Aufgebraucht -11-

Palmolive und Fa - Duschgel

Eigentlich liebe ich ja meine Isana-Duschgele. Ständig neue Düfte, hübsche Verpackung und preislich günstig. Neulich bei Action bin ich jedoch über diese beiden Schätzchen gestolpert und habe spontan beschlossen, einfach mal "fremd zu duschen". Die LE-Duschgele haben ca. 70 ct gekostet und für das kleine Geld kann man schon mal probieren. Was soll ich sagen: Die beiden Sommerduschgele waren toll. Zuckersüße Verpackung, toller fruchtig frischer Duft und auch die Konsistenz des Duschgels war super gut gelungen. Auch wenn ich bei Palmolive als Kind der 70iger immer noch an Spülmittel denken muss - das mit den Duschgelen haben sie toll hinbekommen. Zum vollen Preis würde ich sie mir jetzt wahrscheinlich eher nicht kaufen - aber wenn sich ein Schnäppchen anbietet: Immer wieder gerne. Außerdem sind mir bei Action auch noch 2 Duschgele von FA nachgelaufen - gleiches Ergebnis: Tolle Düfte, tolles Duschgel - allerdings finde ich die Verpackung nicht so sonderlich ansprechend. Ebenfalls bei Action habe ich von Epson Salts das Eukalyptus Duschgel angetestet und es - für meinen Geschmack - als nicht gut befunden. Es ist mir viel zu intensiv beduftet und hat die Haut gekühlt. Ist zwar im Sommer eine nette Spielerei - aber ich brauche diesen krassen Eukalyptus-Duft nicht wirklich. Für Männer dürfte diese Duftrichtung wohl eher passen. Auch die andere Duftrichtung Lavender war zwar ganz nett und auch nicht so intensiv - hat aber mir persönlich ebenfalls nicht gut gefallen da der Duft etwas zu künstlich war. Und dann habe ich natürlich noch jede Menge Duschgele von Isana leergeduscht und bin nach wie vor ein großer Fan. Und last but not least: Bei Real ist mir im Sale ein Duschgel von Patisserie de Bain in der Duftrichtung Orange Crush nachgelaufen. Vom gleichen Hersteller hatte ich schon mal ein Duschgel in der Richtung Zitronenkuchen und das war absolut sensationell. Und auch Orangecrush war ein Träumchen. Keine Ahnung wo es die Sachen der Marke regulär zu kaufen gibt - aber wenn ihr mal die Chance habt an die Teile für kleines Geld ranzukommen - da macht ihr nix falsch. Duft-technisch ein Traum und wie Wellness unter der Dusche.

Balea und Gilette - Rasierschaum

Endlich endlich... nach 2 Jahren zähen Ringens hab ich endlich dieses Rasiergel niedergemacht der noch aus meinen "DM-Zeiten" stammt und somit ein Fall von "Asbachuralt" ist. Inzwischen bin ich schon längst auf andere  Rasiergele umgestiegen und habe nur immer mal wieder zu diesem Oldtimer gegriffen damit ich ihn halt nicht halbleer wegwerfen muss. Für Fans von klassischem Rasierschaum ist das sicherlich ein nettes Teilchen und er roch auch ganz nett und hat seinen Job gemacht. Mich nervte nur die höchst unsaubere Dosierung. Mit einem kleinen Druck auf den Knopf kam so sofort ein Schwall Rasiergel rausgeschossen der sich beim Aufschäumen auf den Beinen exorbitant vermehrt hat und in alle Himmelsrichtungen getropft ist. Dafür war die Verpackung niedlich gestaltet und wie gesagt - für kleines Geld hat es seinen Zweck erfüllt. Es gibt jedoch bessere Teile auf dem Markt und da ich sowieso nicht mehr zu DM komme hat sich der Nachkauf erledigt. Deutlich besser gefallen hat mir da das Rasiergel von Gilette. Auch wenn ich ein Markenfetischist bin und bei Rasiergels jetzt keine riiiieeesigen Unterschiede bestehen - man merkt schon bei der Konsistenz wer der Platzhirsch ist. Gilette roch vielleicht nich so spannend wie der peppige Papagei - aber im Auftrag und im "Weichmachen" der Haare ist ganz klar Gilette der Gewinner. Gekauft hab ich das Rasiergel ürigens für kleines Geld bei Action....

Deos

Bei Deos bin ich recht unkompliziert gestrickt- oder vielleicht doch nicht? Ich erwarte nicht, daß ein Deo mich unter den Armen trocken hält - dafür gibts Antitranspirant. Ich möchte nur nicht über den Tag hinweg müffeln sondern angenehm riechen ohne daß das Deo in Konkurrenz zu meinem Parfüm tritt. Das Deo von 8x4 war da ganz nett und hatte auch nur einen dezenten Duft. Jedoch ist mir das Teil auf Dauer zu teuer da es doch deutlich mehr kostet als die Deos von Isana und auch keinen echten Mehrwert bietet. Ausserdem ging das Deo unwahrscheinlich schnell leer was ein weiterer Kritikpunkt ist. Ähnlich erging es mir mit den beiden Deos von Rexona die ebenfalls in kürzester Zeit aufgebraucht waren. Der deutlich höhere Preis rechtfertigt sich für mich damit in keinster Art und Weise. Dann habe ich bei Action noch 2 No-Name-Deos eingepackt oder kennt jemand ernsthaft die Marke M.dam?? Jedenfalls das Verpackungsdesign war vielversprechend - aber das war´s dann auch schon. Das Zeug hat gebrannt wie Feuer und der Duft war eine höllische Mischung aus Alkohol und eine Billig-Parfüm-Bombe. Einfach nur gruselig und auch wenn die Deos nicht teuer waren - ich hab sie dann auf dem Klo als Raumduft genutzt - als Deo unbrauchbar. Ich bin dann wieder reumütig zu meinen Isana-Deos zurück gekehrt und habe da alle möglichen Sorten - mehrfach - aufgebraucht. Abwechslungsreiche Düfte, hübsche Verpackung und angenehmer nicht zu aufdringliche Düfte. So muss das sein !!!

Duschschaum

Actionmarkt ist inzwischen ein Fundus an Pflegemittelchen für mich geworden. Bei dekorativer Kosmetik konnte mich Action längerfristig nicht wirklich überzeugen aber gerade Duschgel, Cremes usw bekommt man dort immer zu einem sehr guten Preis. Und auch von Herstellern die man nicht klassicherweise aus der heimischen Drogerie kennt. So auch von Spa habe ich 3 Dusch-Schäume eingepackt. Das Design war ansprechend und mit einem Preis von ca. 2,- EUR wirklich günstig. Guter Duschschaum überzeugt durch eine gelungene Konsistenz, einen angenehmen Duft und bietet ein kleines bisschen Luxus unter der Dusche. Und all diese Kriterien haben die Spa-Schäume erfüllt. Gerade die Konsistenz hat mir mehr als gut gefallen da die meisten "günstigen" Duschschäume beim Auftag auf der Haut sofort in sich zusammen fallen. Die Spa-Schäume haben jedoch stand gehalten und haben bis zum Abspülen ein schönes luxuriöses Duscherlebnis geboten. 

Gesichtsreinigung

Ich schminke mich ja quasi Abends unter der Dusche ab nachdem ich mein AMU vorher abgenommen habe wird das Gesicht mit Waschcreme sauber gemacht. Wichtig ist mir dabei, daß die ganzen Makeup-Schichten soweit als möglich rückstandslos runter gewaschen werden. Die Isana Gesichts-Waschcremes sind dabei immer ein preislich günstige und gute Bank. Die letzten Reste hole ich mir dann mit Gesichtswasser runter aber das sind wirklich nur minimale Rückstände. Bei Action habe ich von Daily Care und Skin Essentials 2 Alternativen zu den Isana-Sachen ins Haus geholt und bin damit deutlich weniger glücklich gewesen. Nebem dem etwas befremdlichen Duft hat mir auch die Konsistenz und vor allem die Reinigungswirkung so gar nicht gefallen. Hier hatte ich deutlich mehr zum "nacharbeiten" als bei den Isana-Sachen. Preislich nehmen sich die beiden nichts und so werde ich weiterhin bei Isana bleiben. 

Shampoo und Conditioner

Als ich noch lange Haare hatte war mein Verbrauch an Shampoos und Conditioner exorbitant hoch. Inzwischen mit kürzeren Haare kann ich auf Pflegespülungen sogar ganz verzichten und brauche nur noch meine Altbestände auf. Aus einer älteren Beautybox stammt noch das Shampoo von Dove welches Pflege und Reparatur verspricht. Das ein Shampoo oder Spülung das Haar repariert ist ein Märchen und darauf gebe ich auch nichts. Das Shampoo war sehr cremig und extrem pflegend so daß eine anschließende Pflegespülung kein unbedingtes Must Have ist. Für Langhaar-Mädchen durchaus eine interessante Option - für meine inzwischen kürzeren Haare viel zu reichhaltig und intesiv so daß die Haare innerhalb kürzester Zeit nachgefettet haben und auch sehr beschwert wirkten. Wo wir gerade bei Marken sind: Auch aus einer Beautybox stammte das Shampoo von Nivea welches mir deutlich besser gefallen hat. Volumen hatte ich zwar hinterher nicht, aber die Haare waren sauber und haben sich gepflegt angefühlt ohne dabei beschwert zu werden oder schneller nach zu fetten. Nach wie vor schwöre ich ja auf die Professional-Reihe von Isana. Hier habe ich das Shampoo mit Arganoil leer bekommen (welches inzwischen auch zu üppig für mich ist) und das Shampoo mit Macadamia Duft welches ist insgesamt sehr überzeugend fand. Pflegend aber nicht erschlagend eben. Auch die Haarkur von Isana ist für sehr langes Haar unbedingt eine Empfehlung wert - für Ladys mit kurzem Haar jedoch viel zu viel des Guten.

AMU Entferner

Jeden Abend vor dem Duschen nehme ich mir das AMU runter und da muss ein Entferner her, der auch mit hartnäckiger Wimperntusche fertig wird ohne dabei zu brennen oder das Auge zu reizen. Normalerweise bin ich ein großer Fan der AMU-Entferner von Isana und greife auch immer wieder dazu - aber um hier auch mal was "Neues" zeigen zu können habe ich bei Action 2 AMU Entferner von Skin Essentials und Odina gekauft. Beide sind preislich auf dem gleichen Niveau wie ihr Pendant von Isana und haben auch bei der Performance gleichermassen abgeliefert. Vertragen habe ich alle beide gleichermassen gut wobei der Entferne von Odina sich bei wasserfester Wimperntusche etwas hart getan hat und ich doch deutlich fester und länger rubbeln musste bis alles runter war. 

Seren

Irgendwie bin ich seit einigen Monaten auf dem vollen Hautpflege-Trip. MIt fast 50 Jahren ist mir die Erkenntnis gekommen, daß eine simple Creme wohl doch nicht mehr reicht. Die Fältchen werden tiefer und die Haut immer schlaffer. Vielleicht hilft ja Zusatzpflege mit Hilfe eines Serums? Ich habe also mal einen Großeinkauf bzgl. diverser Seren gestartet und habe diese auch brav aufgebraucht. Gewinner des Monats: Die Seren von Isana - speziell das Hydro-Booster Serum. Gerade für ältere und trockene Haut ein toller Feuchtigkeits,- und Frischekick in der Früh unter der Tagescreme. Meine Fältchen sind zwar immer noch da wo sie auch vorher waren - aber die Haut fühlt sich zumindest gut durchfeuchtet und gepflegt an und fängt nicht im Laufe des Tages an zu spannen. Ist doch auch schon mal was wert, oder? Etwas weniger beeindruckend aber immer noch ganz nett war das Shine Effect von Isana. Leider war da von Shine und Effect nix zu merken - geschadet hat´s aber auch nicht. Nett im Sommer war auch die Watercreme. Eher was für jüngere Haut - aber sie hat im Sommer nett gekühlt und auch die Haut mit zusätzlicher Feuchtigkeit versorgt. Wie gesagt... nett. Wirklich überraschend gut war das Tagesfluid von Diadermine welches ich für 6,- EUR im Sonderangebot bei Rossmann abgreifen konnte. Zum einen überzeugt mich in jedem Fall der LSF von 50 als auch die gute Feuchtigkeitsversorgung und daß das Fluid ratzfatz einzieht und somit unter der normalen Tagespflege wirklich gut tragbar ist. In jedem Fall ein Nachkaufprodukt da ich mich sonst immer ganz schwungvoll um Sonnenschutz herumdrücke - aber der ist wirklich super. Und wie immer im Leben - es kann nicht alles top sein - es braucht auch den ein oder anderen Flop. Hier hat das Holo Glow von The Beauty Dept. die Nase vorn. Bringt nix - nur grober Glitzer und kein Glow, riecht komisch und irgendwie ein seltsames Produkt. Gott sei Dank ist nicht viel Geld kaputt. Mit ca. 2,- EUR bei Action erstanden - verbuchen wir es unter Lebenserfahrung. Ebenfalls kein Nachkaufprodukt ist das Glow Super Elixir von Eliza Jones - ebenfalls ca. 2,- EUR bei Action. Es handelt sich hier eher um ein Gesichtsöl - unter Makeup nicht tragbar weil die Foundation wahlweise rutscht oder aufbricht. Alternativ habe ich das Teil unter der Nachtpflege als Gesichtsöl genutzt. War jetzt nicht schlecht aber hat mich jetzt auch nicht aus dem Schlüpper gehauen. Da gibts dann doch deutlich bessere Öle die ihren Zweck deutlich besser erfüllen. 

Gesichts- und Bodypeelings

Ich muss mich an erster Stelle einmal für das gruselige Foto enschuldigen aber nach über 1 Jahr in meiner Dusche - da schaut die Tube nun mal aus wie sie ausschaut. Ich habe tatsächlich 1 Jahr gebraucht um das Peeling leer zu bekommen und ich muss an dieser Stelle gestehen: Ich habe mir auch keines mehr gekauft sondern brauche nur noch meine Altbestände auf. Bodypeeling und ich - wir werden in diesem Leben keine Freunde mehr. Dabei kann in diesem Fall das Peeling gar nichts dafür. Ganz im Gegenteil: Das Peeling selbst war nämlich super. Es hatte einen tollen Duft nach salziger Orange (mal was ganz anderes) und auch die Körnung selbst war wirklich hervorragend. Die Körner waren nicht zu viel und nicht zu wenig und auch nicht grob oder scharf. Ich finde keinen Grund für jedwelchen Mecker - außer der Tatsache das ich Peelings nun mal nicht leiden kann und ich mir das Geld für solche Investitionen sparen werde. Das Peeling war übrigens eine LE und dürfte so auch nicht mehr erhältlich sein. Dann hat sich in meinem heimischen Fundus noch ein Gesichtspeeling von Naobay gefunden - dieses habe ich mal im Rahmen eines Beautyboxen-Abos bekommen und nachdem ich ja gezielt meine Altbestände abbauen möchte - musste das Peeling nun auch dran glauben. Glauben dürft ihr mir, daß das ein wirklich harter Kampf war. Naobay ist wohl eine Naturprodukte-Marke und mit denen stehe ich persönlich ja auf Kriegsfuß. Das Peeling bestand aus einer recht zähen braunen Masse welche man höchst mühevoll durch die viel zu enge Öffnung der Tube pressen musste. Gerochen hat das ganze dann nach Modder (Naturprodukte eben... keine Duftstoffe usw) und auch die Peelingkörner fühlten sich nach groben Schmirgelpapier an. Für die feine Gesichtshaut viel zu grob und scharf. Ich habe das Peeling dann kurzerhand zum Bodypeeling umfunktioniert und damit meine Füsse und Ellenbogen gepeelt - da hat die Sache auch ganz gut funktioniert. Bedenkt man jedoch, daß das kleine Tübchen ca. 13,- EUR im Laden kostet und man sich das Zeug dann auf die Füsse schmiert.... naja... lustig geht anders. 

Garnier - Botanische Tagespflege mit Blütenhonig

Eigentlich bin ich mit den Pflegeprodukten der jeweiligen Hausmarken mehr als glücklich und zufrieden. Wenn sich jedoch mal ein Angebot ergibt, bin ich gerne auch bereit, mal über den Tellerrand hinaus zu schauen und was auch der etwas höherpreisigen Markenfraktion anzutesten. Diese Tagespflege habe ich für ca. 2,- EUR beim örtlichen Thomas Philipps gekauft der eigentlich ein Restpostenhändler ist aber ab und an kann man auch dort ganz nette Beautyprodukte shoppen. Der reguläre Preis liegt bei ca. 5-6 EUR. Leider roch die Creme nicht wie ich gehofft hatte nach Honig sondern war weitestgehend geruchsneutral. Für mich als Kunstnagelträgerin hat sich die Darreichungsform in einer Tube als ausgesprochen praktisch herausgestellt da man hier gut dosieren und entnehmen konnte. Die Creme ist schnell eingezogen und die Haut hat sich den ganzen Tag über gut gepflegt angefühlt und hat nicht gespannt. Von daher alles gut. Ähnliche Effekte bekomme ich aber - wie schon gesagt - auch von den Pflegereihen z.B. von Balea oder Isana. Von daher ist das Invest in ein Markenprodukt für mich nicht lohnenswert. 

Essence - Instant Matt Foundation

Als eingefleischte Drogeriemaus nutze ich jedes Jahr die Thekenumstellung bei Catrice und Essence um meine heimische Sammlung weiter auszubauen und zu komplettieren. Dabei habe ich vor ca 2-3 Jahren sämtliche Instant Matt Foundations in allen erhältlichen Farben gekauft als diese Foundation die Regale verlassen hat. Ganz ganz dummer Fehler. Nun habe ich die 1. Tube endlich aufgebraucht - und habe aber noch ca. 5 Stück daheim die genutzt werden wollen. Die Foundation ist für ältere und trockene Häutchen wie ich sie habe ein Alptraum. Pastig, zäh und mit übelst heftiger Deckkraft kann man sich alternativ auch Spachtelmasse ins Gesicht schmieren. Jetzt haben auch hoch deckende Foundations ja durchaus ihre Daseinsberechtigung wenn es mal etwas "mehr" sein soll. Aber trotz aller Versuche mit Pinsel oder Schwamm - die Foundation weigert sich hartnäckig sich mit der Haut zu verbinden und wirkt - wie ich schon sagte - sie Spachtelmasse. Als eingefleischter Sparfuchs weigere ich mich jedoch, gleich beim ersten Fehlversuch klein beizugeben. Ich habe daher eine andere Foundation genommen die mir zu flüssig und zu wenig deckend war und habe im Mischverhältnis 1:3 die beiden Foundations zusammen gemischt. Dann hat die leichte Foundation diese hier etwas leichter und besser tragbar gemacht und ich hatte eine deutlich bessere Deckkraft. Für sich alleine genommen ist die Foundation also keinesfalls empfehlenswert und ich bin froh, daß es sie nicht mehr zu kaufen gibt - aber als Mischprodukt um leichte Foundations aufzuwerten - eine durchaus nette Sache. 

Bella Vanilla Parfüm

Noch letztes Jahr vor Corona habe ich am Wochenende regelmässig die örtlichen Flohmärkte unsicher gemacht und habe dort das ein oder andere Beautyprodukt abgestaubt u.a. auch dieses Parfüm. Leider findet sich auf dem Flakon kein Hersteller - deshalb vermute ich, daß es sich um No Name Billigparfüm handelt, welches man für klitzekleines Geld z.B. bei Kik oder Tedi zu kaufen bekommt. Kann aber auch sein daß ich falsch liege. Wer auch nur Ansatzweise den Duft von Vanille leiden kann, sollte dingend nach diesem Parfüm Ausschau halten. Ich habe im Internet etwas recherchiert - dort ist es für ca. 10 EUR noch erhältlich. Normalerweise können solche No Name Parfüms ganz schnell ein Griff ins Klo werde da sie nicht lange halten und auch eine recht intensive Alkohol-Note haben. Nicht so dieses Parfüm. Es roch ohne großen Schnick Schnack einfach nur nach frischer süßer Vanille. Ich habe das Teil im Sommer jeden Tag getragen und geliebt und wer Vanille mag - schaut, ob ihr das Teil noch irgendwie ergattern könnt. Es lohnt sich!!!

PS - Liquid Glow

PS ist ja die Hausmarke von Primark aus dem Bereich Beauty. Ich komme recht selten nach München zu Primark und wenn ich dort hinkomme wird exzessiv geshoppt. Dieser Liquid Highlighter musste einfach mit. Seit ich mein Faible für eine glowy Base entdeckt habe wird alles gekauft was dem zuträglich ist. Der champagnerfarbene Ton hat zu jeder Foundation hervorragend gepasst und ich habe diesen flüssigen Highlighter auch nur als Mixing-Beigabe in meine Foundation verwendet. Großer Wermutstropfen war die Darreichungsform: Kein Pumpspender - nichts. Man musste also den Flakon kippen und schütteln - entweder ist nichts rausgekommen - oder mit einem Schwapp viel zu viel. Jetzt sind die Produkte von PS wirklich nicht teuer und meine Erwartungshaltung entsprechend niedrig. Aber einen vernünftigen Pumpspender oder eine Pipette kostet nicht die Welt und macht das Leben soviel leichter. Wer einen Primark vor der Tür hat, kann sich den Highlighter als Mixbeigabe gerne holen - aufgrund seiner katastrophalen Dosiermöglichkeit ist es als klassischer Flüssighighlighter jedoch nicht zu verwenden. Schade schade - denn er wäre auch für dieses Einsatzgebiet durchaus eine Empfehlung wert gewesen: Purer Glow ohne nervige Glitzerpartikel - so eine Qualität kennt man eigentlich nur aus dem Highend-Segment.

PS - Glow Iridescent

Wie ich schon sagte - bei Primark wird exzessiv gekauft - und so hat auch dieser "Highlighter" den Weg ins Warenkörbchen gefunden. Allerdings handelt es sich bei dieser pinkfarbenen Flüssigkeit nicht um einen klassischen Flüssighighlighter sondern vielmehr um einen Primer der Glow auf die Haut bringen soll und unter der Foundation aufgetragen wird. Lobenswert ist in jedem Fall die hier deutlich bessere Darreichungsform zu erwähnen. Mit der Pipette konnte ich das Fläschchen bis zum letzten Tropfen aufbrauchen und auch hervorragend dosieren. 2-3 Tropfen genügen um das gesamte Gesicht zu primen. Man sollte tendenziell schon einen sehr starken Hang zu einer glowy Base haben wenn man den Kauf dieses Produkts ins Auge fasst. Dieser Primer bekommt jede noch so matte Foundation zum glowen und wer sogar fette Haut hat dem sei geraten: Finger weg !!! Für meine tendenziell trockene und oft fahle Haut war der Prime jedoch eine echte Bereicherung und er war ratzfatz aufgebraucht. Sollte ich nochmal zu Primark kommen werde ich in jedem Fall Ausschau halten ob ich ihn nochmal zu kaufen bekomme. 

CV - Feuchtigkeitscreme

Neben Rossmann kaufe ich ja leidenschaftlich gerne bei Müller ein und als ich im dortigen Grabbelkörbchen diese Creme entdeckt habe, konnte ich nicht widerstehen. 1,- EUR für eine Gesichtscreme - das ist ja fast schon unmoralisch günstig, oder? Die Creme richtet sich zwar an jüngere Mädels bis 25 Jahre - aber auch mit fast 50 Jahren fühle ich mich da angesprochen und es zählt ja unterm Strich nur wie alt man sich im Herzen fühlt oder? Fairerweise muss ich jedoch sagen, daß die Creme gerade für trockene und ältere Haut mit hohem Feuchtigkeitsbedarf nicht die beste Wahl ist. Ab der Hälfte des Tages hat meine Haut angefangen zu spannen und das Trockenheitsgefühl hat sich unter dem Makeup breit gemacht. Wessen Haut jedoch nicht unbedingt einer Wüste gleicht sondern eher Mischhaut oder ölige Haut hat - der findet hier eine angenehm leichte Tagespflege mit nettem leichten Duft und fluffiger Textur.

Essence Garden - Joyful Rose Bodylotion

Nicht aufgebraucht dafür leider ausgemustert wurde diese Bodylotion welche ich vor Unzeiten mal für 2,- EUR aus dem Grabbelkörbchen bei Müller rausgezogen habe. Leider hat die Lotion die Zeit nicht überlebt, ist fest und klumpig geworden so daß man sie nicht mehr aus dem Flakon herausbekommen hat. Ich habe dann eine Riechprobe genommen und die Lotion ist definitiv gekippt denn sie roch eher nach verfaulten Rosen. Unabhängig davon daß die Lotion gekippt ist - empfehlenswert ist sie auch nicht da durch das Hartplastik der Verpackung man nur sehr schwer genug Produkt heraus schütteln / pressen kann und so die Anwendung einfach nervig und unpraktisch ist. Es kann doch nicht so schwer sein, daß die Hersteller sich schon im Vorfeld Gedanken über eine ordentliche Darreichungsform machen oder?

Soi - Grape Royal Creme Mousse

Bei meinem örtlichen Real sind vor einigen Monaten etliche Produkte der Marke Soi für kleines Geld auf dem Ramschtisch gelandet und da habe ich ordentlich zugeschlagen. Ich kannte die Marke bislang noch nicht und neben den roten Rabattschildern hat mich vor allem das extrem schicke Verpackungsdesign angesprochen. Diese Royal Mousse ist nun leider das letzte Produkt was ich von dem damaligen Haul noch hatte und das erfüllt mich mit tiefer Traurigkeit. Denn nicht nur das todschicke Design - auch die Produkte selbst fand ich allesamt toll. Ob diese nun qualitativ wirklich so toll sind kann ich als Laie natürlich nicht beurteilen aber das Mouse ist schnell eingezogen, hat toll gerochen und die Haut den ganzen Tag über mit reichlich Feuchtigkeit versorgt ohne dabei zu fettig und reichhaltig zu sein.  Gerade für ältere oder auch sehr trockene Haut bekommt das Mouse daher von mir eine Empfehlung.

Aussortierte Pinsel

Ebenfalls aus meiner heimischen Beautysammlung musste nun dieser No Name Puderpinsel ausziehen welchen ich vor Unzeiten im Rahmen eines Boxen-Abos bekommen habe. Mal davon abgesehen, daß er von Anfang an gehaart hat wie eine Katze beim Fellwechsel haben die Pinselhaare diverse Waschvorgänge nicht wirklich gut vertragen. Die Haare sind hart und unangenehm pieksig geworden und die Anwendung hat einfach keinen Spass mehr gebracht. Ich habe inzwischen eine recht umfassende Pinselsammlung und brauche mit Sicherheit keinen Pinsel in meiner Sammlung der nicht gern benutzt wird. Deshalb ist dieses Teil nun ein Fall für die Mülltonne. Getrennte Wege gehen nun auch mein ehemaliger Foundation Pinsel welchen ich vor ca. 1 Jahr für 3,- EUR aus ein Grabbelkiste bei Müller rausgefischt habe. Den hab ich wirklich zu Tode benutzt. Jetzt verliert er jede Menge Haare und ist auch borstig geworden - aber für 3,- EUR hat er mir wirklich hervorragende Dienste geleistet.

Avene - Sonnenschutz LSF 50

Ebenfalls ein Fundstück aus einer meiner Beautyboxen war dieser Gesichts-Sonnenschut von Avene. Avene ist eine Marke die reizarme Produkte für die empfindliche Haut herstellt und entsprechend auch hauptsächlich über Apotheken vertrieben wird. Grundsätzlich ist das ja eine feine Sache auf Duftstoffe und ähnlichen Kram zu verzichten - allerdings ist das mit mir und dem Sonnenschutz so eine Sache... Ich habe den Sonnenschutz nur für sich alleine getragen wenn ich mich z.B. am Wochenende für Gartenarbeit klar gemacht habe oder an den See gefahren bin. Als Sonnenschutz unter dem Makeup war das Teil nämlich nicht zu gebrauchen. Mal von dem weißlichen Schleier den die Creme auf der Haut hinterlassen hat ist sie auch sehr zäh und langsam in die Haut eingezogen und hat einen fettigen Film hinterlassen. Wie gesagt - der hohe LSF und auch der Verzicht auf Duftstoffe lassen hier einen deutlichen Punktegewinn da - aber die unpraktische und nervige Anwendung sorgen dafür, daß ich mir das Teil nicht nachkaufen werde. Regulär kostet der Flakon mit 30 ml Inhalt ca. 9,- EUR und für deutlich weniger bekomme ich z.B. von Isana eine bessere Perfomance geliefert. Nervig war im übrigen auch der Hartplastikflakon der die Entnahme des Sonnenschutzes unnötig kompliziert gemacht hat.

Terra Nutri - Lash Explosion Masquara

Terra Nutri ist ja die Naturkosmetik-Marke von Müller. Auch wenn ich mit Naturkosmetik an sich nicht so gut klar komme - bei einer Masquara kann man nicht wirklich viel falsch machen. Als mir die Wimperntusche beim letzten Sortimentsupdate preisreduziert in die Finger gefallen ist habe ich nicht lange übrlegt sondern habe sie gleich mal gekauft. Nun habe ich Gott sei Dank lange und dichte Wimpern und meine Ansprüche an eine Masquara fallen von daher weitestgehend bescheiden aus. Aber diese Masquara hat es trotzdem geschafft, diese geringen Ansprüche nicht zu erfüllen. Auch wen das Bürstchen recht praktisch und in der Anwendung unkompliziert ist - die Wimperntusche bringt quasi im 1. Auftrag keinerlei Effekt auf die Wimpern. Diese werden zwar schwarz eingefärbt, bekommen jedoch keinerlei Volumen noch Schwung. Sie hängen genauso trübselig und unauffällig rum wie vorher. Nach 3 Schichten merkt man zwar, daß Wimperntusche aufgetragen wurde, allerdings auf höchst unschöne Art und Weise: Die Wimpern verklumen, unschöne Fliegenbeine entstehen und die Wimpern hängen traurig nach unten. Nachdem die Masquara sehr günstig war, hält sich meine Enttäuschung in Grenzen - trotzdem schade daß es die Naturkosmetik-Hersteller es nicht schaffen, grundsolide Produkte mit einen ordentlichen Performance in die Regale zu bringen. 

Schmucksammlung aussortiert

Ich bin ja leidenschaftliche Modeschmuck-Trägerin und je mehr Pling Pling desto besser. Leider ist die Qualität manches Modeschmucks nicht die beste und dann wird es Zeit, sich zu trennen. Bei den Ohrringen und dem Ring sind Steine rausgefallen und bei der Kette haben sich einzelne Bindeglieder gelöst so daß die Sachen nicht mehr schön aussehen. Auch haben sich ein paar Sachen verfärbt und man sieht einfach die teilweise unschöne Verarbeitung. Einige musste also gehen - das beruhigt aber das Gewissen wenn man sich wieder neue schöne Sachen kauft, nicht wahr?

Essence & Catrice - Augenbrauenstifte

Meine Augenbrauen und ich - eine unendliche Leidensgeschichte. An sich habe ich von Natur aus volle und auch dicke Brauen um die ich an dieser Stelle hier durchaus beneidet werden darf. Leider tendieren meine Brauen doch sehr stark in Richtung "Theo-Weigl-Gedächtnisbrauen" und eigentlich sollten diese regelmässig gezupft werden. Ich bin jedoch ein bekennendes Weichei und die Idee, mir die Brauen auszureissen gefällt mir gar nicht. Ich habe also mittels Augenbrauen-Trimmer die Brauen leider etwas zu arg in Form gebracht so daß ich jetzt regelmässig nachmalen muss damit diese nicht wie ein Verkehrsunfall aussehen. Soweit so gut - bei schwarzen Augenbrauen ist das jedoch ein Problem da diese recht schnell nach 2 schwarzen Balken im Gesicht aussehen. Schwarze Brauenprodukte sind zu hart und die mittlere Farbsegmente sind zu hell. Auch diese beiden Stifte von Essence sind an sich gut - waren für mich aber nur schwer zu verwenden. Der schwarze Stift war zu dunkel - der helle viel zu hell. Dafür können die Produkte jetzt nicht wirklich was aber bei mir sind diese leider durchgefallen. 

Lippglosse

Man möchte es kaum glauben aber mein Vorsatz, alte Sachen endlich aufzubrauchen trägt langsam aber sicher Früchte. So habe ich es tatsächlich geschafft, 4 Lipglosse ins Nirvana zu befördern. Ich habe mir dabei 3 Farben ausgesucht, die durch eine Nudefarbe irgendwie für jeden Tag immer gehen und überall dazu passen. Auch wenn ich nicht der größte Fan von nuden Lippen bin - so im Alltagsgebrauch kommt man um diese Farbnuance kaum rum. So sind die Glosse allesamt in meiner Handtasche gelandet und wurden jeden Tag benutzt. Als erstes ging das Lipgloss von Buxom leer welches ich in einer Beautybox bekommen habe. Buxom Glosse sind mit fast 18,- EUR pro Stück echt teuer. Und ich muss sagen: Sie sind ihr Geld nicht wert. Auch wenn die Farbe hübsch war - das Gloss war keinen Deut besser oder schlechter als die Glosse von Essence. Apropos Esscene: Auch hier ist ein Gloss aus der Shine Shine Shine Reihe leer gegangen. Dieses war zwar etwas zähflüssiger und pappiger als das Pendant von Buxom - aber die Unterschiede sind dermassen maginal daß sie keineswegs einen so deftigen Preisunterschied auch nur ansatzweise rechtfertigen. Und dann war da noch die Lipcream von Contour  - eine Marke die ich ebenfalls erst über ein Boxen-Abo kennengelernt habe. Regulär kostet diese 12,- EUR was auch schon eine recht saftige Preisfindung ist. Die Farbe selbst war sehr alltagstauglich und der Applikator hat einen guten Job gemacht. Die Lipcream ist nach dem Auftrag schnell matt runter getrocknet und saß dannach bombenfest auf der Lippe. Leider ist das Finish sehr trocken und auch sehr !!! klebrig. Aber ich habe tapfer durchgehalten und mit Gloss darauf geht´s dann wieder einigermassen. Und last but not least ist mir noch ein Liptint der Marke Emite Makeup leer gegangen aber nicht weil ich es brav aufgebraucht habe sondern vielmehr weil der gesamte Inhalt auf höchst seltsame Weise "verdampft" ist. Ich schwöre: Ich hab das Teil nie benutzt und es war noch Originalverpackt. Trotzdem ist es komplett leer. Sowas ist einfach nur ärgerlich. Das einem das bei einem angebrochenen Produkt schon mal passieren kann - damit kann ich leben. Aber bei einem verpackten Produkt?? Egal - hauptsache meine Sammlung macht wieder Platz für Neues 

La Roche Posay - Toleriane Sensitive Creme

La Roche Posay ist auch so eine Marke die hauptsächlich über Apotheken und auch über Müller vertrieben wird und sich speziell an Leute wendet, die sehr empfindliche Haut haben. Preislich nicht günstig aber durchaus interessant. Ich habe diese Probe mit 15 ml im Rahmen eines Boxen-Abos bekommen und muss sagen daß ich die Creme wirklich gut fand. Sie hat schön gepflegt, enthält keine Duftstoffe und zieht schnell in die Haut ein und versorgt diese den ganzen Tag gut mit Feuctigkeit. Für die Originalgröße müsst ihr ca. 12,- EUR investieren was durchaus noch akzeptabel ist und wer wirklich sensitive Haut hat bekommt hier eine qualitativ gute Pflegereihe. Da ich aber auch günstigere Marken gut vertrage besteht derzeit zumindest keine Notwendigkeit auf eine Spezialpflege umzusteigen. 

Isana - Hydro Booster 24 h Gel

Weiter oben habe ich Euch ja schon das dazugehörige Serum zu dieser Pflegereihe vorgestellt und auch das Hydro Gel hat mir extrem gut gefallen. Es handelt sich tatsächlich um eine gelige Textur die ruckzuck in die Haut einzieht und extrem gut Feuchtigkeit spendet ohne dabei einen Fettfilm auf der Haut zu hinterlassen. Vor einigen Monaten hatte ich von L´Oreal ein ähnliches Fluid in Gebrauch welches mir aber dauerhaft zu preisintensiv war und ich glaube ich habe hier eine preislich günstige Alternative gefunden. Gerade als Makeup Unterlage ist das Gel wirklich sehr gut geeignet und an den heissen Sommertagen war es geradezu perfekt weil es - zumindest beim Auftrag - auch eine leicht kühlende Wirkung hatte. Ich werde die Hydra Reihe von Isana weiter im Auge behalten und ich denke, daß diese Reihe im Sommer durchaus Potential hat, zu meiner Standard-Pflegeroutine zu werden. 

Jafra - Royal Jelly Pflegekapseln

Mit diesen Pflegekapseln dürfte nun das letzte Produkt von Jafra aufgebraucht sein und um es vorweg zu nehmen: Ich werde da auch nichts mehr nachkaufen. Zwar ist die schwere Glastiegel-Verpackung sehr luxuriös und auch die kleinen Kapseln verbreiten einen Hauch von Luxus. Umwelttechnisch ist die Darreichungsform in kleinen Plastik-Kapseln jedoch eine Katastrophe und auch wenn ich jetzt kein Umwelt-Freak bin, so bin ich trotzdem der Meinung, daß man nicht wirklich jeden Scheiß kaufen muss besonders dann, wenn es durchaus gute Alternativen in Form von Seren in Flakons gibt. Auch die Pflegewirkung war mir zu dürftig und die angebotene Menge pro Kapsel war ausgesprochen knapp berechnet. Und für einen vermeintlichen Luxus dann noch 27,- EUR berappen ohne daß ich damit mehr als zufrieden bin - nein Danke. 

Isana - Glow & Shine Toner

Ich bin normalerweise jemand der sich morgens oder abends nicht 10 verschiedene Produkte ins Gesicht kleistert sondern eine normale Pflgeroutine einhält. Blöderweise bin ich aber auch Marketingopfer und überall wo Glow draufsteht bin ich sofort am Start. Nur so ist erklärlich, daß ich mir diesen Glow & Shine Toner von Isana gekauft habe. Toner sollen ja - nach dem Abschminken - die Haut beruhigen und auf die Aufnahme der Pflegeprodukte vorbereiten. Ich habe mal gelesen, daß ein nasser Schwamm besser Feuchtigkeit aufnimmt als ein trockener Schwamm und ein Toner soll quasi den nassen Schwamm imitieren. Ob das Quatsch ist oder nicht kann ich nicht sagen - es erschien mir logisch und so habe ich angefangen diesen Toner in meine Pflegeroutine einzubauen. Und das war echt nicht lustig und ich bin enorm stolz auf mich, daß ich so tapfer durchgehalten habe. Mal davon abgesehen, daß dieses Wässerchen einen höchst eigenwilligen Geruch hat - es hat auch einen pappigen Film auf der Haut hinterlassen der sofort nach dem Antrocknen gespannt hat und durchfeuchtet wie ein Schwamm hat sich da rein gar nix angefühlt. Auch wenn ich ein großer Fan von Isana bin - das war jetzt ein Fall von ... Fail...?? Wie gesagt - leer gemacht hab ich das Teil und der finanzielle Schaden beläuft sich mit 3,- EUR im vertretbaren Rahmen - nachkaufen oder gar empfehlen möchte ich den Toner aber auf keinen Fall. Und nein - geglowt hat mein Gesicht jetzt auch nicht - nur für den Fall das ihr das wissen möchtet....

Garnier  Hydra Bomb

Ich habe ja ein neues Faible für leichte gelartige Gesichtscremes entdeckt. Gerade im Sommer bei großer Hitze mag ich mich nicht mit fettigen und dicken Cremes zuspachteln und da bin ich über die Hydra Bomb von Garnier gestolpert und war schlagartig schockverliebt. Zwar sind Markensachen immer etwas preisintensiver als die Hausmarke - aber die Garniersachen sind preislich durchaus vertretbar und für ein sehr überzeugendes Produkt kann man schon mal den ein oder anderen Euro mehr bezahlen. Und überzeugend war die Creme in jedem Fall. Leicht, nicht parfümiert und mit einer erstaunlich guten Feuchtigkeitspflege ohne die Haut zu beschweren war sie gerade an heißen Tagen ein echter Glücksgriff und hat mir fast noch einen Tick besser gefallen als die Hydro Boost von Isana. Jetzt im Winter bei trockener Heizungsluft wird sie mir nicht pflegend genug sein - aber das nächste Frühjahr kommt bestimmt und da werde ich sie mir mit Sicherheit nachkaufen. Gekostet hat das Töpfchen mit 50 ml Füllmenge übrigens ca. 6,- EUR. 

Max & More - Face Primer

Ich habe ja eine zeitlang exzessiv Beautysachen beim Actionmarkt gekauft um anzutesten, welche Performance man von billigsten No-Name Produkten erwarten kann. Meine Erfahrungen waren durchwachsen aber dieser Primer hier war einer meiner besseren Käufe. Bis auf den etwas befremdlichen leicht chemischen Duft hat der Primer wirklich einen tollen Job gemacht und bekommt daher von mir an dieser Stelle eine Nachkaufempfehlung. Die leicht champagner-rose Farbe des Primers passt sowohl zu helleren als auch dunkleren Hauttönen und hinterlässt nach dem Auftrag einen leichten, nicht glitzigen schönen gesunden Glow und kann im Zweifelsfall auch alleine ohne Makeup getragen werden und man sieht frisch und gepflegt damit aus. Der Primer zieht ratzfatz in die Haut ein und man kann sofort dannach anfangen die Foundation aufzutragen. Der Pumpkopf hat tadellos funktioniert und mit 2 Pumphüben bekommt man das ganze Gesicht locker eingecremt. Gekostet hat der Primer ca, 2,- EUR und hat mich vom Preis/Leistungsverhältnis her komplett überzeugt. 

Astor - Mattitude Foundation

Als Astor - ups - vor ein paar Jahren aus der Drogerie ausgezogen ist gab es einen großen Sale und da hab ich mir für kleines Geld alle möglichen Produkte geschnappt - u.a. auch diese Foundation. Wobei ich mich heute frage, was jemand wie ich - mit trockener Haut - von einer matten Foundation will. Egal - bevor sie mir kippt wollte ich sie antesten und benutzen. Um es kurz zu machen: Wer ölige und fettige Haut hat - für den ist die Foundation wirklich was. Sie mattiert was das Zeug hält ist dabei aber nicht zu dick und pastig sondern schaut trotzdem noch ansprechend aus. Mir persönlich hat das Finish auf trockener Haut überhaupt nicht gefallen. Jede Pore und jede Trockenheitsfalte wurde betont. Aber ich gebe ja nicht kampflos auf und habe die Foundation kräftig mit Shimmer-Drops und Gesichtsöl gemischt so daß mir das Finish dann schlußendlich zumindest so gut gefallen hat, daß ich die Foundation wirlich aufbrauchen konnte. Aufbrauchen konnte ich wieder mal auch die Maxfactor Miracle Match Foundation die mit zu meinen liebsten Foundations gehört. Leider wurde sie aus dem Sortiment ausgelistet und ist nicht mehr erhältlich. Die Maxfactor Sachen sind ja für meinen Geldbeutel eigentlich zu teuer - aber ab und an gehen ein paar Sachen aus dem Sortiment und dann kann man mit 50 % Rabatt entspannt zuschlagen. Gerade für ältere und trockene Haut die schon die ein oder andere Unebenheit aufweist sind die Sachen von Maxfactor durchaus einen näheren Blick wert. 

Merci Handy - Refreshing Face Mist

Freiwillig würde ich unter keinen Umständen auch nur einen Cent in ein Gesichtsspray investieren - in meinen Augen eine alberne und blödsinnige Erfindung und Marketing-Gag der uns Beautyopfern nur das Geld aus der Tasche ziehen soll. Boxen-Abo sei Dank haben sich aber in meine Sammlung einige Face-Sprays angesammelt dich ich nicht ungenutzt in die Tonne treten wollte und so habe ich angefangen in meine Schminkroutine ein Gesichtsspray einzubauen. Lobend zu erwähnen wäre hier in jedem Fall der leichte Sprühnebel und der leichte angenehme Duft. Man pumpt das Produkt nicht stoßweise aus der Verpackung sondern ähnlich wie beim Deospray kommt es als gleichmässiger Nebel aus dem Sprühkopf. Dadurch war das Ergebnis auf der Haut auch recht hübsch. Ich habe das Spray quasi als Settingspray nach dem Makeup verwendet und es hat das pudrige Finish etwas gemildert. Länger Haltbar was das Makeup auch nicht - aber das Spray war zumindest ein gut nutzbares Gimmick. Internetrecherche sagt mir, daß es im Original ca. 10,- EUR kostet und für Fans von Gesichtssprays ist es sicherlich keine schlechte Wahl - ich persönlich verzichte aber auf so eine Anschaffung. 

Catrice - Sun Glow Highlighting Fluid

Als großer Fan und Anhänger von allem was glowt kaufe ich bei jeder passender und unpassenden Gelegenheit Shimmer-Drops, Flüssig-Highlighter und was die Theken in der Drogerie sonst noch so hergeben. Aus einer LE von Catrice stammt also dieses Fluid welches ich in meine Foundation gemischt habe um ihr einen extra Glow zu verleihen. Gerade der ein oder ander Fehlgriff bei zu deckenden oder matten Foundations könnt ihr mit solchen Drops ausgleichen. Das Fluid von Catrice hatte keine groben Glitzerpartikel und hat sich mit der jeweiligen Foundation schön verbunden ohne dere Konsistenz zu beeinflussen. Die etwas dunkle Farbe war gerade im Sommer jetzt perfekt geeignet und wer sich für Flüssighighlighter erwärmen kann - auch für den wären diese Drops durchaus eine Option. Auch wenn dieses Fluid speziell nicht mehr erhältlich ist - solche Produkte kommen regelmässig bevorzugt bei LE´s in die Theken und da könnt ihr beruhigt zuschlagen. 

Sabrina Rudnik - Gesichtspuder

Sabrina Rudnik ist ja so eine Marke... naja... preislich schon am untersten level angesiedelt und qualitativ auch eher schlecht als recht. Deshalb wundert es mich an dieser Stelle wirklich ernsthaft, daß ich es tatsächlich geschafft habe, ein Puder aufzubrauchen. Aber man möchte es ja nicht für möglich halten - das Puder war wirklich in Orndung. Die Farbe hat gut gepasst und man konnte es auch nur leicht auftragen so daß man nicht "zugepudert" aussah. Sicher - es gibt mit Sicherheit bessere Puder da draußen aber gerade für Leute mit einem knappen Budget oder Anfänger ist das Puder wirklich eine Option. Produkte von Sabrina Rudnik findet ihr übrigens im 1,- EUR Laden oder auch mal bei Tedi oder im Discounter. Einfach die Augen offen halten ;-))

Gekippt und Entsorgt

Ich bin ja ein Mensch, der sich nur ganz schwer von geliebten Sachen - in dem Fall Beautyartikeln - trennen kann und versucht, tatsächlich alles zu benutzen und aufzubrauchen. Auch wenn das meiste preislich günstig war - es hat trotzdem Geld gekostet und ich will die Sachen schließlich benutzen und aufbrauchen. Leider funktioniert das nicht immer so und es macht deshalb Sinn, ab und an die heimische Sammlung zu durchforsten und Sachen wegzuwerfen, die einfach nicht mehr zu gebrauchen sind oder gekippt sind. So habe ich einen Cremelidschatten von P2 gefunden der so trocken und bröckelig war das er nur noch in die Mülltonne konnte. Auch jede Menge Lippenstifte von Yves Rocher und Essence die schon etliche Jährchen auf dem Buckel hatten waren nun soweit, bei mir auszuziehen. Wenn etwas komisch riecht oder optisch "seltsam" aussieht - weg damit. Und dann ist mir noch ein Augenbrauen-Set von Catrice in die Finger gefallen - bestehend aus einem Wachs und Puder. Auch wenn das Wachs inzwischen eingetrocknet war - das Puder hat noch einen vernünftigen Eindruck gemacht. Trotz mehrfacher Versuche - Augenbrauen-Puder ist einfach nicht "meins" und somit: Ab in die Tonne. Ebenfalls gekippt ist mir eine Bodybutter von Avon - auch die hatte schon jede Menge Staub angesetzt und beim Öffnen kam mir ein Geruch entgegen bei dem ich dachte: "Das war so sicherlich nicht gedacht..." - also - weg damit. 

Essence - Camouflage Concealer Matt

Als bekennende Schnäppchenjägerin habe ich eine zeitlang bei Sortimentsumstellungen gierig alles zusammengerafft was preisreduziert her ging. Gott sei Dank bin ich von diesem Trip inzwischen runter und kaufe mir nur noch Dinge, die ich wirklich brauche und nutze. Mit 48 Jahren brauche ich eigentlich keinen Concealer mehr. Sicherlich - das ein oder ander Pickelchen sagt mal leise "Hallo" aber das bekomme ich mit normaler Foundation gut abgedeckt und dem Trend, sich pfundweise Concealer unter die Augen zu schmieren um die Under-Eye-Partie aufzuhellen kann man folgen, wenn man glatte faltenfreie Haut hat. Für mich ist dieser Trend eher nichts!!! Ich habe deshalb den Concealer - mal wieder - zweckentfremdet und habe ihn als Eyeshadow-Base benutzt und ich muss sagen: Dafür ist er wirklich gut geeignet. Er ist recht zähflüssig mit einer exorbitant großen Deckkraft und bekommt Äderchen, Rötungen und ähnliches Ungemach ratzfatz weggebügelt. Viel Produkt braucht man nicht und nach dem Auftrag sollte man die Base unbedingt mit Puder setten da der Concealer als Base einfach zu feucht ist. Insgesamt hat das aber wirklich prima geklappt und ich werde meine restlichen Concealer wohl auf ähnliche Art und Weise aufbrauchen. 

divaslife.de
Metting 71
94339 Leiblfing

Druckversion Druckversion | Sitemap
© divaslife.de