Alterra - Makeup Elixier

Und wenn ich mir noch so oft vornehme, nie wieder Naturkosmetik zu testen - bei den roten Saleschildern rutscht der Verstand irgendwie weg wie nichts und schwups, schon liegt wieder ein Produkt im Warenkorb. Diese Foundation habe ich beim letzten Sortimentsupdate bei Rossmann für 1,99 EUR aus dem Grabbelkörbchen geangelt. Die Glasflasche macht einen hochwertigen Eindruck und bei dem Preis kann man nicht viel falsch machen. Auch wenn die Flasche recht klein aussieht - ihr bekommt dennoch die üblichen 30 ml Füllmenge. Einziger Wermutstropfen: Kein Pumpspender sondern ein Spatel mit dem das Produkt entnommen wird. Angesichts des günstigen Preises mag ich da jetzt nicht meckern aber Pumpspender sind doch heute eigentlich Standard oder?Mit den Spatel habe ich leider zum Schluß hin kein Produkt mehr aus der Flasche fischen können, so daß leider jede Menge Foundation nun ungenutzt im Müll landet - ärgerlich!! Auch wenn ich nach wie vor mit Naturkosmetik auf Kriegsfuß stehe - ich muß hier zähneknirschend gestehen, daß mir die Foundation überraschend gut gefallen hat. Die mittlere Deckkraft hat für ein schönes Hautbild gesorgt ohne daß man "zugespachtelt" aussah oder sich das Produkt unschön auf die Haut gelegt hat. Lediglich die Farbe war etwas daneben - das konnte ich aber mit einer anderen Foundation mischen und gut ausgleichen. 

Makeup Revolution - Matte Base Foundation

Ich gehe bei Foundation ja immer recht frech vor und kaufe alles was sie gerade so anbietet - im Zweifelsfall wird gemischt und gepanscht bis es passt. Aber diese Foundation hat mich an den Rand der Verzweiflung getrieben. Die Foundation habe ich bei Rossmann für 4,- EUR aus dem Grabbelkörbchen gefischt. Auch wenn die Tube mit Sicherheit keinen Schönheitspreis gewinnt - Tuben sind in der Anwendung doch recht praktisch. Die Foundation enthält 28 (keine 30 *ggg*) ml Füllmenge und fatalerweise konnte man die Farbe nicht "live" testen - sonst hätte ich diesen Alptraum mit Sicherheit nicht gekauft. So muß man sich auf das Farbmuster auf der Tube verlassen - und das sah recht hell und passend aus. In der Praxis hat sich die Nummer 5 als weiß-rosaner Alptraum herausgestellt. Die Konsistenz ist pastig (ist ja schließlich eine Full Coverage Foundation) und die Foundation verbindet sich überhaupt nicht mit der Haut. Unter Strich bleibt eine zähe Paste die mich ein käsiges Schweinchen verwandelt hat und jede Falte (auch die nicht vorhandenen) aufs grausamste hervorgehoben hat. Ich konnte sie dennoch aufbrauchen, in dem ich sie mit dunkleren und flüssigen Foundations gemischt habe - aber alleine für sich genommen ist diese Foundation nicht tragbar. Sorry - MUR kann das doch wirklich besser.

Catrice - Light Correcting Serum Primer

Dieser Primer ist inzwischen aus dem Sortiment gegangen und ich muß sagen daß es nicht schade darum ist, denn gefallen hat mir der Primer nicht im Geringsten. Dabei ist der Primer - zumindest optisch - recht gut gelungen. Ein durchaus wertige Glasflasche mit Pipette und alles sieht sehr erwachsen aus. Grundsätzlich liebe ich Primer die weichzeichnen und der Haut Glow verleihen und dieser Primer hat alle Voraussetzungen meine Ansprüche und Wünsche zu erfüllen. Leider hatte ich zum einen das Pech ein Montagsprodukt zu erwischen - denn die integrierte Pipette hat leider nicht funktioniert so mußte ich das Produkt immer an der Außenseite der Pipette runternehmen. Das war zwar nervig aber immerhin noch ok. Der Primer selbst war für meinen Geschmack viel zu dickflüssig und beim Auftrag auf der Haut hat sich ein seltsamer weißer Film auf die Haut gelegt und wenn man anschliessend mit Foundation darüber gegangen ist, hat sich die Foundation nicht verbunden sondern hat sich abgerollt. Soll heißen, es haben sich Krümelchen und Würstchen gebildet - ein Alptraum und absolut nicht tragbar. Ich habe dann angefangen den Primer als Highlighter-Ersatz in meine Foundation einzumischen - das hat recht gut funktioniert auch wenn der Effekt natürlich nicht so intensiv war wie bei einem "echten" Highlighter aber so konnte ich den Primer zumindest halbwegs aufbrauchen und musste ihn nicht ungenutzt entsorgten. Apropos halbwegs - aufgrund der Darreichungsform mit Pipette ist viel Produkt im Flakon verblieben die man einfach nicht rausbekommen hat. Sowas ärgert mich immer und sorgt für Verschwendung wo keine sein müsste. Der Flakon enthielt übrigens 14 ml und hat im Sale ca. 2,- EUR gekostet.

Eucerin - Dermo Pure & Hyaluron Filler

Bei meinem letzten Besuch in der Apotheke sind 2 Proben von Eucerin in meinem Einkaufskörbchen gelandet und ich muß gestehen: ich bin beeindruckt. Zum einen war eine kleine Tube des Dermopure mattierendes Fluid dabei welches ich jetzt eher nicht nachkaufen würde. Ich habe von Haus aus trockene Haut und da brauche ich beim besten Willen nicht noch ein mattierendes Fluid. Ich habe es spasseshalber trotzdem ausprobiert und es auf der klassischen T-Zone aufgetragen und auch wenn ich nicht zu Glanz neige - es hat tatsächlich alles mattiert was sich nicht gewehrt hat. Für Mädels mit fettiger oder Mischhaut könnte das also was sein. Genau mein Fall war jedoch die CC Cream von Eucerin. Hat das Hautbild ernsthaft und sichbar verfeinert, kleine Fältchen zumindest für ein paar Stunden etwas"glattgebügelt" und man hatte nicht das Gefühl Makeup im Gesicht zu haben. Eucerin ist ja ein Apothekenprodukt und ich vermute mal, daß diese Brand tatsächlich auch Wirkstoffe in ihren Produkten verwendet. Ich bin ernsthaft interessiert und werde bei nächster Gelegenheit mal ein paar Produkte aus der Reihe nach Hause holen. Ist preislich zwar nicht günstig - aber wenn ich tatsächlich Ergebnisse sehe bin ich auch geneigt, mehr Geld zu investieren. 

Essence - Insta Perfect Liquid Highlighter

Bei der letzten Sortimentsumstellung wurden u.a. auch die Flüssighighlighter von Essence ausgemustert. Auch wenn ich die Liquid Highlighter nicht als Highlighter verwende - so finden solche Shimmer Drops immer wieder gerne einen Weg in meine Foundation als Mixing-Beigabe um der Foundation mehr Glow zu verleihen. Dies habe ich auch mit diesen Drops so gehalten. Auch wenn das Quetschtübchen keinen Schönheitspreis gewinnt - zur Produktentnahme und Dosierung war es perfekt geeignet da man den Highlighter tropfenweise entnehmen konnte. Der Glow war nicht zu heftig und Glitzerstückchen konnte ich auch keine feststellen. Eine preisgünstige Option um seine Foundation zu pimpen oder für Freunde von Flüssigprodukten auch als Highlighter eine gute Option. Das Fläschchen enthält 15 ml Füllmenge und hat im Sale gerade mal eben 0,99 EUR gekostet. Schade daß diese kleinen aber feinen Highlighter nicht mehr zu bekommen sind. 

Rival de Loop - Rice Powder

Ebenfalls ein Fundstück aus der Sortimentsumstellung von RdL young auf Rival loves me. Ich weiß nicht ob es das Puder heute (mit neuer Verpackung) noch gibt - vermutlich aber schon. Als Gesichtspuder was das Teil für mich ein kompletter Totalausfall. Trockene Haut mit Puder - das ist nicht schön. Auch finde ich, daß das Puder einen leichten weißen Schleier auf der Haut hinterlassen hat - gar nicht schön. Ich habe das Puder dann zum Setten des Eyeshadow-Primers verwendet - hat zwar gedauert bis ich das Döschen leer bekommen habe - aber immerhin musste ich es nicht ungenutzt entsorgen. Würde ich einen Concealer unter den Augen verwenden wäre ein Einsatz auch hier denkbar. Ursprünglich war auch eine kleine Puderquaste an Bord welche ich aber nicht genutzt habe. Das Sieb welches bei der Dosierung helfen soll kann man ganz leicht entnehmen und kommt dann direkt an das Produkt. Auch wenn die Verpackung nicht die schönste ist - alles ist gut durchdacht und hervorragend nutzbar und das angesichts eines Preises von 1,99 EUR für 5,5 g Füllmenge. 

Essence - A new League Creme-Eyeshadow

Dieser Cremelidschatten entstammt einer längst vergangenen LE. Ich hatte (bzw. habe immer noch) eine große Liebe für cremige und flüssige Lidschatten - kaufe aber keine mehr nach daß diese Schätzchen recht schnell austrocknen und dann nicht mehr nutzbar sind. Ein ähnliches Schicksal hat diesen Eyeshadow ereilt - ausgetrocknet. Ich habe zwar versucht, mit Hilfe von Gesichtsöl den Lidschatten wieder gangbar zu kriegen - das war aber ein klassischer Fehlschlag und nun geht er leider den Weg alles irdischen. Schade schade denn der braune Kupferton war wirklich sehr schön, hatte einen leichten Glow und seine Farbe ist absolut alltagstauglich. 

P2 - Eyeliner "Viva Argentina" LE

Ich trauere bis heute P2 nach - eine tolle, preiswerte und innovative Marke die es leider derzeit in Deutschland nicht mehr zu kaufen gibt. Diesen goldenen Eyeliner mußte ich nun leider entsorgen, da er restlos ausgetrocknet ist. Schade schade... heute traut sich kaum noch eine Brand an ausgefallen Farben und einen goldenen Eyeliner habe ich schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr in der Drogerie gesehen. Na gut - goldenen Eyeliner braucht man jetzt nicht täglich - aber es ist gut, auch solche Farben in der heimischen Sammlung zu haben. Der Eyeliner hatte ein ganz feines Pinselchen mit dem man den Eyeliner gut und präzise auftragen konnte. Er ist sofort angetrocknet und hat entsprechend auch nicht abgestempelt. 

Essence - I love Extreme Masquara

Diese Masquara genießt ja fast schon Kultstatus - und das mit Recht. Leider wurde sie aus dem Standard-Sortiment rausgenommen (warum nur??) ist aber letztes Jahr nochmal im Rahmen einer LE kurzfristig zurück gekommen und da habe ich dann zugeschlagen. Das Bürstchen ist exorbitant dick und groß und am Anfang habe ich damit einige Schminkunfälle farbriziert - das Ergebnis enschädigt dafür aber um so mehr. Die Wimpern werden extrem gut intensiviert und man bekommt wirklich eine False-Lash-Effekt. Bisher konnte keine weitere Masquara an diesen heftigen Effekt heranreichen und ich trauere der Masquara ernsthaft hinterher. Topleistung zum kleinen Preis von ca. 3,- EUR. Top!!!

Catrice - Lashes to Kill Ultra Black Masquara

Die Lashes to Kill Masquara hatte ich vor einiger Zeit schon in Gebrauch - allerdings in einer anderen Ausführung. Für welche Variante man sich schlußendlich entscheidet, ist eigentlich egal da beide Arten gleichermaßen gut funktionieren. Ich kann jetzt auch nicht sagen, daß die Ultra Black deutlich schwärzer ist als die "normale" Wimperntusche. Die Wimpern werden stark betont und man bekommt ein sehr intensives Ergebnis. Die Lashes to Kill ist nichts für schwache Nerven - er ein dezentes Ergebnis möchte - Finger weg. Leider wird durch die recht saftige Tusche die Wimpern etwas beschwert so daß diese tendenziell traurig nach unten hängen - ihr solltet also vorher unbedingt mit einer Wimpernzange curlen damit die Wimpern schön aussehen. Preis,- Leistungsverhältnis ist jedenfalls Top da sie Masquara nur ca. 3,- EUR kostet. 

Catrice - Rock Couture Masquara

Leider ist auch diese Wimperntusche inzwischen aus dem Standard-Sortiment ausgelistet worden und das ist richtig schade. Zwar sieht man dem kleinen Gummibürstchen nicht an, daß es einen tollen Effekt bringt - aber die Masquara hat es wirklich in sich. Durch den kleinen Bürstenkopf lässt sich die Tusche leicht und weitestgehend unfallfrei auftragen. Zwar sorgt die Wimperntusche nicht für einen enormen Effekt, trennt die Wimpern aber schön und sorgt für einen guten Schwung. Kein Bröckeln, kein Klumpen ... ich habe die Tusche gerne im Büroalltag getragen und da hat sie sich hervorragend bewährt. Gekostet hat die Masquara ca. 3,- EUR und sie hat damit ein hervorragendes Preis,- Leistungsverhältnis. 

Catrice - Little Black One Masquara

Auch diese Wimperntusche von Catrice im Sale bei einer der letzten Sortimentsumstellungen gekauft. Besonders ansprechend und erwähnenswert ist die hübsche Verpackung der Masquara. Der Container hat eine Lederoptik was zum einen ungewöhnlich und zum anderen sehr schick ist. Die Wimperntusche hat ein kleines geschwungenes Gummibürstchen welches ein sehr präzises Arbeiten zulässt. Die Tusche selbst hat eine hervorragende Konsistenz und sorgt für schöne betonte Wimpern, trennt schön und verleiht einen ansprechenden Schwung. 

Lipstick Declutter - es war ein Massaker

Nachdem ich aktuell meine Lippenstiftsammlung hier eingestellt habe, bin ich auf einige Oldtimer gestoßen, die es wirklich verdient haben, nun in den Lippenstifthimmel geschickt zu werden. Mir fällt es immer schwer, mich von meinen Makeup-Schätzchen zu trennen und aussortiert wird nur, was wirklich kaputt ist und schlecht geworden ist. Viele Lippenstifte waren schon knapp 20 Jahre alt und sind gekippt. Mir blutet trotzdem das Herz weil es teilweise Lippis waren, welche ich mir noch als Teenager gekauft bzw. meiner Mutter aus dem Schminktäschchen gemopst habe. Teilweise sind Marken dabei, die es heute gar nicht mehr gibt, oder kennt wirklich jemand heute noch Chicoco, Kron oder Mitchell?? Leider musste ich mich von einem Großteil meiner Milani Lippenstifte trennen. Diese waren nicht sonderlich alt haben anscheinend aber keine gute Haltbarkeit und müssen nun ebenfalls gehen.

Thermalwasser von Vichy und Sans Soucis

Ich bin mit Sicherheit kein Fan und Anhänger von Gesichtssprays - habe aber über verschiedene Beautyboxen im Lauf der Zeit div. Gesichtssprays bekommen die ich nun konsequent aufbrauchen möchte. Diese beiden Thermalwasser hatte ich zwar nur in einer Probegrösse mit 30 ml - bin aber von beiden Produkten gleichermassen begeistert. Der Sprühnebel in phänomenal zart und legt sich wie eine Nebelhauch auf die Haut. Grobe Tröpfchenbildung Fehlanzeige - klasse !!! Ob es nun zwingend erforderlich ist, sich Wasser auf die geschminkte Haut zu sprühen - da scheiden sich die Geister. Ich empfand es als durchaus angenehm und es hat bei meiner trockenen Haut das pudrige Finish ausgeglichen und alle Produkte miteinander verbunden. Das Spray von Sans Soucis kostet in der Original-Grösse mit 150 ml 7,95 EUR und das Pendant von Vichy liegt mit 7,29 EUR bei gleicher Füllmenge preislich gleich auf. Ich persönlich würde eher noch zum Spray von Sans Soucis greifen weil mir hier der Sprühstoß einen Ticken besser gefallen hat - preislich nehmen sich beide aber nicht wirklich was. 

 

Maybelline - Dream Mat Mousse

Diese Probe habe ich schon vor längerem in einer Beautybox als Gimmick dazu bekommen und bislang schwungvoll ignoriert. Da meine Sammlung an Proben wirklich ausufert habe ich beschlossen, mich mal an eine Foundation heran zu wagen die eigentlich schon zum scheitern verurteilt ist. Mit meiner älteren und sehr trockenen Haut mache ich einen riesigen Bogen um Stick,- Mousse-Foundations da hier meist ein sehr deckendes Ergebnis rauskommt welches die trockene und faltige Struktur meiner Haut unschön betont. Allerdings bin ich nun doch geneigt, der Dream Mat Mousse eine 2. Chance zu geben. Sicher - man muß ordentlich Pflege darunter packen und das Mousse auch nur sehr dünn und leicht auftragen - aber das Finish finde ich für eine Mousse-Foundation durchaus überzeugend. Sie deckt Sommersprossen und Rötungen gnadenlos ab und bügelt die Haut optisch tatsächlich gnadenlos glatt. Es ist eben alles eine Frage der Dosierung. Auch der Auftrag mit einem Face-Brush klappt hervorragend und beim nächsten Einkauf werde ich mal einen Blick in die ansonsten ungeliebte Maybelline-Theke riskieren. 

 

PS - Liquid Glow

Noch vor Corona war ich in München auf Familienbesuch und habe dort natürlich einen Abstecher zu Primark gemacht. Besonders die Beauty-Abteilung hat es mir angetan und ich habe dort schon etliche Perlen und Weniger-Perlen herausgefischt. Das Preisniveau von PS ist ausgesprochen günstig und dementsprechend hält sich meine Erwartungshaltung natürlich in Grenzen. Um es gleich zu sagen: Dieser Flüssig-Highlighter ist - an und für sich - ein Totalausfall auf ganzer Linie. Die Farbe geht für die klassische mitteleuropäische Frau so rein gar nicht und die Produktentnahme mittels der Pipette funktioniert aufgrund der doch recht festen Textur des Highlighters genauso wenig. Man muß also von der Pipette selbst das Produkt abkratzen und auftragen. Selbst bei einem günstigen Preis von nur 4,- EUR bin ich ziemlich angefressen. Nun bin ich ja durchaus erfinderisch wenn es darum geht, Produkte gangbar zu bekommen und ich habe den Highlighter in meine zu deckenden und matten Foundations eingemischt. Das hat wunderbar funktioniert und hat gerade den matten Foundations optisch Leben eingehaucht. Trotzdem würde ich mir den Highlighter keinesfalls mehr nachkaufen da es im gleichen Preissegment deutlich bessere Produkte gibt. 

 

183 Days - Mattroschka Foundation

Die Marke 183 Days ist ja mittlerweile wieder aus dem DM ausgezogen und ich weine ihr auch keine Träne nach. Als die Produkte damals ausgelistet wurden habe ich jedoch ordentlich zugeschlagen und mir einige Sachen mit 50 % Rabatt nach Hause geholt. Zeit also, mal das ein odere andre Produkt anzutesten. Die Mattroschka Foundation soll an sich ja ein mattes und entsprechend deckendes Finish bieten. Für meine ältere und sehr trockene Haut ist das nicht wirklich die cleverste Wahl aber ich habe mir eine sehr leichte Foundation von Essence geschnappt und diese dazu gemischt - und dann hat die Foundation tadellos funktioniert. Einerseits hatte ich ein schönes deckendes Ergebnis - anderseits war das Finish nicht "totmatt". Auch die Darreichungsform in einer Tube fand ich sehr angenehm. Man konnte die Foundation gut entnehmen und dosieren. Lediglich das Verpackungsdesign - nu gut es ist Geschmackssache - ich bin wahrscheinlich zu alt für solche Albernheiten. Wer selbst noch solche Restposten in der heimischen Schminksammlung hat kann bei der Foundation ruhig zum Angriff übergehen - es ist eine günstige und durchaus gelungene Foundation. 

 

 

Avon - Arabian Glow Bronzer

Na endlich... nach jahrelangem Kampf und Krampf habe ich es endlich geschafft, den Bronzer von Avon leer zu bekommen. Der Bronzer war mit 10 g Füllmenge ein echtes Schwergewicht und entsprechend lange hat er mir hergehalten. Was Textur und Pigmentierung angeht, war der Bronzer richtig richtig gut. Er hat sich leicht und unkompliziert auftragen und ausblenden lassen. Und ich könnte mit meiner Lobeshymen wohl so weitermachen wenn da nicht die doch arg orange/rotstichige Farbe wäre. Die hat mich teilweise wirklich in tiefste Verzweiflung gestürzt. Nachkaufen würde ich mir deshalb den Bronzer nie wieder - er ist wirklich nur was für den Sommer oder auch dunklere Hauttöne mit sehr warmen Unterton. 

 

Declutter Cremelidschatten

Schon seit vielen Jahren habe ich eine fatale Leidenschaft für Cremelidschatten. Leider kommen aktuell nur wenige Brands mit solchen Schätzen um die Ecke - deshalb hat meine Sammelleidenschaft in den letzten Jahren leider etws gelitten. Nun wurde es jedoch Zeit, sich von einem leider viel zu grossen Teil der Sammlung Abschied zu nehmen. Trotz Ölzugabe sind diese Lidschatten leider restlos eingetrocknet und nicht mehr nutzbar. Ich könnte heulen - besonders Catrice, Essence und Elf sind mit etlichen aussergewöhnlichen Farben im Lauf der Jahre rausgekommen die man so heute leider nicht mehr nachkaufen kann. Schade schade - aber nun habe ich wieder Platz um nachzukaufen (wenn sich doch noch mal was ergeben sollte).

 

Nailsinc - Nagellack

Corona-bedingt bin ich nun schon fast seit 1 Jahr nicht mehr bei meiner Nageldesignerin gewesen war natürlich zur Folge hatte, daß ich von meinen heissgeliebten Kunstnägeln wieder bei meinen Naturnägeln gelandet bin. Kein Schaden ohne Nutzen: Jetzt kann ich mal wieder meine heimische Nagellack-Sammlung plündern. Leider musste ich mich von diesem Lack jedoch trennen. Er ist im Lauf der Jahre eingetrocknet und trotz Mischversuch mit Nagellack-Entferner weigert sich das Schätzchen hartnäckig, wieder cremig und flüssig zu werden. Es hilft als nichts - ab in die Tonne damit wobei es um die graustichige Rose-Farben wirklich wirklich schade ist *heul*

 

Pinsel-Declutter

Ich kaufe selbst ja nur günstige No-Name-Pinsel und irgendwann haben diese einfach ausgedient. Sie verlieren Haare oder der aufgeklebte Pinselkopf löst sich in Wohlgefallen auf. So geschehen bei diesen beiden Pinseln die gerade dabe sind, sich in ihre sämtlichen Bestandteile aufzulösen. Bei einem kleinen Anschaffungspreis ist das für mich ok und gerade in LE´s bei Drogerie-Brands gibts immer wieder schöne neue Pinsel für kleines Geld die ich gerne nachkaufe. 

 

Blush Declutter

Nachdem ich schon bei den Cremelidschatten ein ordentliches Tonnenmassaker angerichtet habe, musste auch meine inzwischen durchaus erkleckliche Blushsammlung daran glauben. Meine Liebe zu Rouge habe ich erst vor ca 3 Jahren entdeckt - habe in meiner Sammlung aber noch Fundstücke entdeckt, die wohl inzwischen an dei 30 Jahre alt sein dürften *hust*. Oder kann sich jemand noch ernsthaft an Brands wie Jade, Chiccoco & Co erinnern? An sich bei den Puderprodukten ist ein Verfallsdatum kein ernstzunehmender Gegner - wenn das Puder ab anfängt seine Konsistenz zu verändern oder seltsam riecht - wird es Zeit die Scheidung einzureichen. Ein ähnliches Schicksal hat einen Großteil meiner Cremeblushes ereilt - sie sind schlicht und ergreifend schlecht geworden. Ewig schade - aber es wird Zeit Platz zu schaffen. 

 

RdL young - Mega lash Booster Masquara

Nachdem RdL young in Rival loves you umgetauft wurde, sind alle Young-Produkte im Sale ausgelistet worden. Damals habe ich mir u.a. diese Wimperntusche geholt. Lobenswert wäre zum einen, daß dies eine der wenigen Masquaras ist, die noch ein klassisches Bürstchen und keinen Silikonkopf hat. Auch wenn die quietschgrüne Verpackung jetzt nicht sonderlich ansprechend ist so funktioniert die Masquar dennoch hervorragend. Sie trennt die Wimpern schön, verleiht einen tollen Schwung und verdichtet sie auch ohne dabei für widerliche Fliegenbeine zu sorgen. Ich weiß nicht, ob die Masquara unter neuem Namen wieder im Sortiment gelandet ist werde aber auf jeden Fall nach ihr Ausschau halten. Tolles Produkt für welches ich im Sale unter 1,- EUR bezahlt habe - Klasse !!!!

 

So Susan - Flutter Masquara

Immer mal wieder tauchen in meinen Beautyboxen Produkte von So Susan auf. Die Produkte sind meist recht ansprechend verpackt und auch die Verpackung dieser Masquara ist schon auf der höherwertigen Seite. Allerdings schlägt die Wimperntusche auch mit einem Preis von ca. 15,- EUR zu Buche - dafür muß sie aber richtig richtig gut sein um dieses Preisniveau zu rechtfertigen. Ich muß leider gestehen, daß mich das Preis,- Leistungserhältnis nicht überzeugt hat. Die Tusche war für meien Geschmack viel zu fest und zu trocken was zu einem überwiegend klumpigen Ergebnis geführt hat. Auch das Bürstchen konnte da nicht mehr viel retten da man mit dem "gerollten" Bürstchen die Wimpern nicht ausbürsten und von den Klumpfen befreien konnte. Das Bürstchen selbst ging für mich klar - es ist ungewöhnlich und hätte auch ordentlich Tusche auf die Wimpern gebracht - allerdings hätte dafür die Tusche deutlich flüssiger sein müssen. 

 

divaslife.de
Metting 71
94339 Leiblfing

Druckversion Druckversion | Sitemap
© divaslife.de