immer auch den "Highlighter" mitnimmt.

 

Ich persönlich mag ja Schimmerblushes und die Schimmerpigmente sind auch sehr zurückhaltend. Weniger zurückhaltend ist die Pigmentierung des Blushes selbst - da müsst ihr wirklich aufpassen sonst kommt viel zu viel Farbe ins Gesicht. 

 

 

Fazit:

 

Total niedliche gemachter 2-Komponenten-Blush mit integrierten Schimmer. Schöne Farbe, schönes Finish, schöne Pressung. Viel Rouge für wenig Geld.

 

Essence - Miami Roller Girl LE

 

Dieses Blush war eines der ersten die ich mir geholt habe, als meine Schminleidenschaft vor einigen Jahren wieder erwacht ist. Produkte aus LE´s sind immer was besonderes.

 

Etwas besonderes ist die Verpackung allerdings in diesem Fall nicht. Man merkt schon, daß die Haptik und Qualität in den letzten Jahren in der Drogerie zugelegt hat - diese billige Plastikverpackung klappert an allen Ecken und Enden und ist wirklich einfachste Verarbeitung.

 

Auch beim Design hat sich Essence jetzt nicht wirklich ins Zeug gelegt. Dafür bekommt ihr aber immerhin 8 g Produkt und preislich lag der Blush bei ca. 2-3 EUR. Da kann man auch mal über eine klapprige Verpackung gelinde hinweggehen. 

 

 

Schlußendlich kommt es ja darauf an, wie das Produkt selbst funktioniert und hier bin ich ernsthaft beeindruckt. Zum einen finde ich den Farbverlauf des Blushes vom knalligen Orange nach Pink ausgesprochen ansprechend und gelungen, zum anderen hat das Rouge einfach eine tolle Qualität. 

 

Man solle jedoch schon ein Faible für kräftige Farben auf den Wangen haben wenn man zu diesem Blush hier greift. Die Pigmentierung ist richtig heftig und beim Auftrag ist eine leichte Hand gefordert.

 

Das Puder enthält leichte Schimmerpigmente die für einen leichten Glow auf der Haut sorgen - mir gefällts und es sind wirklich nur gaaaanz leichte Schimmerpigmente - kein Glitzeralarm also. 

 

 

Fazit:

 

Auch wenn die Verpackung eher unterirdisch ist - das Produkt selbst entschädigt einen locker dafür. Tolle, intensive Farbe mit einem Hauch Schimmer... so muß das sein. Allerdings ist der Blush für Anfängerinnen deutlich zu kräftig pigmentiert.

 

Essence - Mosaic Blush 

 

Auch dieses Blush habe ich im Sale bei einer der letzten Sortimentsupdates gekauft. Irgendwie schade, daß permanent die Sachen ausgetauscht werden, da kommt man kaum hinterher sich an einzelne Produktreihen zu gewöhnen. Für mein Schnäppchenjäger-Herz natürlich toll - 50 % gespart.

 

Auch hier überzeugt die Verpackung eher nicht - irgendwie nehmen Essence und Catrice immer die gleiche Verpackung her - nur die Beschriftung unterscheidet dann die einzelnen Produkte voneinander.

 

Dafür finde ich die Pressung im Puder einfach nur niedlich: Unterschiedliche Pinktöne werden wie in einem Mosaik  zusammen gestellt. 

 

Gekostet hat der Blush ca 1,50 EUR im Sale und enthält 4,5 g Produkt was für ein Blush absolut ausreichend ist. 

 

The Berry Conncetion

 

Die Pink-Töne sehen im Pfännchen erstmal erschreckend intensiv und heftig aus und schreckt wohl die meisten Käuferinnen ab. Entnimmt man aber mit einem fluffigen Pinsel das Puder, ist der Effekt auf der Haut deutlich harmloser. 

 

Man kann die Blush gut aufbauen um die gewünschte Farbintensität zu erzielen und ein Hauch von Schimmerpartikeln sorgt für einen leichten Glow. 

 

Natural Beauty

 

Eine weitere Farbe aus der Mosaic-Reihe die ich ebenfalls sehr ansprechend finde obwohl sie in eine völlig andere Richtung geht. Die Farben sind sehr braun - copper und bronzy und von daher könnte man das Blush durchaus als Bronzer verwenden. Gerade helle Hauttöne dürften daran Freude haben weil auch die Pigmentierung nicht zu präsent ist.

 

Auch hier hat Essence einen Hauch von Glow eingearbeitet und das Finish auf der Haut gefällt mir ausgesprochen gut. 

 

All you need is pink

 

Die Namensgebung bei diesem Blush ist in meinen Augen ein klarer Griff ins Klo. Pink? Nein, nicht wirklich. Dieses Blush ist ein wunderschöner apricotfarbener Blush und durch die eingearbeiteten Nude/Braunen Mosaics sieht man die Farbe sogar richt gut auf der Haut. Viele andere Apricot-Töne sind für meinen Hautton zu hell - dieser hier funktioniert hingegen tadellos. 

 

 

Fazit:

 

Hübsche Farben mit einem Hauch von Glow - auch wenn die Töne jetzt erstmal heftig aussieht - es lässt sich auch leicht auftragen und aufbauen und ist von daher auch im Alltag gut nutzbar.

 

Essence - Matt Touch Blush

 

Essence hatte eine ganze Reihe an matten Blushes im Sortiment. Leider wurde die Reihe inzwischen ausgelistet und als diese dann im Sale landete, habe ich hemmungslos zugeschlagen und mich mit allen verfügbaren Farben eingedeckt.

 

Essence ist, was Blushes angeht, eigentlich immer eine sichere Bank. So richtige Totalausfälle habe ich bislang eher nicht gehabt und auch die Matt Reihe bietet eine große Vielfalt an Farbvariationen.

 

Sicher - die Verpackung ist jetzt nicht der Brüller - klassische Drogerieverpackung ohne jeglichen optischen Anspruch. Lediglich die Sternepressung im Produkt selbst wertet das Rouge etwas auf.

 

Dafür haben die Rouges aber auch nur ca. 1,- EUR im Sale gekostet und enthalten 5 g Füllmenge was für ein Blush absolut klar geht. 

 

Wie der Name schon sagt - die Blushes haben ein mattes Finish und das Puder ist zwar etwas trocken, dafür aber intensiv pigmentiert. Gerade bei den kräftigeren Farben ist eine leichte Hand gefragt.

 

Hier mal die Farben im einzelnen:

 

Cherry me up - 060

 

Die Farbbezeichnung Cherry ist hier wohl etwas daneben gegriffen denn tatsächlich handelt es sich eher um einen bräunlichen Nudeton. Für helle Hauttöne oder im Winter durchaus tragbar, bei dunkleren Hauttönen wird man von dem Blush nicht viel sehen.

Großer Vorteil bei solchen Farben ist jedoch, daß man selten Gefahr läuft, einem Clown Konkurrenz zu machen da die Farbe doch sehr natürlich ist:

 

Blossom me up 040

 

Diese Farbe ist nichts für mittlere oder dunklere Hauttöne weil die Farbe viel zu hell ist. Aber wer zur Fraktion Alpina-Weiß gehört, könnte mit der Farbe durchaus seine Freude haben. Die Farbe ist seeeehr dezent und zurückhaltend - nix für Fans von Statment-Cheeks. Wer aber frisch mit Makeup angefangen hat - für den ist dieser dezente helle Apricot-Rose-Ton genau das richtige.

 

Peach me up - 010

 

Wer sehr helle Haut hat oder bei Blush gerade erst dabei ist, sich an Rouge "heran zu tasten" - für den wäre diese Farbe hier eine dringende Empfehlung wert. 

 

Der Apricot Ton ist sehr hell und eher unauffällig und man läuft nicht sofort Gefahr "overblushed" einem Clown Konkurrenz zu machen. Durch das matte Finish ist die Farbe auch im Alltag gut und umkompliziert tragbar.

 

Berry me up 020

 

Ebenfalls ein schöner Ton für Blush-Einsteiger. Dieser ist zwar etwas intensiver als der Apricot-Ton und auch für etwas dunklere Hauttöne gut tragbar. Dabei ist er aber noch dezent und unauffällig genug um im Alltag gut bestehen zu können.

 

Die Rosenholz-Farbe steht und gefällt mit Sicherheit vielen Frauen und das Blush ist eine "sichere Bank"

 

Pink me up 050

 

Diese Farbe dürfte wohl die meisten potentiellen Käuferinnen in die Flucht schlagen. Das mit dem Pink meinen die von Essence tatsächlich ernst !!! Allerdings kommt die Farbe beim Auftrag mit dem Pinsel bei weitem nicht so heftig auf die Haut, wie das Pfännchen vermuten lässt.

 

Ihr könnt das Produkt mit dem Pinsel leicht auftragen und bekommt einen schöne Frische ins Gesicht. Und für Hardcore-Blush-Fans könnt ihr auch schichten bis der Arzt kommt  - dann knallt es halt richtig auf der Wange.

 

Bronze me up 070

 

Bei dieser Farbe bin ich geneigt zu sagen: Als Blush ein Totalausfall - als heller Bronzer für helle Hauttöne eine höchst interessante Option - gerade auch wegen dem matten Finish.

 

Wer das Schätzchen tatsächlich als Blush nutzen möchte, sollte wohl auf den Sommer warten - wenn die Haut sonnengebräunt ist - da könnte die Farbe durchaus gut aussehen. Auf heller Haut wirkt die Farbe leider nur schmutzig.

 

Essence - Twilight Breaking Dawn LE

 

Auch dieses Blush habe ich schon seit vielen Jahren in meiner Sammlung. Essence hat ihn im Rahmen einer LE anlässlich der Twilight Filme heraus gebracht. Leider ist die Verpackung - trotz LE - nach wie vor nur klassische Drogerieware. 

 

Gekostet hat der Blush damals ca. 3,- EUR gekostet und enthält 5,5 g Produktmenge. 

 

 

Bei der Farbe des Blushes werden sich die Geister scheiden. Für Blush-Liebhaberinnen, welche eine Schwäche für Statment-Cheeks haben ist dieses Blutrote Blush mit Sicherheit ein absolutes Must Have. Für Fans von dezenten Farben ist das Blush eher ein Alptraum. Ganz neutral gesprochen: Wer Schminkanfänger ist bzw. sich erst mit Blushes vertraut macht, sollte die Finger von dieser Art Blushes lassen da man ganz schnell unbeabsichtigt in die Clown-Fraktion rutschen kann. 

 

Das Puder selbst ist etwas trocken und auf der Haut kommt die Farbe nicht so sehr blutrot sondern eher ziegelrot heraus. 

 

 

Fazit:

 

Ein heftig intensiver Blush für Fans von Statement-Cheeks und sicherlich nichts für Anfängerinnen da man mit dem Blush ganz schnell zu tief in den Farbtopf fallen kann. 

divaslife.de
Metting 71
94339 Leiblfing

Druckversion Druckversion | Sitemap
© divaslife.de