Essence: All about Matt Iil Free Make-up "Sand"

Soviel ich mitbekommen habe, ist dieses Makeup mittlerweile von DM ausgelistet worden. Ich habe es im Sale für ca 1,50 EUR erstanden. Die Farbe 030 Sand war zwar für mich etwas zu dunkel geraten - im Sommer mit leichter Sommerbräune hat es jedoch wunderbar gepasst. Es ließ sich gut verblenden und wenn man es sparsam dosiert fällt auch der dunkle Ton nicht großmächtig auf. Allerdings habe ich gemerkt, daß mattierende Makeups dann doch nicht so mein Ding sind. Dafür ist meine Haut zu alt und zu trocken. Im Lauf des Tages wurde das Hautbild fleckig und an den trocknen Partien etwas sehr bröselig. Ohne reichlich feuchtigkeitsspendender Unterlage ging schon mal gar nichts. Für Mädels mit stark fettender Haut mag es vielleicht gut verträglich sein - ich selbst war froh als es aufgebraucht war.

Jafra: Always Colour Stay on Make up Porcelain

Ein Restbestand aus meiner Zeit als Jafra-Tante ist nun leer gegangen. Mit diesem Makeup bin ich eigentlich auf Kriegsfuß gestanden, da es selbt für mich als bekennendes Bleichgesicht viiieeel zu hell geraten ist. Es ist zudem noch sehr deckend, so daß ich optisch jeder Leiche Konkurrenz machen könnte. Nachdem es etliche Monate in die hinterste Ecke verbannt wurde, habe ich es wieder hervorgeholt und mit einem Makeup gemischt, welches widerrum zu dunkel geraten ist. Ab diesem Moment waren wir echte Freunde. Es hat eine sehr gute Deckkragt, lässt sich hervorragend in die Haut einarbeiten und spendet den ganzen Tag über Feuchtigkeit. Der Pumpspender ist sauber und einfach zu bedienen. Lediglich zum Ende hin hat er nichts mehr hochgepumpt und ich habe den Spender abgeschraubt und mir das Zeug direkt auf die Hand gekippt. Der Flakon enthält 30 ml und kostet 23,- EUR. Nicht ganz günstig aber ein wirklich gutes Makeup mit hoher Deckkraft.

Aok: BB Cream - getönte Beautypflege

Dies ist bereits meine 2. Packung der Aok-BB-Cream. Beide Creams habe ich in unterschiedlichen Beautyboxen zugesandt bekommen. BB Creams sind für mich eine willkommene Alternative, wenn ich mich nicht komplett schminken möchte, dennoch aber einen gleichmässigen, frischen Teint erzielen will. Aok verspricht einen makellosen gestrafften Teint, Feuchtigkeit, Staffung etc etc etc. Lässt man diese Versprechen mal bei Seite, bekommt man eine getönte Tagescreme, welche gut Feuchtigkeit spedet und das Hautbild etwas verbessert. Die Tube enthält 50 ml und kostet 9,90 EUR. Als "Zwischendurchlösung" ist die Creme durchaus ok auch wenn sie in ihrer Wirkweise von den "echten" BB-Creams um Lichtjahre entfernt ist. Deshalb als getönte Tagescreme empfehlenswert - nicht aber als BB Cream.

Annemarie Börlind: BB Cream Farbe Almond

Auch diese BB Cream habe ich mit einer meiner Beautyboxen bekommen. Leider hat die Farbe Almond so gar nicht gepasst - gut - kann vorkommen aber die Creme an und für sich war ebenfalls ein kompletter Totalausfall. Das Originalprodukt enthält 50 ml und kostet 18,98 EUR - ein stolzer Preis. Wäre vielleicht noch akzeptabel, wenn die BB Cream ihren Zweck erfüllen würde - nämlich mein Hautbild optisch zu verbessern. Allerdings ist die Creme deutlich zu fest und pastös geraten um sie gleichmässig auf dem Gesicht zu verteilen ist echt schwierig. Mit Pinsel und Beautyblender bin ich kläglich gescheitert - nur mit den Fingern und mit viiieeel Ausdauer und Geduld konnte ich die Creme davon überzeugen, in die Haut einzuziehen. Der Tragekomfort lässt auch zu wünschen übrig: Wie eine feste Maske legt sich die BB Cream auf die Haut und ich hatte ständig das Gefühl, mir das Zeug wieder herunterwaschen zu wollen. Gekrönt wurde dieses wenig berauschende Kostmetik-Erlebnis noch mit einem - wie soll ich sagen - höchst eigenwilligen Duft welchen ich so nicht in meinem Gesicht spazieren tragen will. Diese BB Cream findet nun endlich ihr verdientes Grab in meiner heimischen Mülltonne.

P2: Be Yourself Powder Farbe 02 Bright Night LE "A Night to remember"

Ich muss an dieser Stelle gestehen: Ich liieebe LE´s. Man findet dort immer wieder ausgefallene Produkte, spezielle Farben und das Verpackungsdesign ist deutlich wertiger als beim Standard-Sortiment.So habe ich auch schwungvoll bei der "A Night to remember" LE von P2 zugegriffen und es nicht eine Sekunde bereut. Das Puder ist bis auf den letzten Krümel ratzeputz leergefegt. Neben der - für meinen Geschmack - doch recht wertigen Verpackung mit integriertem Spiegelchen hat mir vor allem die Konsistenz des Puders gefallen. Es handelt sich um einen gepressten Puder, der jedoch sehr fein gemahlen ist. Er lässt sich gleichmässig auf dem Gesicht auftragen ohne zu beschweren oder das Finish maskenhaft erscheinen zu lassen. Weiterer Pluspunkt: Die Farbe hat perfekt gepasst! Der Puder war duftfrei und angenehm zu tragen. Selbst im Lauf des Tages hat der Look nicht gelitten. Schade, daß es sich um eine LE handelt und ich es somit nicht nachkaufen kann.

P2: Lucid & Lure Highlightening Powder "Keep the Secret" LE

Habe ich schon erwähnt, daß ich ein Highlighter-Fan und Glow-Fetischist bin? Ich habe mehr Highlighter als gut für mich ist und bin so richtig stolz darauf, jetzt meinen ersten Highlighter aufgebraucht zu haben. Keep the Secret war ein toller Highlighter für den Alltag. Zwar hat er im Döschen keinen guten Eindruck gemacht - da waren doch ein paar Glitterpartikel zu viel eingebaut - aber beim Tragen hat er doch was her gemacht. Er hat nicht so dolle geschimmert so daß ich ihn im Büro gut tragen konnte und mit seiner Nudefarbe hat er irgendwie immer gepasst. Die Verpackung aus der LE ist ebenfalls wertig und ansprechend gelungen. Insgesamt ein rundum gutes Produkt.

Catrice: Nude Illusion Make Up

Seltsamerweise wechselt in der Drogerie ca. 2x im Jahr die Make-Up-Palette und macht neuen Produkten Platz. Bei Farb-Produkten kann ich das ja noch nachvollziehen, wenn Sommerfarben den Winterfarben Platz machen müssen - bei Makeups fehlt es mir jedoch am Verständnis. Anderseits - gut für mich - denn dann kann ich im Sale hemmungslos zuschlagen. Eigentlich hat dieses Makeup 6,95 EUR gekostet - ich habe es für 3,- EUR im Sale ergattert. An sich ist die Farbe 03 Nude Beige zu dunkel - aber im Sommer hat sie perfekt gepasst. Auch sieht die Farbe im Flakon deutlich dunkler aus, als sie im Endeffekt auf der Haut zur Geltung kommt. Von daher ein richtig guter Schnapper. Auch der wertige schwere Glasflakon mit Pumpfunktion hat mir gut gefallen. Weniger gefallen hat mir, daß eine nicht unerhebliche Menge immer noch im Flakon festsitzt und sich nicht herauspumpen lässt - ärgerlich so eine Verschwendung. Das Makeup hat eine leichte bis mittlere Deckkraft und das Gesicht sieht nicht zugekleistert aus. Ich selbst bin ein Fan von "Glow" und mit der Nude Illusion bekommt frau leider keinen Glow ins Gesicht gezaubert - das Makeup sieht er gedeckt und mattierend aus. Insgesamt ein gutes Makeup für einen kleinen Preis allerdings kein Favorit von mir.

So Susan: Flutter Mascara

Auch diese Masquara war Bestandteil einer meiner Beautyboxen. Die Masquara kostet bei 4ml Inhalt 15,90 EUR. Gefallen hat mir das wertige Packaging - weniger gefallen hat mir der Inhalt. Mit dem Bürstchen bin ich eigentlich ganz gut zurecht gekkommen - lediglich die Tusche war zu zähflüssig und klebrig und hat für unschöne Fliegenbeine und eine insgesamt "patzige" Optik gesorgt. Da leistet so manche Drogerie-Masquara für weniger Geld deutlich mehr.

Hildegard Braukmann: Jeunesse Puder Make Up Mittel:

Dieses Puder war Bestandteil einer Beautybox und ich hab ziemlich lange gebraucht um das gute Stück aufzubrauchen. Die Sachen von Hildegard Braukmann bekommt ihr übrigens bei Müller oder auch Amazon. Dieses Puder enthält 10 g und kostet 11.20 EUR. Wie der Farbton "Mittel" schon vermuten lässt, war mir das Puder defintiv zu dunkel - außer im Sommer - da hat es auf der sonnengebräunten Haut ganz gut gepasst. Das Puder selbst war absolut in Ordnung und hat seinen Job gut gemacht. Allerdings muss man fairerweise auch sagen, daß die gleiche Qualität bei handelsüblichen Drogeriemarken für kleineres Geld zu bekommen ist. Wer sich aber für Naturkosmetik erwärmen kann, ist bei diesem Puder sicherlich gut aufgehoben.

Kiko: Skin Evolution Foundation "Light Ivory"

Kiko veranstaltet ja regelmäßig Sale-Aktionen und im Rahmen einer solchern Aktion habe ich diese Foundation ergattert. Der Flakon enthält 30 ml und kostet regulär 12,90 EUR - im Sale bekommt man manche Farben für 6,90 EUR. Der Flakon arbeitet mit Pumpspender was grundsätzlich eine feine und hygienische Sache ist - allerdings verbleibt eine Menge Produkt zurück, weil der Pumpmechanismus nicht den letzten Rest herauspumpt. Ärgerlich! Die Farbe hat recht gut gepasst und die Foundation hat sich auch gut in die Haut einarbeiten lassen. Die Deckkraft ist eher mittlmässig und man erhält ein pudriges Finish. Für mich - die mit sehr trockener Haut geschlagen ist - war die Foundation nicht optimal, da Trockenheitsfältchen herausgearbeitet wurden und meine trockene Haut zusätzlich ausgetrocknet wurde. Nachkaufen würde ich mir das Produkt nicht mehr - Kiko hat deutlich bessere Produkte im Sortiment.

Rival de Loop young: Ultra Twist Masquara

Im Rahmen einer Sale-Aktion bei Rossmann habe ich diese Masquara für 0,99 EUR ergattert und gleich mal ausprobiert. Ich bin bei Masquaras nicht sonderlich anspruchsvoll, da ich mit reichlich und langen Wimpern gesegnet bin. Diese brauchen nur etwas Tusche und Schwung und schon passt das für mich. Leider bin ich mit der Ultra Twist nicht wirklich gut klar gekommen. Das Bürstchen hat eine ziemlich eigenwillige Form und ich habe damit die äußeren Wimpern kaum erwischt und die Tusche war für meinen Gechmack auch zu fest geraten. Gott sei Dank habe ich nicht wirklich viel Geld investiert und war froh, als die Masquara endlich leer war.

Yves Rocher: Puder Beige Naturel 01

Kennt Ihr das? Ihr kauft ein Produkt, benutzt es ein paar mal und dann landet es unbeachtet in den Untiefen Eurer Schminkkomode, denn sooo viele andere Schätzchen wollen gekauft und benutzt werden. So erging es mir mit diesem losen Gesichtspuder von Yves Rocher. Vor vielen Jahren, als ich mich ernsthaft mit schminken und Makeup anfing zu befassen, war Yves Rocher eine Marke die mich wahnsinnig angesprochen hat. Aus dieer Zeit stammt noch dieses Puder. Ich habe nun beschlossen, diese alte Schätzchen konsequent aufzubrauchen und das Puder fiel diesem Vorhaben zum Opfer. Dabei ist es mir im Nachhinein unverständlch, warum ich den Puder jahrelang mit Verachtung gestraft habe. Die Farbe ist gut gelungen, der Puder sehr fein gemahlen und lässt sich schön auf dem Gesicht applizieren. Leider ist der Deckel verschwunden und die Optik der Dose hat etwas gelitten - dies tut der Qualität keinen Abbruch. Wahrscheinlich gibts das Puder nicht mehr, aber es war in jedem Fall sein Geld wert.

Avon: Glow Bronzing Pearls

Diese Bronzing-Perlen habe ich mir vor 3 Jahren bei Avon im Sale bestellt. Ich war der Auffassung daß es sich um Bronzer handelt. Fazit ist aber, daß die bräunlich goldenen Pearls als Bronzer aufgrund kräftiger Schimmereffekte denkbar ungeeignet sind. Nachdem ich so manch heftigen Kampf mit den Perlen ausgefochten habe, habe ich diese als Highlighter im Sommer verwendet. Sie zaubern auf das zart gebräunte Gesicht einen schönen goldenen Schimmer. Allerdings sollte man bei der Verwendung des Produkts achtsam zu Werke gehen da die Perlen mehr als gut pigmentiert sind. Die Dose enthält 22 g - eine mehr als üppige Menge für Highlighter-Perlen und ich habe jetzt 3 Sommer gebraucht um die Dose nieder zu ringen. Für dunkle Hauttypen wäre der Bronzer auch in der kalten Jahreszeit eine Option, für alle anderen ist es wirklich nur ein nettes Sommer-Nice-to-Have-Teil. Gekostet haben mich die Pearls ca 4,- EUR.

Icona Milano: Emotion Allowed Masquara

Bei Wimperntusche bin ich eigentlich weitestgehend umkompliziert. Die ewige Suche mancher Frauen nach dem Holy Grale of Masquara ist etwas das ich so gar nicht nachvollziehen kann. Mag daran liegen, daß mich die Beautygöttin mit langen und dichten Wimpern gesegnet hat, welche einfach nur etwas Betonung benötigen. Allerdings bin ich bei der Icona an meine persönliche Grenze gestoßen. Möchte man den Effekt der Tusche (welche mit dramatischen Wimpernklimpern wirbt) postiv formulieren würde man von einem natürlichen Finish sprechen. Anders ausgedrückt: Wenig bis gar kein nennenswerter Effekt. Zwar ist die Wimperntusche wasserfest was sie für Sommer Strand und Freibad durchaus zu einem netten Begleiter macht (wenn man denn geschminkt ins Freibad möchte...) aber das war´s dann auch schon wieder. Auch nach 3 !!! Schichten konnte ich dem Bürstchen und der Tusche keinen echten Effekt entlocken - lediglich meine Wimpern waren verklebt und glichen den verhassten Fliegenbeinen. Gott sei Dank habe ich für die Masquara nicht den tatsächlichen Preis von 16,50 EUR für 10 g Inhalt berappt sonst würde ich mich nun wirklich ernsthaft ärgern. So freue ich mich über ein Goodie in einer Beautybox welches ich in Zukunft meiden werde.

MaxFactor: Miracle Match Foundation

Max Factor war bislang eine Marke die ich mit Todesverachtung in der Drogerie links liegen gelassen habe. Teuer, unansehnliches Design und völlig unspannende Produkte - insgesamt langweilig und altbacken. Inzwischen bin ich über einige preisreduzierte Produkte gestolpert und hatte die Gelegenheit, das ein odere andere Produkt anzutesten und verliebe mich gerade unsterblich in diese verschmähte Marke. Die Mircale Match Foundation ist wie gemacht für ältere, strukturierte Haut die etwas "glattgebügelt" werden soll aber nicht tot matt geschminkt aussehen soll. Die Deckkraft ist eher schwach aber gerade im Sommer war die Foundation einfach top. Leider war die Farbe nicht ganz passend und ich habe die Foundation teilweise mit der Essence Camouflage Foundation zusammen gepanscht - je nachdem welche Deckkraft ich haben wollte und auch das hat hervorragend funktioniert. Aber eben auch alleine ist das ein tolles Makeup gerade für ältere Häutchen oder Mädels die nur eine leichte Deckkraft haben wollen. Schaut euch die Produkte von Max Factor mal an - die sind wirklich besser als gedacht. 

Rival de Loop: Liquid Make Up

Dieses Makeup habe ich im Rahmen einer Sortimentsumstellung preislich günstig ergattert. Ich hatte die Farbe 03 Cashmere und dachte eigentlich, daß die Farbe deutlich zu dunkel ausfallen würde. Aber obwohl es sich um die dritt-dunkelste Nuance handelt, war mir das Makeup im Sommer definitv zu hell (obwohl ich selbst im Sommer nicht ernsthaft braun werde). Jetzt im Winter von meine Käsehaut ihren Höhepunkt erreicht hat, hat die Farbe einigermaßen gepasst. Als Makeup würde ich das Produkt aber nicht bezeichnen, sondern eher als BB-Cream oder getönte Tagescreme. Die Deckkraft ist eher schwächlich und meinen Apfelbäckchen wurde das Makeup nicht Herr. Dennoch: Wenn es mal schnell gehen musste und ich nur eine gewisse optische Retuschierung der Gesichtshaut wollte ohne geschminkt auszusehen war das Makeup absolut ok. Nachkaufen würde ich es mir eher nicht, da es genug andere Makeups gibt die eine deutlich bessere Performance abliefern.

Lollipops: Close your Eys....go Dancing Kajal

Eine Beilage in einer meiner Beautyboxen war dieser Kajal mit herausdrehbarer Mine von Lollipops. Die Marke Lollipops ist bislang schwungvoll an mir vorbei gegangen und ist lt. eigener Recherche auch nur im Internet erhältlich. Es handelt sich wohl um eine französische Marke. Der Kajal kostet 7,90 EUR. Für einen einfachen schwarzen Kajal ein durchaus stolzer Preis. Die Verpackung selbst fand ich durchaus liebevoll gestaltet und auch der Kajal selbst konnte mit seiner weichen cremgigen Mine und der hohen Deckkraft auf ganzer Linie punkten. Allerdings ist der Kajal für den oberen Wimpernkranz denkbar ungeeignet. Aufgrund seiner weichen Konsistenz und der hohen Pigmentierung stempelt er wie ein Weltmeister. Aber für die untere Wasserlinie ein durchaus gelungenes Schätzchen.

Jafra: Compact Make Up

Vor ca. 2 Jahren habe ich ich die beiden Kompakt-Makeups von Jafra im Sale günstig erstanden. Leider bin ich mit der kompakten Konsistenz gar nicht klar gekommen und so sind die beiden Schätzchen in den Untiefen meiner Schminksammlung verschwunden. Nachdem ich nun regelmässig das Makeup-Schwämmchen von Ebelin in Verwendung habe, wollte ich den Makeups nochmal eine Chance geben. Was für eine glückliche Entscheidung. Die kompakte Konsistenz hat natürlich eine deutlich !! höhere Deckkraft als die klassischen Fluid-Makeups. Mit Finger und Pinsel sind die Ergebnisse streifig, ungleichmässig und fleckig. Aber mit einem Makeup-Schwämmchen erzielt man wirklich gute Ergebnisse. Gerade Mädels mit starken Rötungen oder sonstigen optischen Mängeln dürften mit dieser Makuep-Form ihre Freude haben. Ich selbst habe das Makeup meist nur getragen, wenn es besondere Gelegenheiten gab, da mir das Tragegefühl sonst zu "mächtig" war. Dennoch ein tolles Makeup welches mir den Zugang zu anderen Konsistenzen geöffnet hat. Das Döschen enthält übrigens 11 g und kostet regulär 22,90 EUR. Aber das Geld war es in jedem Fall wert.

NickaK: Airbrush FX Blending Sponge

Ein Fall für´s Horrorkabinett ist in jedem Fall dieser Schminkschwamm von NickaK. Ich habe das Teil in einer meiner Beautyboxen vorgefunden und fand es eigentlich ziemlich ansprechend... Pink und so... ihr wisst Bescheid? Auch bin ich der Meinung das kein Mensch ernsthaft 20,- EUR für einen Beautyblender ausgeben muss. Allerdings ist dieses Ding ein Fall für die Tonne. Die Form des Schwämmchens wäre an sich noch recht innovativ - leider ist das verwendete Material dermaßen hart und gummiartig daß der Schwamm praktisch nicht verwendbar ist. Beim Einweichen ändert er nicht im geringsten sein Volumen, wird nicht weich oder saugfähig und auch beim Auftragen des Makeups schiebt die gummiartige Oberfläche das Makeup nur auf der Haut hin und her da sich das Material nicht mit dem Makeup verbindet. Jetzt kostet das Teil auch noch 11,95 EUR und ich schlage innerlich 3 Kreuze das ich keinen Cent für das Schwämmchen ausgegeben habe. Ich kann Euch nur vom Kauf dieser Monstrosität abraten!!!

Binella: Gesichtspuder

Ein Stück aus meiner Oldie-but-Goldie-Sammlung hat nun auch endlich das Zeitliche gesegnet. Wer jetzt bei der Marke Binella etwas ratlos die Schultern zuckt: Die Marke gibts heute noch.... schaut mal im WWW. Die Verpackung ist auch wirklich am Ende - aber der Inhalt hat sich tapfer über die Jahre hinweg gehalten. Soll ich das nun toll oder doch eher besorgniserregend finden? Der Puder war etwas zu hell und so habe ich ihn immer nur im Winter verwendet und auch nur sporadisch. Nur so ist erklärlich warum das Teil sich so verdammt lang in meiner Schminksammlung halten konnte. Stolze 20 g enthielt die Dose - zum Preis kann ich Euch leider nichts mehr sagen. Das waren wirklich noch DM-Zeiten ;-))

Essence: XXXL Shine Lipgloss

Huuu Mädels: Premiere! Mein erstes Lippenprodukt welches ich restlos durchgenudelt und aufgebraucht habe. Ich bin an dieser Stelle mal sehr sehr stolz auf mich. Leider ist die Verpackung komplett ausgelutscht so daß ich euch beim besten Willen nicht mehr sagen kann, um welche Farbe es sich gehandelt hat. Auf jeden Fall sieht man, das es sich um einen klassischen Nude-Ton handelt. Ich hab diesen Gloss permanent in der Handtasche mit mir rumgeschleppt und die neutrale Farbe hat halt immer zu jedem Style und zu jedem Anlass die Lippen aufgehübscht. Fairerweise muss ich sagen, daß die XXXL Shine nicht die besten Glosse am Lippenhimmel sind. Sie bringen zwar einen unwahrscheinlichen Glanz auf die Lippen, aber sind auch sehr klebrig und ziehen teilweise Fäden. Da hat die Kosmetikindustrie inzwischen deutlich bessere Konsistenzen zusammengepanscht. Da ich noch gefühlt 1 Mio andere Glosse habe, werde ich nun den nächsten neutralen Ton in meiner Handtasche parken, damit ich wieder für alle Unwägbarkeiten im Leben einer Diva gerüstet bin. Übrigens: Der Gloss kostet 2,25 EUR und bei dem kleinen Preis kann man über den ein oder anderen "Mangel" entspannt hinweggehen, oder?

Couvrance: High tolerance Mascara

Noch ein Fundus aus meinen Beautyboxen welches die Welt nicht braucht. Couvrance stammt aus dem Haus "Avene" und soll für besonders empfindliche Augen geeignet sein. Die Originalgröße mit 7 ml kostet 16,90 EUR. Ob die Masquara so verträglich ist wie sie angepriesen wird, kann ich an dieser Stelle nicht beurteilen. Das Kunststoff-Bürstchen selbst hat mir sogar recht gut gefallen und damit ließ sich auch präzise arbeiten: Leider ist die Tusche etwas zu dünnflüssig geraten, so daß man kaum etwas davon auf´s Bürstchen bzw. auf die Wimpern bekommt. Der Effekt am Auge fällt entsprechend mager aus. Dabei habe ich weitestgehend unkomplizierte Wimpern und bin bei Masquaras auch ziemlich anspruchslos. Aber eine Masquara die keinerlei Effekt hinterlässt, ist für mich ein lupenreines Flopprodukt. Ich bin froh, daß ich die kleine Reisegröße recht schnell aufgebraucht habe und sie nun in die ewigen Jagdgründe einziehen kann. Die Frage nach einem Nachkauf verbietet sich daher von selbst.

Essence: Soft Mousse Concealer

Wie man an dem Foto unschwer erkennen kann, habe ich beim letzten Sale diesen Concealer für 1,75 EUR erstanden. Das war einer meiner besseren Investionen und ich bin schwer verliebt in das Schätzchen, bzw. war verliebt denn nun ist der kleine Pott leider leer. Der Concealer ist für die Partie unter den Augen um Schatten abzudecken mit Sicherheit keine gute Wahl da die Konsistenz viel zu fest und cremig ist und hier Fältchen unnötig betont. Aber für meine Zwecke war er absolut perfekt: Apfelbäckchen retuschieren, Pickelchen und Flecken lässt die kleine Zauber-Mousse ruckzuck verschwinden. Er ist sehr deckend und man sollte ihn mit einem Schwämmchen gut verblenden und einarbeiten damit sich das Makeup nicht absetzt. Wenn man also sauber arbeitet und nicht unbedingt Augenringe abdecken möchte bekommt hier einen hervorragenden hochdeckenden Concealer für klitzekleines Geld.

Catrice: Matt Mousse Makeup

Auch so ein Schnapper aus einem Sale in 2016. Lange bin ich um das Mousse-Töpfchen rumgeschlichen wie die Katze um den Milchtopf bis ich mich endlich an die ungewohnte Konsistenz rangetraut habe. Vorab muss ich sagen, daß ohne Makeup-Schwämmchen das Auftragen des Mousse eine Katastrophe ist. Mit Schwämmchen ist der Auftrag jedoch ein Träumchen. Das Mousse schmilzt auf der Haut und lässt sich streifenfrei einarbeiten. Die Deckkraft ist erwartungsgemäß deutlich stärker als bei einer Flüssig-Foundation. Wer also ein Makeup mit hoher Deckkraft sucht ist bei der Mousse schon mal richtig aufgehoben. Ich hatte die Farbe 020 Nude Rose und die hat wirklich sowas von perfekt gepasst. Auch ist die Haltbarkeit merkbar besser als bei dem flüssigen Pendant. Auch nach einem langen Bürotag saß das Makeup noch das wo es hin sollte und ich musste nicht im Lauf des Tages nacharbeiten. So mag ich das !!! Für das Frühjahr / Sommer ist mir die Konsistenz jetzt aber deutlich zu deckend und zu fest - da werde ich jetzt auf was leichteres umsteigen. Für die nächste Herbst / Winter Saison ist aber ein Mousse Makeup wieder fest eingeplant. Traut Euch einfach mal ran - ihr werdet es sicherlich nicht bereuen. Das Töpfchen enthält übrigens 16 g und kostet 4,99 EUR

BeYu: Eye Base

Mein bislang erstes und einziges Produkt von BeYu was ich jetzt im Nachhinein so gar nicht verstehen kann. Die Base enthält zwar nur magere 7 ml und schlägt mit ca. 8,- EUR zu Buche (was jetzt nicht wirklich günstig ist) aber sie ist jeden einzelnen Cent wert. Zum einen braucht man wirklich nur eine klitzekleine Menge so daß die kleine Tube monatelang reicht - zum anderen ist die Base wirklich hervorragend. Sie lässt sich gut auftragen und verteilen, der Lidschatten wird intensiviert und die Haltbarkeit verlängert. Ich habe noch einige Bases in meinem Vorratsschrank die aufgebraucht werden wollen und wenn sich da nicht was eklatant besseres findet wrde ich zur BeYu zurückkehren. Absolute Kaufempfehlung meinerseits !!!

Catrice: Cover Stick

Diesen Coverstick habe ich wirklich totgeliebt. Ich habe ihn als Art Concealer verwendet - allerdings nicht unter den Augen (dafür ist er zu zäh und dick) sondern für meine Rötungen im Gesicht. Wer ab und an kleinere Flecken, Rötungen oder Pickelchen hat, sollte sich diesen Stick unbedingt ins Haus holen. Er deckt sehr schön ab und das Makeup lässt sich darüber wunderbar verteilen ohne daß die betreffende Stelle irgendwie "komisch" aussieht. Auch nach längerem Gebrauch ist der Stift nicht trocken oder bröckelig geworden und er war mir lange ein treuer Begleiter. Ich hatte die Farbe 020 Vanilla und bin damit hervorragend zurecht gekommen.

Catrice: Better than False Lashes Waterproof Masquara

Eigentlich schätze ich Catrice als Marke sehr. Aber mit dieser Masquara ist Catrice in meinen Augen kein Meisterstück gelungen. Zum einen ist das mit "Waterproof" tatsächlich wörtlich zu nehmen. Das Abschminken hat sich als echte Schwerstarbeit herausgestellt da die Masquara echt hartnäckig war. Dann ist das Bürstchen auch für meinen Geschmack deutlich zu groß und unhandlich geraten so daß die Tusche oftmals da endete wo sie nicht enden sollte. An sich kann so ein Malheur schon mal passieren und ist mit Hilfe eines Wattestäbchens auch ruckzuck wieder beseitigt. Aber wie ich schon Eingangs erwähnte: Das mit dem Waterproof meinten die von Catrice echt wörtlich. Das Ergebnis war schlußendlich durchaus schick wenn alles unfallfrei klappte. Dennoch waren die Nervfaktoren so stark und es gibt jede Menge Masquaras mit denen ich besser zurecht komme so daß diese hier nicht mehr in meinem Einkaufskorb landen wird.

Catrice: All Matt Plus Foundation

Diese Foundation in der Farbe 030 Warm Beige habe ich vor ca. 1 Jahr bei einer Sortimentsumstellung günstig ergattert. Die Farbe ist mir zwar etwas zu dunkel aber mit einem Makeup-Schwämmchen lässt sich die Foundation gut in die Haut einarbeiten und dann fällt auch die Farbe nicht mehr so stark ins Gewicht. An sich mag ich eigentlich keine Matt-Foundations. Mit meiner trockenen Haut kann ich Foundations mit einem gewissen Glow gut vertragen. Diese war aber nicht so "totmatt" sondern hatte ein sehr schönes ebenmässiges Hautbild gezaubert. Großer Vorteil dieser Foundation ist in jedem Fall, daß man sich (sofern man nicht fettige Haut hat) das Abpudern sparen kann. Gerade für Mädels mit trockener Haut ein echter Vorteil und steigert das Tragegefühl spürbar. Insgesamt eine wirklich schöne Foundation für kleines Geld die es leider nicht mehr gibt.

Rival de Loop: Push up Masquara

Auch wenn Rival de Loop eine Marke ist, die jetzt nicht mein bevorzugtes Beuteschema ist, so kaufe ich ab und an im Sale einige Produkte. So ist auch diese Masquara bei mir eingezogen. Wie gesagt.. meine Erwartung an Masquara ist jetzt nicht überwältigend.. aber dieser hier hat mich positiv überrascht. Das Bürstchen sorgt dafür, daß die Wimpern ordentlich getrennt und etwas Schwung bekommen. Das Mörder-Ergebnis bringt die Masquara jetzt nicht zu Wege aber sie hilft bei einem Alltags-Makeup und sorgt für einen natürlichen hübschen Look. Für kleines Geld bekommt meine durchaus gute Masquara. Bezahlt habe ich 0,90 EUr im Sale. Top !!

Bare Minerals: Bare Skin

Also ich muss an dieser Stelle gestehen, daß sich mir Sinn und Konzept so mancher Produkte nicht wirklich erschließen wolle bzw. ich vielleicht auch zu blöd für die Gedankengänge mancher Produktentwickler bin. Dieses Bareskin ist eines dieser Produkte. Es handelt sich um eine Foundation mit Serum welches auch noch die Haut aufhellen soll. Also wir haben hier quasi die eierlegende Wollmilchsau vor uns. Und wie so oft im Leben, so gilt auch hier: Viel wollen heißt nicht viel können. Als Foundation ist das Bareskin zu dünnflüssig und gibt kein wirklich schönes Hautbild ab, befremdlich finde ich auch die Kombination mit einem Serum. Seren sollen ja in die tieferliegenden Hautschichten eindringen um dort zu wirken, während eine Foundation an der Hautoberfläche bleibt um dort das Hautbild zu verbessern. Und das diese Zauberfoundation auch noch die Haut erhellen soll.. öhm nein. Ist mir jetzt auch nicht aufgefallen. Der Oberkalauer ist jedoch, daß die Bareskin in der Originalgröße geschmeidige 86,- EUR für 30 ml Inhalt kostet.

Benefit: They´re real Masquara

Was sich manchmal in Beautyboxen so findet ist wirklich erstaunlich. So hatte ich die Möglichkeit eine kleine Reisegröße der ziemlich gehypten Benefit-Masquara auszutesten. Und das ist gut so... denn nun weiß ich, daß ich mir diese Masquara nicht nachkaufen werde. Für ca. 33,- EUR erwarte ich von einer Masquara überirdische Leistungen, diese Masquara konnte noch nicht mal im Mittelfeld sonderlich auftrumpfen. Sie hat die natürlich vorhandenen Wimpern etwas betont und geschwärzt - das war´s dann aber auch schon. Für den normalen Büro-Alltag war sie ok - aber bei dem Preis darf´s ruhig etwas mehr als ok sein, oder? Nachkaufen - nein eher nicht.

Essence: Forbidden Volume Masquara

Für mich der ultimative Beweis, daß eine teure Masquara nicht gut und eine billige Masquara nicht schlecht sein muss. Leider bekommt die Forbidden Volume nicht die Aufmerksamkeit die sie wirklich verdient hätte. Ich kam sowohl mit dem mehr als gelungenen Bürstchen als auch mit der Konsistenz der Tusche hervorragend zurecht. Die Masquara hat meine von Haus aus schon langen und reichlichen Wimpern betont, hat Schwung und Halt verliehen und für einen schönen Augenaufschlag gesorgt. Die Verpackung ist etwas unauffällig geraten und irgendwie geht diese Masquara neben der "I love Extreme" total unter. Frechheit!! Schaut Euch die Masquara unbedingt an. Sie kostet 2,99 EUR und für mich eine der besten Masquaras überhaupt.

Essence: Wild Craft LE Highlighter

Nachdem ich einen Highlighter komplett durchgenudelt habe könnt ihr an dieser Stelle davon ausgehen, daß ich ihn wohl gut fand. Fand ich definitiv!!! Schade daß es sich um eine LE handelte... snief. Der Highlighter war mein "Every Day" Highlighter. Er war sehr hell, fast silbrig, hatte einen schönen Glow (aber nicht zu üppig) und war von daher perfekt für Alltag und Büro geeignet. Gekostet hat er ca 4-5 EUR und enthielt 11 g.

Alverde: Rouge Tint & Highlighter "Soft Peach"

Eigentlich war geplant, diesen Flüssigk-Highlighter im Sommer anstelle eines Puderprodukts zu verwenden. Leider habe ich ich mich bei der Anwendung wohl zu dumm angestellt, denn der Rouge Tint ist viel zu schnell eingezogen so daß ein ordentliches Verblenden nicht möglich war und das Ergebnis betrüblich fleckig ausgefallen ist. Aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch und so habe ich den Rouge Tint kurzerhand zum Pimpen meiner Foundation verwendet. 1/3 Rouge Tint und 2/3 Foundation haben im Sommer auf gebräunter Haut für ein hinreissend leuchtendes Ergebnis mit jeder Menge Glowbums gesorgt. Wer ebenfalls eine Foundation mit schönem Glow sucht sollte sich dieses Mixprodukt unbedingt holen. Der 10 ml Flakon kostet 2,95 Eur und die Farbrange schwankt zwischen Champagner über Rose nach Gold. Ein sehr gelungenes Produkt!!

Ebelin: Präzisions Makeup Ei

Da mir der Original Beautyblender defintiv zu teuer ist, greife ich schon seit vielen Jahren zum Makeup-Ei von Ebelin und bin bisher gut damit gefahren. Leider ist das lila Ei etwas hart geraten und ich hatte etwas zu kämpfen, die Foundation in die Haut einzuarbeiten, aber daran gewöhnt man sich und mit etwas Übung hat man das Ei ruckzuck im Griff. Sofern ihr die Auswahl habt würde ich dennoch zum grünen oder pinken Ei raten da hier die Formulierung deutlich weicher geraten ist. Das Ei kostet übrigens 2,79 EUR und ich wechsle ist alle 2 Monate aus hygienischen Gründen. Die 2 Monate hat das Ei ohne Probleme und Risse überstanden und ich hätte es locker noch weiter nutzen können. 

Catrice: Even Skin Tone Makeup

Schade daß die Even Skin Tone inzwischen aus dem Sortiment ausgelistet wurde. Als dieses Makeup aus den Regalen verschwand habe ich zugeschlagen und mir diverse Flakons in verschiedenen Nuancen besorgt. Ich komme durch die Bank hinweg mit allen Farben gut klar, da ich meine Makeups immer mit Mixing-Beigaben passend zusammen mische. Das Makeup hat eine mittlere Deckkraft und hält einem normalen Büroalltag locker stand. Für meinen Geschmack war die Formulierung etwas zu matt geraten (also eher was für ölige Hauttypen geeignet) aber mit ein paar Tropfen Shimmer-Drops habe ich das Problem ruckzuck gelöst. Die 30 ml haben damals im Sale 1,99 EUR gekostet und die Foundation ist jeden Cent wert gewesen. 

Essence: Stay all Day 16 h Make Up

Wenn die heimischen Drogeriemarken 2x im Jahr ihre Theken aktualisieren und die "Auslaufprodukte" um 50 % günstiger verkauft werden, hat meine Stunde geschlagen und so haben sich im Lauf der Zeit etliche Makeups angesammelt welche ich nun stückchenweise aufbrauche. Bei den Farben bin ich mittlerweile völlig schmerzbefreit, da ich mir meine Makeups mit Mixing-Produkten wie Darkening/Lightning-Drops oder Shimmerdrops passend herpansche und so hat auch das Essence Makeup als gute Mix-Basis her gehalten. Auch wenn das mit den 16 Stunden Haltbarkeit doch etwas optimistisch ausgedrückt ist, so ist dieses Makeup mit Sicherheit nicht die schlechteste Wahl. Es hat meine Haut zumindest nicht ausgetrocknet und hat für einen normalen Büroalltag gut gehalten. Pur wäre mir das Makeup deutlich zu gelbstichig gewesen aber wie gesagt - ich mixe und pansche was das Zeug hält und von daher hat es für mich gut gepasst. Die 30 ml haben im Sale 1,99 EUR gekostet und da brauche ich wirklich nicht über Farben anfangen zu meckern. 

Alverde: Color & Care Mix your Makeup

Nach meinem Urlaub in Sri Lanka bin ich doch recht knackig braun zurück gekommen. Dies hatte zur Folge das keines !!! meiner Makeups mehr farblich auch nur ansatzweise noch gepasst hat. Selbst die dunkelsten Nuancen waren ein meilenweiter Fehlgriff. Da haben sich die Mixing Drops von Alverde als echter Lebensretter entpuppt. Zwar hat es ein wenig gedauert bis man sich das richtige Mischungsverhältnis zusammen gepanscht hat aber wenn man mal den Bogen raushat haben die Drops einen tollen Job gemacht. Ich habe mir auf Reserve gleich mal Nachschub für den nächsten Urlaub geholt. 

Studio 10: Brow Lift Liner

Ich stolpere immer wieder über Produkte bei denen ich geneigt bin, die Entwickler nach ihren Gedankengängen bei der Produktentwicklung zu befragen. So geschehen bei diesem Augenbrauen-Stift. Ich habe den Stift als Teil meiner Glossybox erhalten und dies als Wink des Schicksals empfunden, mal meine Augenbrauen kosmetisch zu Leibe zu rücken. Ich habe schwarze und recht buschige Augenbrauen welche ist nur mit Zupfen etwas in Form halte - ansonsten herrscht bei mir natürlicher Wildwuchs. Der Brow Lift Liner hat 2 Seiten: 1 dunkle Seite (welche auch zum regen Einsatz kam) und eine helle Seite welche ich nun ungenutzt in die Tonne werfe. Mir ist schon klar, daß die helle Seite als "Highlighter" unter des Auge sein soll - allerdings ist der Stift dafür denkbar ungeeignet da der Auftrag hart ist und sich das Produkt auch nicht gut verblenden lässt und damit fleckig aussieht. Ein einfacher dunkler Stift würde völlig genügen und wer wirklich Highlights unterm Brauenbogen braucht kann diese gesondert nach Bedarf kaufen. Schockiert war ich dann doch als ich im Internet festgestellt habe, daß dieser Stift 28,- EUR kosten soll. Ernsthaft jetzt?? Damit fällt der Stift ein weiteres mal bei mir durch. Nachkaufen kommt hier nicht in Frage!!

Max Factor: Fusion False Lash Effect Masquara

Noch ein Boxenluder war diese Masquara von Max Factor. Ich bin wirklich froh daß ich für diese Wimperntusche kein Geld ausgegeben habe. Ich persönlich bin mit der Masquara so überhaupt nicht klar gekommen. Das wahrlich monströse Bürstchen hat für mehr als einen Schminkunfall gesorgt. Beim Auftrag sorgt die Masquara zwar durchaus für einen ordentlichen Manga-Effekt aber im Zweifelsfall auch für Klumpen und Fliegenbeine. Nachkaufen würde ich mir das gute Stück von daher nicht - besonders auch deshalb weil die Masquara mit 9,95 EUR jetzt auch nicht wirklich als Schnäppchen durchgeht.

Essence: Forbidden Volume Masquara

Diese Masquara habe ich vor Unzeiten mal im Sale für kleines Geld geschossen und ich glaube, daß diese im aktuellen Sortiment - leider - nicht mehr erhältlich ist. Mich verbindet mit der Forbidden Volume eine Art Hass-Liebe. Zum einen ist diese Wimperntusche mit Sicherheit das Zickigste was mit seit langem untergekommen ist - anderseits zaubert sie auch ein Ergebnis hin, daß es einen förmlich aus der Hose haut. Durch die Bürstenform sammelt sich leider sehr viel Tusche an der Bürstenspitze was - wenn man sich mit den Allüren der Forbidden noch nicht auskennt - dazu führt, das man rumpatzt und im Endeffekt nur Fliegenbeine ans Auge hinklatscht. Treibt man der Masquara diese Starallüren aber radikal aus (indem man die Spitze sorgfältig abstreift und lieber in 2 Schichten tuscht) bekommt man einen Augenaufschlag gezaubert der selbst Marilyn Monroe vor Neid erblassen lässt. Bin nun stark am überlegen ob ich das Bürstchen nicht aufheben soll um es bei anderen Tuschen zu verwenden. Mal schaun ob das Bürstchen mit anderen Masquaras kompatibel ist.

Astor: Skin Match Protect Foundation

Diese Foundation habe ich schon vor längerer Zeit im Rahmen eines Boxen-Abos erhalten. Selbst gekauft hätte ich sie mir eher nicht. Astor ist eine Marke die ich nich so wirklich ansprechend finde. Aber irgendwie ist es ja auch Sinn und Zweck der Boxen mich mal mit der Nase auf Marken zu stoßen die ich mir - aus welchen Gründen auch immer - sonst nicht gekauft hätte. Leider hat mich diese Foundation eher dazu gebracht auch künftig die Finger von Astor zu lassen. Mal davon abgesehen daß mir die Farbe viiieeel zu gelbstichig war so konnte sie mich insgesamt nicht überzeugen. Sie ist für meinen Geschmack deutlich zu flüssig und wässrig geraten. Das sorgt zwar dafür, daß sie sich gut verteilen und in die Haut einarbeiten lässt - anderseits ist die Deckkraft und Haltbarkeit für meine Ansprüche einfach zu schwach auf der Brust. Ich brauche ein Makeup was mich durch 10 Stunden Arbeitstag trägt und nach Möglichkeit auch Abends noch einigermaßen ansprechend aussieht. Leider ist mir die Foundation spätestens in der Mittagspause aus dem Gesicht gefallen und gerade als es wärmer wurde war´s mit der Haltbarkeit endgültig vorbei. Ich habe sie zwar eisern aufgebraucht aber aufgrund der o.g. Kritikpunkte kommt ein Nachkauf nicht in Frage. Lobend zu erwähnen wäre noch der SPF 18 und daß die Foundation durchaus Feuchtigkeit spendet und deshalb gerade für trockene Häutchen grundsätzlich geeignet ist. Der Flakon enthält übrigens 30 ml und kostet 10,99 EUR.

Catrice: Prime & Fine Translucent Powder

Irgendwie lasse ich mich immer wieder dazu hinreissen Produkte zu kaufen, die für mich überhaupt nicht geeignet sind und die ich dann langwierig und nur mit viel Mühe leer bekomme. So geschehen mit diesem Puder von Catrice. Das Puder selbst ist mit Sicherheit nicht die schlechteste Wahl für fettige oder Mischhaut. Für meine trockene Haut war das Schätzchen jedoch eine mittlere Totalkatastrophe. Jede Pore und jede Falte (auch die, die vorher noch nicht da waren) hat man gesehen und im Lauf des Tages mutierte ich immer mehr zur bröseligen Kalkleiste. Fazit: Finger weg von Puderprodukten!!! Die Dose hat 11 g Füllmenge und hat damals ca. 5,- EUR gekostet. Nachkaufen würde ich das Puder bei meinem Hauttyp keinesfalls.

Essence: Liquid Skin Illuminator (Midnight Masquerade LE)

Im Lauf der Jahre haben sich Unmengen an Flüssighighlighter angesammelt welchen ich auf konventionellem Weg nicht mehr Herr werde. Deshalb bin ich dazu übergegangen, diese Flüssighighlighter in meine Foundation einzumischen um den gewünschten Glow auf der Haut zu erzielen. Bislang hat diese Panscherei recht gut funktioniert und hat auch die Qualität der jeweiligen Foundation nicht nennenswert beeinflusst und ich bekomme in recht zackigem Tempo meine Flüssig-Highlighter leer. Auch dieser Illuminator hat es auf diese Weise über die Regenbogenbrücke geschafft. Als Mixing-Beigabe hat einen guten Job gemacht und auf der Haut einen schönen Glow ohne Glitzer zurück gelassen. Der Champagnerton steht wohl jedem Hautton und würde es sich nicht um eine LE handeln würde ich den Illuminator sofort nachkaufen. 

Alverde: Cover & Stay Makeup (Farbe: Cashew)<< Neue Überschrift >>

Wenn jemand wissen will, wie man eine möglichst schlechte Foundation produziert darf sich ratsuchend gerne an Alverde wenden. Mir blutet das Herz das ich fast jedes Produkt dieser Marke hier verreiße obwohl gerade Naturkosmetik doch etwas mehr Liebe und positive Resonanz verdient hätte aber wenn eine Produkt Mist ist sollt man die Dinge doch bitte auch beim Namen nennen dürfen, oder? Bei Foundation habe ich mir im Lauf der Jahre eine gewisse Kreativität angeeignet um auch eine "Non-Perfect-Foundation" für mich gangbar zu bekommen. Ich mische und pansche was das Zeug hält und bin damit bislang auch gut gefahren. Aber die Alverde hat mich echt an meine Grenzen gebracht. Passend war hier allenfalls die Farbe: Cashew ist der hellste Ton und gerade im Winter durchaus passend. Die Foundation soll langanhaltend und hoch deckend sein. Hmmm... wie soll ich sagen. Die Deckkraft ist hoch - aber durch die feste und ehrlich gesagt auch ziemlich schmierige Konsistenz lässt sich das Produkt kaum in die Haut einarbeiten da sie sehr schnell trocknet und anzieht. Dadurch wirkt man völlig ungleichmässig zugespachtelt und im Lauf des Tages verschlimmert sich der Effekt noch mehr wenn einem die Maske... äh... Foundation aus dem Gesicht bröckelt. Die Tube besteht aus Hartplastik und das Produkt lässt sich nur mit viel Kraftaufwand aus seiner Behausung locken und von Mengenkontrolle brauchen wir auch nicht sprechen. Die Foundation hat einen sehr intensiven und auch nicht wirklich netten Geruch und so sehr ich mich bemühe, ich kann dem Schätzchen nichts gutes abgewinnen. Ich hab die Foundation aufgebraucht in dem ich sie zu anderer Foundation dazugemischt habe. Dadurch habe ich die Farben aufhellen und die Deckkraft intensivieren können. Solo ist das Makeup nicht zu gebrauchen. Die Tube enthält übrigens 30 ml und kostet ca. 4,50 EUR. 

Alverde: Bagliore Rose Lippgloss

Zwar nicht leer - aber dafür kaputt ist dieser Lippgloss (jaaa Lipgloss !!!) von Alverde. Ich habe ihn und ein paar andere Lippis von Alverde vor ca. 3 Jahren gekauft und jetzt ist er schon kaputt?? Alverde ist zwar Naturkosmetik aber das ein Lippenprodukt dann doch so schnell über den Jordan geht hat mich jetzt schon irgendwie erschüttert. Ich mochte das Gloss gerne - gerade im Frühjahr / Sommer ein tolles Schätzchen da es auf den Lippen einen tollen milchig-rosigen Glow hitnerlassen hat. Nun stinkt er und sieht auch nicht wirklich gesund mehr aus - also weg damit in die Tonne. Der finanzielle Verlust hält sich in Grenzen: Wenn ich mich nicht täusche hat der Lippi damals ca. 3,- EUR gekostet - trotzdem schade. 

P2: Perfect Face Make up Base "Illuminate me"

Nachdem sich meine Schminkroutine immer mehr in Richtung "Glow" entwickelt hat, habe ich meine Sammlung durchforstet, welche Produkte mich wohl bei dieser Routine unterstützen könnten. Dabei bin ich auf diesen Primer gestoßen welcher schon seit 3 Jahren unangetastet in meinem Schränkchen so vor sich hin altert. Wie schade, daß ich erst jetzt diesen Schatz gehoben habe, denn mittlerweile ist dieser Primer aus dem Sortiment natürlich ausgelistet worden. Verdammt! Er ist für kleines Geld wirklich eine hervorragende Base, welche für einen zauberhaften Glow auf der Haut gesorgt hat ohne dabei die Poren zu verstopfen. Die Haut hat eine sensationell schöne Strahlkraft bekommem und man hat quasi von innen heraus geleuchtet. Gerade für trockene und auch ältere Haut die eben nicht mehr von selbst strahlt ein absolutes Must Have. 

The Beauty Crop: Fabulous flocking Lashes Masquara

Wieder eine Masquara die ein Fall für die städtische Müllentsorgung ist. Von der Marke habe ich bislang noch nichts gehört was aber auch nicht weiter tragisch ist da ich sie auch für nicht sonderlich erwähenswert halte. Die Masquara war soweit ok, hat die Wimpern eben schwarz gefärbt, etwas verdichtet und nach oben gebracht und damit bin ich eigentlich auch schon glücklich und zufrieden. Dadurch daß ich selbst lange und dichte Wimpern habe, habe ich keine sonderlichen Ansprüche an Wimperntuschen. Leider bin ich mit dem Bürstchen nicht immer wirklich klar gekommen, was aber eher meiner eigenen Schusseligkeit geschuldet ist als dem Produkt selbst. Nachkaufen werde ich ir die Masquara nicht da ich in der Drogerie ausreichend Auswahl zu günstigen Preisen habe und deshalb nicht extra im Internet ordern muß. Die Masquara kostet übrigens 16,- EUR und enthält 20 g Tusche. Damit für mich viel zu teuer da - wie gesagt - die Drogerie ausreichend adquate Masquaras für deutlich weniger Geld aber in ähnlicher Qualität anbietet. 

Absolute: Eyeshadow Primer

Noch ein Fundstück aus meiner Beautyboxen welches nun endlich das Zeitliche segnet. Ich selbst mochte den Primer recht gerne. Er hat die Lidschattenfarben gut intensiviert und länger haltbar gemacht und mehr muß eine Eyeshadow-Base für mich auch nicht machen. Wer jedoch unter Augenschatten leidet oder wessen Lider mit Äderchen oder Rötungen durchzogen sind wird mit dem Primer nicht glücklich werden. Die hautfarbene Flüssigkeit ist deutlich zu sheer geraten und deckt damit Unebenheiten kaum ab. Hier würde ich zu einer moussigen Konsistenz raten da diese eine besser Deckkraft hat. Wie gesagt - für mich absolut ausreichend. Das gute Stück kann im Internet bestellt werden und kostet 9,95 EUR. Das ist zwar jetzt nicht wirklich teuer, nachkaufen werde ich ihn mir dennoch nicht. Ich habe hier noch etliche Primer die aufgebraucht werden wollen und für meine Bedürfnisse tut es auch ein Primer aus der Drogerie der seinen Job mindestens ebenso gut macht. 

Alverde: Schimmerfluid "Meeresglanz"

Endlich wieder ein Produkt welches mir weder gekippt noch verdampft ist sondern welches ich selbst leer gemacht habe. Dieses Fluid ist eigentlich als flüssiger Highlighter gedacht, aufgrund meiner Unmenge an Highlightern habe ich beschlossen, den flüssigen Highlightern nun gezielt den Kampf anzusagen da diese doch am ehesten kippen, austrocknen oder schlecht werden. Da sich das Fluid als Highlighter auf den Wangen aber so gar nicht gut gemacht hat und kaum Effekte auf die Wange gebracht hat, habe ich es kurzerhand als Mix-Beigabe in meine etwas zu dunkel gekaufte Foundation gekippt und siehe da: Die Farbe hat auf einmal gepasst und durch das Fluid hat die Foundation einen tollen Glow bekommen welchen ich persönlich sehr schätze. Leider habe ich das Fluid schon vor ca. 2 Jahren gekauft und es ist im aktuellen Sortiment nicht mehr erhältlich denn ansonsten wäre es echt eine Nachkaufempfehlung von mir da es die Farbe der Foundation ausgleicht und bei zu matter Foundation etwas Glow hineinzaubert. Die 10 ml haben übrigens 1,95 EUR gekostet was preislich wirklich sehr günstig ist.  

Alverde: Bronzing Glow Liquid

Nachdem das Pimpen der Foundation mit dem Schimmerfluid vom Alverde so gut geklappt hat, habe ich gleich den nächsten Flüssighighlighter (oder ist es doch ein Flüssigbronzer??) in Angriff genommen und bin dabei ähnlich verfahren wie bei dem Schimmerfluid. Pimp my Makeup - diesmal in die andere Richtung. Im Sommer sind mir einige Foundations zu hell gewesen da ich durch meinen Urlaub auf Sri Lanka doch etwas Farbe abbekommen habe und da kam mir dieses Bronzing-Fluid gerade recht. Also Soloprodukt auf den Wange ein echter Fail (es schimmert als Bronzer-Ersatz viel zu viel, als Highlighter deutlichst zu dunkel und verblenden lässt es sich auch nicht wirklich) aber als Mischbeigabe ein echtes Topprodukt. Auch dieses Fluid ist einer der letzten Sortimentsumstellungen zum Opfer gefallen (leider hab ich kein Backup) und somit kommt ein Nachkauf nicht in Frage. Die 15 ml schlugen mit ca. 3,- EUR zu Buche und damit hat sich der Kauf für mich mehr als gelohnt. 

Catrice: Liquid Liptint 

Noch ein Lippenprodukt welches ich fast unbenutzt in die Tonne hauen muß. Auch wenn der Flakon leer aussieht (und auch leer ist) das liegt nicht daran daß ich es eifrig aufgebraucht habe sondern daß das Produkt "verdampft" oder verdunstet ist. Sowas ist mir bislang auch noch nicht passiert und ich habe auch keinerlei Erklärung. Ausgelaufen ist es nicht sondern hat sich einfach in Wohlgefallen aufgelöst. Dies ist besonders ärgerlich, weil der Liquid Liptint wirklich ein schönes Produkt war. Es handelt sich um einen Lippenstain welcher die Lippenhaut eingefärbt hat und somit für einen langen und vor allem angenehmen Tragekomfort gesorgt hat. Nun ja, ist ja nicht so als ob ich nicht noch genug andere Produkte hätte. Leider gibt es den Liptint nicht mehr und so muß ich ich anderweitig nach Ersatz umschauen. 

Kiko: Exotic Highlighter Gold

Diesen Cremehighlighter habe ich bereits vor über 1 Jahr im Sale bei Kiko erstanden. Leider hat er sehr schnell angefangen auszutrocknen so daß ich ihn im Sommer fast schon exzessiv benutzt habe. Im Sommer war der Golden-Glow auch wirklich ein höchst gelungener Hingucker. Durch seine cremige Textur lässt sich der Highlighter mit den Fingern schnell und unkompliziert auftragen und verblende und hat einen hinreissenden sunkissed Effekt auf die betreffenden Stelle gezaubert. Jetzt ist er leider leer und so viel ich weiß auch nicht mehr erhältlich. Schade - ein wirklich tolles Produkt und mit ca. 5,- EUR im absolut bezahlbaren Rahmen. 

Rival de Loop: Kabuki Brush

Diesen Kabuki habe ich vor ca. 2 Jahren im Ausverkauf bei Rossmann für klitzekleines Geld ergattert und er hat in dieser Zeit sich mehr als bezahlt gemacht. Für so ein preiswertes Produkt hat er einen gute Job gemacht, hat kaum gehaart und hat die Puderprodukte schön gleichmässig verteilt. Nun aber muß er weichen - nach diversen Waschungen und Reinigungsakionen hat sich der Kleber im Griff endgültig in Wohlgefallen aufgelöst und somit ist der Kabuki nun ein Fall für die Mülltonne:

The Balm: Betty Loumanizer Bronzer

Wie wohl jeder sehen kann habe ich den Betty Loumanizer restlos durchgenudelt. Man könnte auch mit Fug und Recht behaupten: Totgeliebt!!! Die letzten 2 Jahre war dies nämlich mein one and only Wangenprodukt und da es in der Früh zackig gehen muß hat der Loumanizer den Job von Highlighter, Bronzer und Rouge in einem übernommen. Anfänglich war ich über das Produkt totunglücklich: Was will Frau mit einem Bronzer anfangen der zu rotstichig ist und auch noch schimmert und glowt das es eine wahre Pracht ist? Aber als Wangenprodukt ist der Loumanizer wirklich ein echter Gewinn gewesen. Er ist sensationell toll pigmentiert und gibt einem diese sunkissed Optik die ich so liebe. Wer eher ein Freund von Matt und Platt ist, sollte um diesen Bronzer einen riiieeesigen Bogen machen, wer sich jedoch für Glow mindestens genauso stark erwärmen kann wie ich kommt am Loumanizer nicht vorbei. Zwar ist das Teil arschteuer (19,95 EUR) aber er war definitiv jeden Cent wert und hat mich jetzt 2 Jahr täglich begleitet. Nachkaufen werde ich momentan nicht da ich noch gefühlt 1 Mio Bronzer jeglicher Colheur auf Halde habe, wer aber am überlegen ist ob er investieren soll oder nicht dem sei gesagt: Ja!!

Essence: Shimmer Drops

Im Sommer kam Essence mit der "Glitter in the Air" LE auf den Markt. Und wer mich auch nur ansatzweise kennt, weiß, daß ich hier einfach zuschlagen musste. Leider haben sich die Drops beim direkten Auftrag auf den Wangen für meinen Geschmack als zu schwach herausgestellt. Dezenter Schimmer ist einfach nicht meins. Ein Produkt ungenutzt zu entsorgen ist aber auch nicht meins und so habe ich angefangen, die Drops meiner Foundation beizumischen. Und das widerrum hat absolut hervorragend funktioniert. Ich bin ja ein großer Fan von Makeups mit Glow und Strahlkraft und genau diesen Effekt haben die Drops auf das vortrefflichste intensiviert und verstärkt. 

Astor: Big & Beautyful Style Muse Masquara

Astor ist eine Marke die ich bislang immer erfolgreich ignoriert habe. Sie spricht mich weder preislich noch von der Produktrange wirklich an. Deshalb habe ich mich gefreut, diese Masquara im Rahmen eines Beautyboxen-Abos zu bekommen um einmal anzutesten, ob ich der Marke nicht unrecht tue. Nein - tue ich nicht. Ich bin bei Wimperntusche wahrlich simpel gestrickt. Da ich mit langen und dichten Wimpern gesegnet bin, muß meine Masquara keine Wunder vollbringen: Sie soll meine Wimpern schwar färben, etwas verdichten und nach oben bringen - das reicht völlig aus. Die Muse hat jedoch ein derart monströses Bürstchen, daß jeder morgentlicher Schminkversuch in einem Unfall geendet hat. Die Masquara ist überall gelandet wo sie nicht hin sollte, hat geklumpt und gebröckelt das es eine wahre Freude ist. Kann natürlich auch sein, daß ich einfach zu blöd für die Anwendung bin, aber es gibt da draussen jede Menge andere Wimperntuschen mit denen ich deutlich besser zurecht komme so daß meinerseits kein Nachkauf in Frage kommt. Sie kostet übrigens 9,70 EUR was noch ein Grund ist, künftig die Finger von dieser Tusche zu lassen. 

Rival de Loop - Strobing Cream "Makeup Dreams LE"

Eine Zeitlang war ich der Meinung, auf Fluid-Highlighter umsteigen zu müssen und habe alles gekauft was nicht niet- und nagelfest war - u.a. auch diese Strobing Cream aus einer LE. Ich habe recht schnell gemerkt, daß ich und Flüssig-Highlighter in diesem Leben keine Freunde mehr werden und sitze nun auf einem unübersichtlichen Vorrat an flüssigen Highlighter. Aber nachdem ich mich weigere, Dinge ungenutzt weg zu werfen, habe ich kurzerhand angefangen, diese Highlighter meiner Foundation beizumischen um den von mir so gewünschten Glow zu erreichen. Das habe ich auch mit dieser Strobing Cream gemacht und das hat tadellos funktioniert. Die Cream ist silbrig eingefärbt und ist daher farblich der Strobing Cream von Mac nachempfunden. Allerdings waren auch sehr viele Glitzerpigmente vorhanden so daß ich das Produkt auch nicht pur auf die Wange auftragen wollte. Aber als Mixing-Produkt hat sie wirklich einen guten Job gemacht. Das Tübchen enthält 15 ml und hat ca. 3,- EUR gekostet ist aber leider nicht mehr erhältlich. 

Catrice - Velvet Finish Foundation

Diese Foundation habe ich vor einigen Monaten im Sale ergattert, als die komplette Reihe aus dem Sortiment ging. Schade, daß es diese nicht mehr gibt - denn für kleines Geld war das wirklich eine richtig gute Foundation. Die Velvet richtet sich eher an Leute mit Mischhaut oder auch fettiger Haut, da sie eher ein mattes samtiges Finish hinterlässt und auch die Farbauswahl ist eher überschaubar. Ich lasse mich von solchen Detailfragen aber nicht ins Boxhorn jagen: mit Glowdrops und aufhellenden Drops waren diese Probleme ratzfatz behoben und die Foundation hat sich mit den Produkten auch hervorragend vermischen lassen ohne zu zicken. Ausnehmend gut gefallen hat mir, daß das beigemischte Hyaluron für ordentlich Feuchtigkeit sorgte, so daß die Foundation auch nach einem langen Arbeitstag mir nicht aus dem Gesicht gebröckelt ist. SPF 30 sorgen auch noch für Sonnenschutz - was will ich mehr? Gekostet hat die Foundation mit 30 ml Inhalt damals ca. 5,- EUR was absolut super ist angesichts der wirklich guten Qualität. 

Payot - My Payot Super Base Primer

Wie ich schon sagte - ich räume bei meinen Beautyboxen-Produkten fleissig auf und es wird jetzt alles gnadenlos aufgebraucht. Auch diesen Primer habe ich monatelang unangetastet liegen lassen da er genau das ist was ich nicht brauche: Geeignet für fettige Haut und große Poren soll er diese optisch retuschieren. Da ich weder fettige Haut noch große Poren habe, kann ich an dieser Stelle nicht sagen ob der Primer einen guten Job macht. Er fühlt sich jedenfalls sehr fest und "silikonlastig" an und legt sich wie eine feste Schicht über die Haut Für mich war das nur eine Unterstützung für das anschließende Makeup und hat dieses auch tatsächlich etwas länger halten lassen - ansonsten konnte ich keine großen Unterschiede feststellen. Der Primer ist auch nicht gerade günstig: Für das Tübchen mit 30 ml Inhalt ist man mit 29,50 EUR dabei. Für Leute mit trockener oder Mischhaut würde ich ihn daher nicht empfehlen da er zu wenig "tut" und wer tatsächlich unter großen Poren oder fettiger Haut leidet sollte sich da wohl selbst ein Bild machen - da enthalte ich mich der Meinung. 

Catrice - Liquid Liptint

Manchmal passieren Dinge, die meinen gesunden Menschenverstand zum straucheln bringen. Oder kann mir jemand erkären, wie der Liptint aus dem verschlossenen Flakon verdunsten kann? Ist mir absolut unbegreiflich und da ich den Tint nur 1-2 mal verwendet habe, kann ich an dieser Stelle auch kein wirklich konstruktives Feedback hier abgeben. Der Tint war recht flüssig und auch nicht sonderlich deckend sondern hat eher einen Hauch Farbe auf die Lippen gebracht. Sonderlich langlebig war er auch nicht und das Ergebnis war eher ein Fall von "so lala". Von daher hält sich der Verlust durchaus in Grenzen wobei mir das alles immer noch ein absolutes Rätsel ist. Gekostet hat der Tint im Sale damals ca. 1,- EUR und ist inzwischen auch aus den Catrice-Regalen verschwunden. 

Catrice - Augenrauenstift

Schade daß dieser Augenbrauenstift nun das zeitliche gesegnet hat. Die Augenbrauenstifte von Catrice sind generell gut und die Farbe war gerade bei meinen dunklen Brauen absolut passend. Er ist zwar etwas weich und cremig und das zeichnen einzelner Härchen gestaltet sich schwierig - was auch der etwas dicken Mine geschuldet ist - aber da ich eher einen Stift zum ausmalen suche, war der Catrice genau richtig. Besonders lobend wäre noch zu erwähnen daß die Farbe kaum Rotpigmente enthält und deshalb das Ergebnis recht aschig war. Der Stift kostet übrigens 2,49 EUR für 1,6 g Füllmenge - das ist zwar nicht teuer, aber es gibt in der Drogerie etwas günstigere Stifte.. Allerdings punktet der Eyebrow Pencil durch seine tolle Farbrange und da hat Catrice endgültig die Nase vorn. 

Essence - Soft Touch Mousse Concealer

Dieser Concealer ist nun auch endgültig ein Fall für die Mülltonne obwohl ich ihn noch nicht komplett aufgebraucht habe. Aber er ist inzwischen so eingetrocknet, daß er nicht mehr weich und cremig ist sondern zäh und bröckelig. Als Concealer unter´s Auge ist das Mousse denkbar ungeeignet, aber zum Abdecken von Pickelchen und Rötungen war er richtig gut. Durch die dickere Konsistenz des Mousses hatte ich eine schöne Deckkraft und habe damit alle optischen Störenfriede problemlos platt gemacht. Leider bockt der Concealer etwas mit der Foundation, es bilden sich ganz schnell so kleine "Würstchen" die man sich dann von der Haut runternibbeln kann. Bäh.. das ist weniger schön. Da der Concealer inzwischen auch aus dem Sortiment ausgelistet wurde, stellt sich die Frage bzgl. Nachkauf natürlich nicht. Künftig würde ich zum Abdecken von Unebenheiten dann doch eher zu einem Stift greifen da auch die Entnahme aus dem Tigelchen mit langen Nägeln sich recht tricky gestaltet hat. 

P2 - Keep the Secret LE Eyeshadow Primer

Wie ihr sehen könnt, habe ich den Eyeshadow Primer leider nicht leer bekommen und er ist mir einfach vertrocknet. Duch meine Gelnägel war es schwierig, das Produkt aus dem Töpfchen zu fischen und so ist der Primer immer weiter ans Ende der Schublade gewandert bis er schließlich in Vergessenheit geraten ist. Das ist irgendwie schade, denn der Primer an und für sich war wirklich gut. Durch die doch recht feste Konsistenz hat er Verfärbungen und Äderchen ganz einfach abgedeckt und hat dem Lidschatten eine merklich höhere Haltbarkeit und Leuchtkraft verliehen. Leider ist P2 aus dem DM inzwischen auch schon ausgezogen und so kommt ein Nachkauf sowieso nicht in Frage. Durch eine andere Darreichungsform hätte ich es wahrscheinlich geschafft den Pott leer zu bekommen. So landet er fast ungenutzt im Müll. 

Figs & Rouge - Avance+ mattifying Emulsion

Auch diesen mattierenden Primer habe ich aus einer meiner Beautyboxen gefischt und nun endlich durchgerockt. Ich mag ja meine Beautyboxen da ich hier immer die Möglichkeit habe, auch hochpreisige Produkte zu testen ohne mich finanziell in Schieflage zu begeben. Die Originalgröße mit 30 ml Füllmenge kostet übrigens 36,- EUF und ich hätte mich vor Frust wohl in den Allerwertesten gebissen wenn ich die Kohle ernsthaft für diesen Primer berappt hätte. Ich will damit nicht sagen, daß der Primer per se schlecht ist. Aber gut ist er auch nicht... bzw. er hatte für mich keinerlei erkennbaren Effekt. Er hat weder mit einer Silikonschicht mattiert und die Poren niedergebügelt noch die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und das Makeup hielt auch keinen Deut besser. Das ist - angesichts auch des gepfefferten Preises - einfach viel zu wenig. Da können preiswertere Primer aus der Drogerie doch deutlich mehr. 

divaslife.de
Metting 71
94339 Leiblfing

Druckversion Druckversion | Sitemap
© divaslife.de